- Anzeige -

Unitymedia Modem an Inhouse-Telefonverkabelung anschließen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Unitymedia Modem an Inhouse-Telefonverkabelung anschließen

Beitragvon cuba » 15.08.2011, 23:34

Hallo,

normalerweise schließt man direkt an sein Motorola Unitymedia Modem sein
Telefon wie folgt an:
RJ11-Stecker des Unitymedia TAE-3fach Verteilers in das Modem stecken und
dann den TAE-Stecker des Telefons in das Modem.

Wir haben aber unser Telefon im Wohnzimmer und ein Telefonkabel geht
ins Dachgeschoß, wo das Unitymedia-Modem steht. Von dem 6 adrigen Tele-
fonkabel gingen früher 2 Adern für das Wohnzimmertelefon in eine
Telekonanlage, bevor ich zu UM gewechselt bin.
Die haben wir jetzt nicht mehr und somit muß ich die beiden losen Telefonadern
mit dem Motorola verbinden. Das Motorola hat aber keine Klemmleiste für Telefonadern.

Eine aufgeschnittenes TAE-Kabel ging einige Zeit gut, aber die
dicken und dünnen Kabel halten nicht so gut zusammen.

Deshalb wollte ich folgendes machen, was aber nicht funktioniert:

- die beiden losen Adern aus dem Wohnzimmer werden in eine
TAE-Dose (1 fach, N und F) gesteckt, Belegung 1+2 (Alternativ auch Belegung 5+6
ausprobiert, ging aber auch nicht)
- in die TAE Dose wird ein TAE-F Anschlußkabel (nur 2 Anschlüsse des TAE-Steckers
sind belegt) gesteckt und der andere RJ11-Stecker des Kables direkt in das Modem
D.h. wir haben eine direkte Verbindung zwischen TAE Dose und Modem

Leider funktioniert das ganze nicht.
Ich habe nur die Vermutung, daß der TAE/RJ11 Anschlußkabel mit seinen nur
2 belegten Leitungen nicht ausreicht, sondern es müßte ein vollbelegtes Kabel
sein mit 6 Leitungen, aber da bin ich überfragt. Wenn es soetwas überhaupt
gibt. Was mache ich falsch ?

Kann mir jemand helfen ?
Danke
cuba
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.06.2009, 00:15

Re: Unitymedia Modem an Inhouse-Telefonverkabelung anschließen

Beitragvon koax » 16.08.2011, 07:03

cuba hat geschrieben:Eine aufgeschnittenes TAE-Kabel ging einige Zeit gut, aber die
dicken und dünnen Kabel halten nicht so gut zusammen.

Pragmatisch würde da einfach eine Lüsterklemme helfen bei einem angeschnittenen RJ-Kabel helfen.
RJ-Stecker in Modem, die beiden mittleren losen Kabel des RJ-Kabels in die Lüsterklemme.

- die beiden losen Adern aus dem Wohnzimmer werden in eine
TAE-Dose (1 fach, N und F) gesteckt, Belegung 1+2 (Alternativ auch Belegung 5+6
ausprobiert, ging aber auch nicht)

- in die TAE Dose wird ein TAE-F Anschlußkabel (nur 2 Anschlüsse des TAE-Steckers
sind belegt) gesteckt und der andere RJ11-Stecker des Kables direkt in das Modem
D.h. wir haben eine direkte Verbindung zwischen TAE Dose und Modem

Irgendwie wird mir nicht ganz klar, ob Du von mehreren TAE-Dosen sprichst (Wohnzimmer und Dachgeschoss) oder nur von einer.
Wo wird denn nun das Telefon eingesteckt?
Wenn es sich um 2 TAE-Dosen handelt: Wie sind sie miteinander verbunden (Kontaktnummern)
Hast Du überprüft, ob das TAE/RJ-Kabel eine internationale Belegung am RJ-Stecker hat (mittlere Leitungen)?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Unitymedia Modem an Inhouse-Telefonverkabelung anschließen

Beitragvon ratcliffe » 16.08.2011, 13:13

cuba hat geschrieben:- die beiden losen Adern aus dem Wohnzimmer werden in eine
TAE-Dose (1 fach, N und F) gesteckt, Belegung 1+2 (Alternativ auch Belegung 5+6
ausprobiert, ging aber auch nicht)
- in die TAE Dose wird ein TAE-F Anschlußkabel (nur 2 Anschlüsse des TAE-Steckers
sind belegt) gesteckt und der andere RJ11-Stecker des Kables direkt in das Modem
D.h. wir haben eine direkte Verbindung zwischen TAE Dose und Modem

Leider funktioniert das ganze nicht.

Es reicht auf jeden Fall ein 2-poliges Kabel.
1+2 bei der TAE-Dose ist schon mal richtig.
Beim Kabel ist wichtig, dass die richtigen Pole des RJ11-Steckers belegt sind.
Üblicherweise - auch bei Fritzboxen - sind das Pin 3+4, also die mittleren der 6.
Du kannst das durch den transparenten Stecker sehen, ob es richtig ist.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Unitymedia Modem an Inhouse-Telefonverkabelung anschließen

Beitragvon cuba » 16.08.2011, 22:08

Ich habe mehrere TAE/RJ11-Kabel ausprobiert,
die definitiv PIN 3 und 4 belegt haben.
Jedoch hatte der TAE-Stecker immer nur 2 Litzen belegt,
vollbelegtes Kabel hatte ich nicht.

Sogar 2 TAE Dosen ausprobiert, geht nicht.

Dann habe ich meinen alten, aufgeschnitten Kabel wieder rausgesucht,
verzwirbelt und die TAE-Dose als Lüsterklemme mißbraucht,
das geht zum Glück. Sieht nur sehr instabil aus.

Trotzdem würd ich schon gern rausbekommen, warum das nicht geht.
Im Forum schrieb jemand, ohne sein Kabelmodem zu spezifizieren, daß die
PIN Belegung am Modem nicht die übliche deutsche ist.

Ein absoluter Experte für das Motorola Modem wäre jetzt gut.
Ein Anruf bei UM verwies mich auf die 0190 von UM, also ich geb
kein Geld aus, damit die mir die Interna ihrer Geräte erklären.
Soetwas gehört in die FAQ.

Dort steht aber, daß man das Motorola mit einem RJ11/RJ11 direkt mit seinem Telefon
verbinden könnte. Das würde der These, daß die PIN-Belegung am Motorola doch
anders ist, widersprechen , oder?
cuba
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.06.2009, 00:15

Re: Unitymedia Modem an Inhouse-Telefonverkabelung anschließen

Beitragvon albatros » 17.08.2011, 10:51

Tante Google liefert u.a. dieses: http://www.shamrock.de/dfu/dfu2.htm
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 988
Registriert: 21.01.2009, 18:49

Re: Unitymedia Modem an Inhouse-Telefonverkabelung anschließen

Beitragvon koax » 17.08.2011, 11:32

cuba hat geschrieben:Ich habe mehrere TAE/RJ11-Kabel ausprobiert,
die definitiv PIN 3 und 4 belegt haben.
Jedoch hatte der TAE-Stecker immer nur 2 Litzen belegt,
vollbelegtes Kabel hatte ich nicht.

Es geht nicht um mehr als 2 Litzen und nur die Frage, ob die mittleren Pins belegt sind.
Die mittleren Pins müssen auch den entsprechen, die am TAE-Stecker belegt sind.

Sogar 2 TAE Dosen ausprobiert, geht nicht.

Ich weiß noch immer nicht genau, wo denn nun die Dose ist.
Wenn Du sie am Modem hast und dort einsteckst, wird der TAE-Norm entsprechend die von der Dose abgehende Leitung an 5 und 6 getrennt.

Trotzdem würd ich schon gern rausbekommen, warum das nicht geht.
Im Forum schrieb jemand, ohne sein Kabelmodem zu spezifizieren, daß die
PIN Belegung am Modem nicht die übliche deutsche ist.

Das ist richtig und falsch zugleich.
Es gibt eine in Deutschland übliche Belegung (Telekom/Siemens), die aber so gut wie gar nicht mehr in Gebrauch ist, bei der nicht die inneren Pins belegt sind.
Heute ist allgemein die internationale Belegung (auch in Deutschland) üblich, die auch das Motorola hat. Es kann aber sein, dass Du ein TAE/RJ-Kabel mit "deutscher" Belegung verwendest. Daher meine o.a. Frage. Vergleich doch einfach die Litzenfarben.
Schau Dir hier den Unterschied in der belegung mal an:
http://www.anschluss-frei.de/telefon/verkabelung/tae-spezial.html
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 49 Gäste