- Anzeige -

Einloggen ins kundencenter

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Matrix110 » 05.08.2011, 18:29

Walter Neumann hat geschrieben:Hallo Zusammen, ich will garantiert kein "Kontra" geben, aber mir scheint, dass meine Beiträge und Antworten entweder nicht gelesen oder nicht verstanden werden. Das ich auch den Firefox benutze, hatte ich schon mal vermerkt. Auch dass es noch viele andere Möglichkeiten gibt, sich bei UM einzuloggen und eine Rechnung herunterzuladen. Das Problem ist jedoch ein ganz Grundsätzliches!

Nein es wird sich hier nur vehement gegen Neuerung erschlossen und mit allen x-beliebigen Pseudo Argumenten dagegen gewettert.


Eine Firma, welche keine Rechnung erhielte, würden den Teufel tun und sie bezahlen, bzw. wenn Bankeinzug vereinbart ist, muss die Rechnung kurzfristig bei ihr eintreffen, sonst holt sie sich sicherheitshalber das Geld bis zum Eintreffen der Rechnung zurück! Eine Rechnung an einen Zahlungspflichtigen zu versenden ist ein "Bringschuld" des Rechnungsausstellers!


UM erfüllt seine Bringschuld zu 100% mit der Bereitstellung der Rechnung Online und mit Ihrer Zustimmung zu den AGB in welchen das ganze geregelt ist.

UM als Beispiel spart damit für ca. 4 Mio. Kunden enorme Kosten ein: Kein Kauf von Drucker, Druckerpatronen bzw. Toner, Druckerreparaturen incl. Ersatzteile, Rechnungspapier, Briefumschlage, Briefmarken aufbringen oder durch Frankiermaschiene Freimachen, Eintüten der Rechnung in den Briefumschlag, Post zum Versand bringen plus das dafür notwendige Personal. Das alles Kostet, vielleicht mehr wie 1 Euro je Brief. Das wären für UM je Monat über 4 Mio. €, im Jahr ca. 50 Mio. €.


Ein Brief kostet in weit weniger, das teuerste am Brief ist nach wie vor das Porto, pro Brief wird UM weniger als 10c bezahlen neben dem Porto.

Daher ist die Bringschuld der Rechnung in Papierform umgewandelt auf die elektronischen Möglichkeiten, ein Recht auf elektronischen Zugang zur Rechnung mit speichern oder und ausdrucken Derselben! Um nichts weniger geht es! Aber auch nicht um mehr!


Nur weil man zu Blöd ist den Brief zu öffnen und dabei die Rechnung verreißt und nichtmehr lesen kann ist diese trotzdem gültig. Gleiches gilt Online, wenn man selbst zu blöd ist die Rechnung zu öffnen ist man selbst Schuld, schließlich hat man sich bereit erklärt diese Online abzurufen.

Das es viele Möglichkeiten gibt, auf elektronische Postfächer zuzugreifen, ist sonnenklar. Das es auch dauernd Änderungen zur Datensicherheit oder zur Verbesserung von Progammen gibt, ist auch klar und notwendig. Aber trotzdem darf es nicht sein, dass eine Firma mit ihren Programmen und ihrer Programmiererei sowie ihren Änderungen es dann ihren Kunden überlässt, wie sie sich Zugang dazu
verschaffen.


Ich will sogar, dass es mir überlassen ist welchen Browser und welchen PDF Reader ich nutze. UM hat seine Webseite den Standards entsprechend aufgebaut und damit alle seine Pflichten erfüllt.

Es werden nie und nimmer alle Kunden selbständig die unterschiedlichen Zugänge zum Lieferantenportal erarbeiten können, wenn dauernd Änderungen vorgenommen werden! Und das dies so ist, merkt ja ein jeder; allein schon die Änderung von IE 6 bis heute IE 9 oder Firefox von 3.0 bis 5.0 oder Adobe Reader von Version 7 bis heute 10.1.0.


Wie gesagt funktioniert es nach einer STANDARD Installation von Internet Explorer 9 und Adobe Reader PROBLEMLOS, eben getestet auf dem Netbook vom Vater.
Aber wenn der Brief nicht aufgeht weil ich mich zu blöd anstelle wird einfach nicht bezahlt, tolle Logik ;)

Es geht aber um die schweigende und verlorene "Mehrheit", die nicht mit den Änderungen klarkommen und Hilfe brauchen. Und diese Hilfe zu geben, sind nach einer Umstellung auf elektronische Postfächer, eindeutig die Betreiber.


Der Betreiber versucht zu helfen, nur ist es unmöglich alle Fehlerbilder zu kennen, da die Leute meinen Einstellungen zu ändern, wenn sie keine Ahnung haben.
Außerdem gibt es für solche Fälle andere Menschen die man bezahlt um zu helfen. Handwerker für den PC sozusagen.
Zuletzt geändert von Matrix110 am 05.08.2011, 18:38, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon piotr » 05.08.2011, 18:33

Walter Neumann hat geschrieben:...
Bisher ist es so, dass ein Lieferant für eine Warenlieferung oder eine Leistungserbringung verpflichtet ist, eine Rechnung zu schreiben und die MWSt. auszuweisen. Diese MWSt. muß bis zum 10. des Folgemonats an das zuständige Finanzamt überwiesen werden. Die Rechnungskopie behält der Aussteller der Rechnung als Nachweis und das Original wird an den Zahlungsempfänger per Post geschickt.

Eine Firma, welche keine Rechnung erhielte, würden den Teufel tun und sie bezahlen, bzw. wenn Bankeinzug vereinbart ist, muss die Rechnung kurzfristig bei ihr eintreffen, sonst holt sie sich sicherheitshalber das Geld bis zum Eintreffen der Rechnung zurück! Eine Rechnung an einen Zahlungspflichtigen zu versenden ist ein "Bringschuld" des Rechnungsausstellers!

Dies ist Vergangenheit und wird so langsam von der neuen Zukunft mit den elektronischen Medien ad Acta gelegt. Es fängt mit der Zukunft erst langsam an. Zum Beispiel mit UM. Da ihre Kunden durchweg Internet haben, kann auf diesem Wege den Kunden die Rechnung elektronisch zur Verfügung gestellt werden.
...
Die kann also ein Lieferant wie UM einsparen, wenn der Postversand von Rechnungen anders gelöst werden kann. Aber es bleibt immer noch eine Bringschuld des Rechnungsausstellers. ...


Es kommt drauf an, in welcher rechtlichen Form Du/Sie gegenueber UM auftrittst.
Es macht Unterschiede ob Du/Sie selbst als Firma oder als Privatmensch gegenueber UM auftrittst.

Genauso kommt es auch auf bestimmte Kritierien an wann eine Bringschuld seitens des Dienstleisters oder Holschuld seitens des Kundens vorliegt.

Im Detail laesst sich das nur bei einer Beratung beim Anwalt Deiner/Ihrer Wahl klaeren und nicht mit den hier vorgebrachten Argumenten, die so in der Art klingen: "muss so sein und nicht anders".
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon caliban2011 » 06.08.2011, 12:26

Ob das Herr P ist? :)
http://klar-denken.gley.net/
UM 3Play 100MBit | FB6360
caliban2011
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 23:09
Wohnort: MH

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Walter Neumann » 06.08.2011, 14:48

Hallo HariBo,
Ihr Hinweis auf die entsprechenden Service-Seiten hatte ich schon befolgt, brachten mir nichts; habe dies auch schon hier im Beitrag mitgeteilt. Den Service-Eintrag gibts übrigens schon seit mindestens 2008! (Habe mir seinerzeit einen Hardcopie-Ausdruck davon gemacht)
Hallo piotr,
Es ist richtig, das es Unterschiede in der rechtlichen Form gibt, wie man gegenüber UM auftritt. Daraus können sich auch unterschiede in einer Bringschuld ergeben! Folgender Auszug aus den AGB's von UM über die Rechnung:
5.2 Der monatliche Festpreis ist jeweils im Voraus am Ersten eines Monats zur Zahlung fällig, die übrigen Entgelte nach Leistungserbringung und Rechnungsstellung.
Daraus geht ja nun einwandfrei hervor, dass eine Rechnung erstellt werden muss! Dafür muss ich keinen Anwalt bemühen. Im Übtrigen hat UM ja reagiert mit einer Umstellung seiner Ausdruck-/Speichermöglichkeit. (Hatte ich aber auch schon vermerkt) Sie sind sich Ihrer Bringschuld wohl bewusst!
Hallo Matrix110,
Ich verschließe mich nicht vehement gegen Neureglungen; ich habe ja schon vermerkt, dass ich die elektronische Post begrüße! Wogegen ich mich nur von Anfang an gewandt habe (und dass sicherlich ausdauernd, vielleicht zu Ihrem und Anderer leidwesen?) ist, dass es jedem überlassen sein soll, ob er die elektronische Rechnung abrufen kann oder nicht! UM erbrringt seine Bringschuld nicht zu 100", wenn der Zugang verschlossen ist! Und sei es auch nur einem Teil der Kunden! Wenn ein Kunde eine Rechnung per Post haben will, dann verlangt UM dafür 2,50 €! Soviel zu Ihrer Meinung 1 € sei zu hoch gegriffen.

Es hat sich keiner bereit erklärt, die Rechnungen online abzurufen, sondern Um hat ab 1.1.2009 seine AGB's dahingehend geändert. Wer weiterhin das Angebot von UM nutzen wollte, musste sich stillschweigend damit einverstanden erklären. Gilt zwar auch, aber nur stillschweigend.

Wenn man so blöde ist, eine Rechnung zu zerreißen, klebt man sie wieder zusammen oder fordert eine Ersatzrechnung an. So wars bisher.

Es funktioniert jetzt mit dem Rechnungsabruf, aber vorher nicht. Also kein Wunder, wenn Sie es jetzt versuchen! Zumindest ging es bei mir nicht (und auch noch bei anderen Usern nicht), solange bis ich im IE etwas geändert habe. Die Lösungsmöglichkeit von UM war nicht relevant, da ich es mit oder ohne diese Änderung nicht konnte und nach Änderung im IE genauso mit oder ohne Änderung im Adobe Reader konnte (Die Rechnung aufrufen usw.)

Was dazu noch zu sagen ist, bis Juni konnte ich mit meiner Kombination IE und Adobe die Rechnungen erreichen, die Juli-Rechnung nicht mehr. Aber ich konnte auf anderen Internet-Seiten weiterhin PDF's öffnen, speichern oder drucken. Nur bei UM nicht mehr. Wer hat da was in seinem Programm verändert? Ich? Nein, UM und daher haben die die Pflicht, auch mir wieder den Zugang zu verschaffen. (Haben sie ja auch gemacht, die wissen, dass sie in der Bringschuld sind!)
Fachleute gegen Bezahlung bemühe ich nur dann, wenn ich alleine nicht klar komme und etwas in meinem Bereich fehlerhaft ist, aber nicht, wenn der Fehler in der Programmierung, wie hier bei UM, liegt!
UM benutzt übrigens zur Programmierung folgendes Programm: One Vision engine PDF! Wenn da etwas nicht mehr passt, müssen sie nachprogrammieren.

Die Bemerkung von caliban2011 finde ich Geschmaklos und nicht angebracht. Dies ist doch ein ernsthaftes Problem, welches in Zukunft uns Allen noch auf die Füße fallen kann, wenn nicht den Anfängen gewehrt wird.
Walter Neumann
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 27.07.2011, 15:26

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Neukundenrabatt » 06.08.2011, 16:56

Was, UM will den Dritten Weltkrieg starten? Entspringt etwas SkyNet dem UM-Netzwerk?

Man man, immer diese Polemik... Es ist schlussendlich fast egal wer hier Recht behält, bei diesem Krieg für die Gerechtigkeit, der da überall mitschwingt. Einfach mal locker durch die Hose atmen, den Support benachrichtigen und schon geht ja auch wieder alles. Dafür muss man nicht solche Geschütze auffahren und sich als letzter Verfechter der bürgerlichen Rechte hinstellen.
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon caliban2011 » 06.08.2011, 17:09

Walter Neumann hat geschrieben:Die Bemerkung von caliban2011 finde ich Geschmaklos und nicht angebracht.

Und ich finde, dir fehlt es an Humor und finde, du bist ein Korinthenka*ker.
UM 3Play 100MBit | FB6360
caliban2011
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 23:09
Wohnort: MH

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon piotr » 06.08.2011, 19:40

Walter Neumann hat geschrieben:... Dafür muss ich keinen Anwalt bemühen. ...

Aha.

Sie reiten auf der Bringschuld rum, ohne den genauen Punkt zu kennen wo diese bei einer Onlinerechnung erfuellt ist.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Walter Neumann » 07.08.2011, 01:14

Hallo Piotr,
der Punkt der Bringschuld von UM unter Ausnutzung des neuen Mediums, ist da erfüllt, wo UM es jedem Kunden ermöglicht, seine Online-Rechnung ohne probleme Abzurufen!
Hallo Caliban2011,
Es mag sein, dass es mir hier an Humor fehlt, dazu finde ich die Angelegenheit auch zu ernst und nicht zum spaßen oder spotten.
Was ist ein Korinthenka*ker? Andere Bezeichnungen dafür sind:

Umstandskrämer - Umstandskommissar - Kleinigkeitskrämer - Haarspalter - Federfuchser - Bürokrat - Schreiberseele - Schreiberling - Buchstabenmensch

oder einfach ein ordentlicher und zuverlässiger Mensch.

ich konstatiere, dass Sie wahrscheinlich das Gegenteil davon sind!

Hallo Neukundenrabatt,
die Polemik kommt nicht von mir, sondern von vielen, welche an meinen Beiträgen zu diesem Thema polemische Erwiederungen machten, so wie Sie in Ihrem letzten Beitrag, Krieg der Gerechtigkeit, letzter Verfechter der bürgerlichen Rechte, locker durch die Hose atmen.

Den Support hatte ich längst benachrichtigt, Antwort erhalten, Tel. Aussprache mit UM, Rechnung per Post bekommen und auch wieder Zugang zur Online-Rechnung möglich, bevor ich meinen ersten Beitrag hier geschrieben habe.

In meinem ersten Beitrag an Mark67 habe ich Ihm nur den Hinweis geben wollen, dass es schon wieder klappt mit der Online-Rechnung, sowie erklärt woran es gelegen hatte. Dies ist halt "meine" Art, mich auszudrücken. (Ich bin eben wie caliban2011 feststellte, ein ordentlicher und zuverlässiger Mensch (Humor!)

Wenn auf meine sicherlich nicht lockere Schreibweise daraufhin aber "lockere" Einwände der "etablierten" Foren-Mitglieder kommen, welche auf die Fakten nicht eingehen, sondern wie Sie z.B. mir mitteilen, was ich statt meines Schreibens besser tun sollte, dabei aber ignorieren (oder nicht gelesen haben, aber Sprüche ablassen), dass ich dies längst getan habe, was sie anforderten und zwar ausführlich und konsequent.

Alle weiteren Beiträge waren zum Einen Erklärungsversuche, wie ich die Sachlage sehe und beurteile und welche Konsequenzen ich daraus für mich ziehe.
Zum Anderen waren die Beiträge auch gedacht, Zustimmung dazu zu von Ihnen finden, mit aufzupassen, dass wir Kunden nicht über den Tisch gezogen werden bei den anstehenden Veränderungen, welche uns die Elektronik noch bereitet, sondern möglichst geschlossen gegen Abbau von Lieferanten-Verpflichtungen zum Schaden von uns Kunden zu sein.
Zum dritten musste ich leider auf die meiner Meinung nach unberechtigten Anwürfe hier im Forum eingehen und entsprechend zurückweisen. Mir wäre es bedeutend lieber, nur über ein Thema zu schreiben und nicht auf Nickigkeiten antworten zu müssen.

Mit freundlichen Grüßen Walter Neumann
Walter Neumann
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 27.07.2011, 15:26

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Neukundenrabatt » 07.08.2011, 01:53

Walter Neumann hat geschrieben:Hallo Neukundenrabatt,
die Polemik kommt nicht von mir, sondern von vielen, welche an meinen Beiträgen zu diesem Thema polemische Erwiederungen machten, so wie Sie in Ihrem letzten Beitrag, Krieg der Gerechtigkeit, letzter Verfechter der bürgerlichen Rechte, locker durch die Hose atmen.

Ach?
Walter Neumann hat geschrieben:Ich bin für Gerechtigkeit und schalte mich ein, wenn ich meine dass ein Unrecht geschieht.

Da wird es mal Zeit, dass da jemand gegen klagt, notfalls bis vor den europäischen Gerichtshof um solch ungerechte AGB's aus der Welt zu schaffen.

Dies ist doch ein ernsthaftes Problem, welches in Zukunft uns Allen noch auf die Füße fallen kann, wenn nicht den Anfängen gewehrt wird.

Mir soll egal sein ob Polemik das richtige Wort dafür ist, vielleicht eher rednerisches Pathos. Es ist auf jeden Fall sehr dick aufgetragen und vollkommen unnötig, wegen solchen Unwägsamkeiten des Alltags so große Fässer aufzumachen. Das gilt insbesondere wenn:
Walter Neumann hat geschrieben:Den Support hatte ich längst benachrichtigt, Antwort erhalten, Tel. Aussprache mit UM, Rechnung per Post bekommen und auch wieder Zugang zur Online-Rechnung möglich, bevor ich meinen ersten Beitrag hier geschrieben habe.

... das Problem schon aus der Welt ist, und man sicher nicht mehr bis zu europäischen Gerichten klagen muss.

Die Bedeutung von "locker durch die Hose atmen" ist übrigens einfach nur "entspannt bleiben". Ich glaube das würde dir und den Diskussionen hier gut tun ;) Diese Vehemenz bringt dich vielleicht bei deinem Rechtsanwalt weiter, aber nicht in Internetforen. Und jetzt zur Entspannung hier lang: http://www.youtube.com/watch?v=vnYg4rrd_TY
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon piotr » 07.08.2011, 15:10

Walter Neumann hat geschrieben:Hallo Piotr,
der Punkt der Bringschuld von UM unter Ausnutzung des neuen Mediums, ist da erfüllt, wo UM es jedem Kunden ermöglicht, seine Online-Rechnung ohne probleme Abzurufen!

Es reicht zur Erfuellung der Bringschuld die Darstellung des Linkes zum Download der Onlinerechnung aus.

Auf welche Weise und mit welchem Werkzeug/Programm man den Link dann benutzt, um die Onlinerechnung herunterzuladen/zu oeffnen, ist nicht Sache von UM.

Denn es gibt neben der komfortabelsten Moeglichkeit -einfach mit der linken Maustaste draufzuklicken und sich auf den genutzten Browser und dessen Zusatztools (Plugins) zu verlassen- einige weitere.

Z.B. kann eine Datei auch ueber die rechte Maustaste mit dem sinngemassen Menuepunkt "Speichern unter..." heruntergeladen werden.
Dann kann man wieder entscheiden ob man sich wieder auf die Technik verlaesst und wie oben einfach mit der linken Maustaste auf die heruntergeladene Datei doppelklickt und hofft, dass zur (sichtbaren) Dateiendung das passende Programm geoeffnet wird.

Oder man geht den ganz sicheren Weg, der zugegebenermassen nicht mehr so komfortabel ist:
Link mit der rechten Maustaste anklicken und ueber den sinngemaessen Menuepunkt "Speichern unter..." die Datei herunterladen, dann das passende Anzeigeprogramm manuell oeffnen und darin ueber den sinngemaessen Menuepunkt "Datei -> Oeffnen..." die Datei anzeigen lassen.

Der letzte Weg haette nachweislich bei Ihrem Internet Explorer Problem auch problemlos funktioniert.

Nur weil Ihr favorisierter Weg nicht funktionierte, heisst es noch lange nicht, dass es Probleme bei UM waren.

Denn Ihr genutzter Weg hatte auch nicht nur ausschliesslich Probleme mit der Onlinerechnung von UM.
Alle PDF-Dateien waren von dem Problem im Internet Explorer betroffen, die ueber eine verschluesselte Verbindung erreichbar sind.
Und nicht wie Sie behaupten: Nur die UM Onlinerechnung.

Genauso widersprechen Sie sich in Ihren Aussagen:
Auf der einen Seite soll es problemlos abrufbar sein, aber auf der anderen Seite die Forderung nur ein bestimmtes Programm zu unterstuetzen.

Dann waere es vielleicht fuer Sie problemlos, stellt aber viele andere User vor ein Problem.

Das Internet ist kein abgegrenzter Bereich, wo alle User dieselben Betriebssysteme und Programme nutzen.

Es waere ein Unding, wenn ich mir fuer meinen Laptop extra das Microsoft-Betriebssystem Windows kaufen muesste, nur um die UM Onlinerechnung anzeigen zu lassen (falls der Einwand kommt: ist doch dabei... nein war es mit Absicht nicht).

UM haelt sich mit der Wahl des plattformunabhaengigen Dateiformates PDF an die ueblichen Standards im Internet.


Oder wird Ihnen bei der Papierrechnung vorgeschrieben mit welchem Werkzeug und auf welche Weise Sie diese zu oeffnen haben?
Dort haben Sie genauso die freie Wahl ob die Finger genommen werden, der Briefoeffner, die Schere oder ...
Manche Werkzeuge sind dort gut, manche weniger gut geeignet.

Genau dasselbe beim PC.
Der Internet Explorer ist zwar bei einem Windows dabei, es gibt aber durchaus auch Alternativen.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 16 Gäste

cron