- Anzeige -

Analoges Kabel TV Umstellung etc.

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Analoges Kabel TV Umstellung etc.

Beitragvon Amokk » 12.08.2011, 11:47

Hallo wir haben vor in den kommenden Monaten in ein Haus zu ziehen, in dem analoges Kabelfernsehen liegt.
Wir wohnen dann in 25a und rechts ist dann direkt 27. In 27 ist volle Bandbreite Internet bis 128000 möglich, sowie digitales TV und Telefon.
Die Häuser 25, 25a und 27 sind im gleichen Jahr gebaut worden. Nur 25 und 25a tauchen auf der homepage von Unitymedia gar nicht auf im
dropdown Menü im Verfügbarkeitscheck. Unten im Keller ist eine eine Verteilerdose, wo ein Kabel rein geht, und ein Kabel raus geht. So garu mit silbernen Aufkleber.

Jetzt zu meinen Fragen. Kann ich dort analoges auf digitales Kabel umstellen lassen? Kann ich dort am Anschluss Internet anschliessen lassen?
Und das alles ohne dafür die Strasse aufreißen lassen zu müssen? Auch wenn die Adresse nicht im dropdown Menü erscheint?

Ich habe bei Unitymedia Bauherrenabteilung angerufen. Die haben mir gesagt, das die Adresse tatsächlich nicht vorhanden ist, da das Haus aber aus 2001 ist, kann es sein, das es einfach noch nicht aufgeführt ist.

Ich würde das gerne geklärt wissen, bevor wir den Mietvertrag unterschreiben, da dieses Haus im Telekom DSL Nirvana liegt :D
Amokk
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 12.08.2011, 11:30

Re: Analoges Kabel TV Umstellung etc.

Beitragvon Knifte » 12.08.2011, 12:55

Wenn selbst UM dir die Frage nicht beantworten kann, wie sollen wir dir die Frage hier beantworten?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Analoges Kabel TV Umstellung etc.

Beitragvon Moses » 12.08.2011, 13:08

Wenn da analog TV von UM liegt, ist ziemlich sicher auch digital TV möglich... sehr wahrscheinlich muss auch für Internet nicht die Straße aufgerissen werden, sondern nur die Hausanlage überarbeitet werden. Garantieren kann das aber nur ein Techniker, der vorbei kommt...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Analoges Kabel TV Umstellung etc.

Beitragvon Amokk » 12.08.2011, 13:45

Mhhh Danke für die Antwort.
Wie sollte ich nun vorgehen?
Ich habe keine Lust, dorthin zu ziehen, und habe nachher kein Internet via UM.
Denn wenn UM analog dort liegt, warum taucht diese Adresse dann nicht auf
im dropdown Menü von Unitymedia? Und warum sagt der Angestellte von
UM das er die Adresse auch nicht findet und ihm auch keine Pläner 1:500 vorliegen.
Eine andere Damen mit der ich bei der Bauherrenabteilung telefoniert habe,
sagte mir wiederrum ganz was anderes.
Amokk
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 12.08.2011, 11:30

Re: Analoges Kabel TV Umstellung etc.

Beitragvon Knifte » 12.08.2011, 15:04

Frag doch einfach den derzeitigen Bewohner, ob der 1. Kabelfernsehen nutzt und 2. an wen der die Rechnung bezahlt. Und wenn der Rechnungsempfänger UM ist, kannst du ihn ja einfach mal nach seiner Kundennummer fragen und dann kannst du bei UM fragen, ob bei Kundennummer XY auch Internet möglich ist.

Wenn das aber ein Mehrfamilienhaus sein sollte, dann kann ja auch eine andere Firma als UM das Kabelnetz für dieses Haus betreiben.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Analoges Kabel TV Umstellung etc.

Beitragvon Amokk » 12.08.2011, 15:14

Also es handelt sich hierbei um ein Einfamilienhaus. der derzeitige Mieter hat ANALOGES KABELFERNSEHEN. Er weiß allerdings
nicht wer der Anbieter ist, der er die Gebühren 4 Euro in etwa pro Monat an den Vermieter zahlt. Der Vermieter ist aber ein älterer Herr, wo dessen Tochter das ganze vor kurzem übernommen hat. Diese wohnt neben dem derzeitigen Mieter im gespiegelten Haus. Ergo eine DHH. Auch die Tochter (neue Vermieterin) weiß nicht an wen sie die Gebühren monatlich entrichtet :-), sie fragt ihren Vater ob er derartige Unterlagen hat.
Wie gesagt, der derzeitige Mieter hat analoges Kabelfernsehen, unten im Keller sind auch diverse Dosen etc.
Amokk
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 12.08.2011, 11:30

Re: Analoges Kabel TV Umstellung etc.

Beitragvon Amokk » 14.08.2011, 16:59

Bild

Uploaded with ImageShack.us

So sieht es in dem Keller aus
Amokk
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 12.08.2011, 11:30

Re: Analoges Kabel TV Umstellung etc.

Beitragvon Desperados-1984 » 14.08.2011, 21:33

also ein Kabelanschluss liegt da schon mal definitiv! Das ist der rechte graue Kasten!
Jetzt musst du nur noch rausfinden ob der vom UM selber betreiben wird oder da eine andere Firma hinter steckt! Bei einem Einfamilienhaus aber wohl eher nicht, oder?
Der Vermieter soll mal auf seine Kontoauszüge gucken, da müsste doch die Kundennummer mit angegeben sein.

p.s. wer hat denn da am Telefonanschluss so sauber gebastelt? :hammer:
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Analoges Kabel TV Umstellung etc.

Beitragvon ernstdo » 14.08.2011, 23:33

Nicht nur den Telefonanschluss ....
Alles so nah an Gas und Wasseranschluss ist ja auch nicht gerade normal ....
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Analoges Kabel TV Umstellung etc.

Beitragvon SpaceRat » 15.08.2011, 17:42

ernstdo hat geschrieben:Nicht nur den Telefonanschluss ....
Alles so nah an Gas und Wasseranschluss ist ja auch nicht gerade normal ....

Ich finde die Steckdose direkt unter dem Spezial-Wasserrohr mit dem Spezial-Übergang auf den Wasserschlauch den Hit ... direkt unter'm Bogen ... wo so ein Rohr am stabilsten ist ...

Aber was soll schon passieren, sind ja Feuchtraum-Steckdosen ...
Und die Öffnung, wo der Hersteller extra "Unteres Kondenswasserloch öffnen" hingeschrieben hat, ist ja "fachmännisch" mit dem lose verlegten NYM verschlossen ;)

Wieso der Strom - wir sind im Keller - für die Steckdose von unten kommt, möchte ich glaube ich gar nicht mehr wissen ... :D
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MartinDJR, Yahoo [Bot] und 42 Gäste