- Anzeige -

Einloggen ins kundencenter

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Walter Neumann » 04.08.2011, 22:50

Hallo HarBo,
ich bin schon mal auf die "Du-zerei hier im Blog hingewiesen worden. Da "Sie" aber keine Beleidung des/der angesprochenen ist, kann und will ich dabei bleiben, weil mir dies bisher so geläufig ist und ich das "Du" nur gezielt benutze und nicht generell! Sorry, wenn ich "sie" in einem Blog mehrmals klein geschrieben habe. Ich versuche, dass es nicht wieder vorkommt!

Hallo Mirko1977,
Ich habe ja mehrmals darauf hingewiesen und wie ich meine auch deutlich Ausgeführt, warum ich der Meinung bin, dass UM in der Bringschuld ist. Wenn Sie dies anders sehen, O.K., ist Ihre Meinung. Ich habe Sie nicht überzeugt, Sie mich aber auch nicht. Wenn ich keine elektronische Rechnung abrufen kann, erhalte ich eine per Post. Wenn UM das nicht machen würde, würde ich die Rechnung nicht zahlen. Da beißen Sie und wenn notwendig auch UM bei mir auf Granit. Ohne Rechnung kein Geld und da ist UM in der Bringschuld.
Walter Neumann
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 27.07.2011, 15:26

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Mirko1977 » 04.08.2011, 23:10

Walter Neumann hat geschrieben:Hallo HarBo,
ich bin schon mal auf die "Du-zerei hier im Blog hingewiesen worden. Da "Sie" aber keine Beleidung des/der angesprochenen ist, kann und will ich dabei bleiben, weil mir dies bisher so geläufig ist und ich das "Du" nur gezielt benutze und nicht generell! Sorry, wenn ich "sie" in einem Blog mehrmals klein geschrieben habe. Ich versuche, dass es nicht wieder vorkommt!

Hallo Mirko1977,
Ich habe ja mehrmals darauf hingewiesen und wie ich meine auch deutlich Ausgeführt, warum ich der Meinung bin, dass UM in der Bringschuld ist. Wenn Sie dies anders sehen, O.K., ist Ihre Meinung. Ich habe Sie nicht überzeugt, Sie mich aber auch nicht. Wenn ich keine elektronische Rechnung abrufen kann, erhalte ich eine per Post. Wenn UM das nicht machen würde, würde ich die Rechnung nicht zahlen. Da beißen Sie und wenn notwendig auch UM bei mir auf Granit. Ohne Rechnung kein Geld und da ist UM in der Bringschuld.

Ich gebs auf, is mir echt zu blöd. Kämpfen Sie weiter, aber ich bin mir 100%ig sicher, das Sie bei UM oder sonst irgendwo damit keinen Erfolg haben werden.
Kann doch nicht so schwer sein, mal was neues auszuprobieren, wenn man weiss das man damit aufgrund Erfahrungen von anderen Usern Erfolg hat. Verstehe Leute echt nicht, die sich rigeros gegen Neuerungen oder Änderungen sperren....Soviel zu dem Thema. Habe fertig

MfG
Mirko1977
Übergabepunkt
 
Beiträge: 275
Registriert: 07.03.2011, 21:50

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon caliban2011 » 05.08.2011, 09:52

Walter Neumann hat geschrieben:Daher mein Vorschlag an UM sich eine Kombination raussuchen, die sie bei Änderungen für alle bearbeiten, sodass jeder darüber seinen Zugang sicher erhält.

Quark, allenfalls gehört ein Hinweis auf diesen Fehler, und wie man ihn behebt, in die FAQ der UM Seite, mehr nicht.
UM 3Play 100MBit | FB6360
caliban2011
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 23:09
Wohnort: MH

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Mirko1977 » 05.08.2011, 10:02

caliban2011 hat geschrieben:
Walter Neumann hat geschrieben:Daher mein Vorschlag an UM sich eine Kombination raussuchen, die sie bei Änderungen für alle bearbeiten, sodass jeder darüber seinen Zugang sicher erhält.

Quark, allenfalls gehört ein Hinweis auf diesen Fehler, und wie man ihn behebt, in die FAQ der UM Seite, mehr nicht.

Wenn überhaupt. Wer sagt denn das der Fehler bei jedem User auftritt?
Mirko1977
Übergabepunkt
 
Beiträge: 275
Registriert: 07.03.2011, 21:50

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Matrix110 » 05.08.2011, 14:33

Bei jedem sowieso nicht.

Der Internet Explorer (in allen Versionen) ist mittlerweile nicht mehr der meist benutzte Browser in Deutschland und einen großer Teil dieser IE User (ca. 1/5) ist sogar noch der 10Jahre alte IE6, was fast ausschließlich Unternehmen zuzuschreiben ist.

Im Privaten Gebrauch ist momentan Firefox mit kleinem Abstand der meist genutzte Browser in Deutschland.


Und wie wir festgestellt haben funktioniert es sowieso in allen erhältlichen Browsern problemlos, selbst im IE.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Mirko1977 » 05.08.2011, 15:25

Matrix110 hat geschrieben:Bei jedem sowieso nicht.

Der Internet Explorer (in allen Versionen) ist mittlerweile nicht mehr der meist benutzte Browser in Deutschland und einen großer Teil dieser IE User (ca. 1/5) ist sogar noch der 10Jahre alte IE6, was fast ausschließlich Unternehmen zuzuschreiben ist.

Im Privaten Gebrauch ist momentan Firefox mit kleinem Abstand der meist genutzte Browser in Deutschland.


Und wie wir festgestellt haben funktioniert es sowieso in allen erhältlichen Browsern problemlos, selbst im IE.

Ja,eben. Deswegen verstehe ich den Aufstand den der Herr Neumann macht, hinten und vorne nicht. Der is so eingeschossen auf seinen IE. Ich hab den auch am Anfang benutzt, habe aber mittlerweile die Vorzüge von FF (Schnelligkeit, Handling etc) kennen gelernt und nutze den IE gar nicht mehr. Der is so was von langsam...grausam.
Aber lassen wir ihn. Mal gucken obs jetzt wieder Contra gibt :D :D :D :D
Mirko1977
Übergabepunkt
 
Beiträge: 275
Registriert: 07.03.2011, 21:50

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Neukundenrabatt » 05.08.2011, 15:57

Wenn ich mir meine Linux-Installation mal wieder verbastele und keine PDFs mehr öffnen kann, dann lasse ich hier auch UM antanzen und das alles in Ordnung bringen, jawoll! Und den Kaffee haben die mir mitzubringen, nicht umgekehrt. Sonst gibt es keinen Pfennig mehr von mir!!!

Ach ja, auf meinem zuverlässigen Rechner mit Windows 3.1 funktioniert das auch nicht. Und der gute alte Schneider Joyce geht gar nicht mehr an. Da muss auch dringend mal ein UM-Techniker drüberschauen...
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Mirko1977 » 05.08.2011, 16:01

Neukundenrabatt hat geschrieben:Wenn ich mir meine Linux-Installation mal wieder verbastele und keine PDFs mehr öffnen kann, dann lasse ich hier auch UM antanzen und das alles in Ordnung bringen, jawoll! Und den Kaffee haben die mir mitzubringen, nicht umgekehrt. Sonst gibt es keinen Pfennig mehr von mir!!!

Ach ja, auf meinem zuverlässigen Rechner mit Windows 3.1 funktioniert das auch nicht. Und der gute alte Schneider Joyce geht gar nicht mehr an. Da muss auch dringend mal ein UM-Techniker drüberschauen...

:D :D :D :D :D :D :D :D :D
Mirko1977
Übergabepunkt
 
Beiträge: 275
Registriert: 07.03.2011, 21:50

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon Walter Neumann » 05.08.2011, 17:12

Hallo Zusammen, ich will garantiert kein "Kontra" geben, aber mir scheint, dass meine Beiträge und Antworten entweder nicht gelesen oder nicht verstanden werden. Das ich auch den Firefox benutze, hatte ich schon mal vermerkt. Auch dass es noch viele andere Möglichkeiten gibt, sich bei UM einzuloggen und eine Rechnung herunterzuladen. Das Problem ist jedoch ein ganz Grundsätzliches!

Bisher ist es so, dass ein Lieferant für eine Warenlieferung oder eine Leistungserbringung verpflichtet ist, eine Rechnung zu schreiben und die MWSt. auszuweisen. Diese MWSt. muß bis zum 10. des Folgemonats an das zuständige Finanzamt überwiesen werden. Die Rechnungskopie behält der Aussteller der Rechnung als Nachweis und das Original wird an den Zahlungsempfänger per Post geschickt.

Eine Firma, welche keine Rechnung erhielte, würden den Teufel tun und sie bezahlen, bzw. wenn Bankeinzug vereinbart ist, muss die Rechnung kurzfristig bei ihr eintreffen, sonst holt sie sich sicherheitshalber das Geld bis zum Eintreffen der Rechnung zurück! Eine Rechnung an einen Zahlungspflichtigen zu versenden ist ein "Bringschuld" des Rechnungsausstellers!

Dies ist Vergangenheit und wird so langsam von der neuen Zukunft mit den elektronischen Medien ad Acta gelegt. Es fängt mit der Zukunft erst langsam an. Zum Beispiel mit UM. Da ihre Kunden durchweg Internet haben, kann auf diesem Wege den Kunden die Rechnung elektronisch zur Verfügung gestellt werden.
UM als Beispiel spart damit für ca. 4 Mio. Kunden enorme Kosten ein: Kein Kauf von Drucker, Druckerpatronen bzw. Toner, Druckerreparaturen incl. Ersatzteile, Rechnungspapier, Briefumschlage, Briefmarken aufbringen oder durch Frankiermaschiene Freimachen, Eintüten der Rechnung in den Briefumschlag, Post zum Versand bringen plus das dafür notwendige Personal. Das alles Kostet, vielleicht mehr wie 1 Euro je Brief. Das wären für UM je Monat über 4 Mio. €, im Jahr ca. 50 Mio. €.

Die kann also ein Lieferant wie UM einsparen, wenn der Postversand von Rechnungen anders gelöst werden kann. Aber es bleibt immer noch eine Bringschuld des Rechnungsausstellers. Es gehen immer mehr Firmen dazu über, Daten elektronisch für ihre Kunden freizugeben. Da werden wir auch die Strom- oder die Gasrechnung nur noch übers Internet erhalten können. Wir werden übers Internet unser Wahlrecht ausüben usw. usf. Die Technik ist da, sie wird uns in alle möglichen Verästelungen erreichen werden. Es werden von vielen Firmen die verschiedensten Möglichkeiten ausgenutzt werden. Nicht immer zum Nutzen der Kunden! Es gilt, sich rechtzeitig zur Wehr zu setzen und nicht Standarts, die ohne Elektronik Recht sind, auf die neuen Medien nicht adäqud anzuwenden.

Daher ist die Bringschuld der Rechnung in Papierform umgewandelt auf die elektronischen Möglichkeiten, ein Recht auf elektronischen Zugang zur Rechnung mit speichern oder und ausdrucken Derselben! Um nichts weniger geht es! Aber auch nicht um mehr!

Das es viele Möglichkeiten gibt, auf elektronische Postfächer zuzugreifen, ist sonnenklar. Das es auch dauernd Änderungen zur Datensicherheit oder zur Verbesserung von Progammen gibt, ist auch klar und notwendig. Aber trotzdem darf es nicht sein, dass eine Firma mit ihren Programmen und ihrer Programmiererei sowie ihren Änderungen es dann ihren Kunden überlässt, wie sie sich Zugang dazu verschaffen. Es werden nie und nimmer alle Kunden selbständig die unterschiedlichen Zugänge zum Lieferantenportal erarbeiten können, wenn dauernd Änderungen vorgenommen werden! Und das dies so ist, merkt ja ein jeder; allein schon die Änderung von IE 6 bis heute IE 9 oder Firefox von 3.0 bis 5.0 oder Adobe Reader von Version 7 bis heute 10.1.0.

Ob diese Versionsänderungen Auswirkungen auf den Zugang zum Kundenportal haben, liegt natürlich an der gewählten Konstellation des jeweiligen Kunden. Was heute die beste Lösung ist, kann morgen schon nur die zweit- oder drittbeste Lösung sein. Und was besser ist, darüber wird trefflich diskutiert. Das die Fachleute hier im Forum meist mit den Änderungen klarkommen ist auch sicher. Es geht aber um die schweigende und verlorene "Mehrheit", die nicht mit den Änderungen klarkommen und Hilfe brauchen. Und diese Hilfe zu geben, sind nach einer Umstellung auf elektronische Postfächer, eindeutig die Betreiber.
Sie allein können allen!!! Kunden den uneingeschränkten Zugang gewährleisten, indem sie Änderungen Nachverfolgen und neue Barrieren beseitigen. Daraus dürfen wir User und Kunden die Betreiber nicht entlasten. Mit den Neuen Medien wird das Recht nicht geändert. Pflicht ist Pflicht!

Es ist etwas länger geworden. Es schien mir jedoch notwendig, was war und was sein wird sowie was daraus folgt, detailierter aufzu zeigen.
Mein Apell, denken Sie an Alle, die diesen Weg ohne Hilfe in Zukunft nicht gehen können und helfen Sie Ihnen, dass sich die Firmen nicht aus Ihrer Verantwortung herausstehlnen können!
Walter Neumann
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 27.07.2011, 15:26

Re: Einloggen ins kundencenter

Beitragvon HariBo » 05.08.2011, 17:28

Auf der UM Homepage
https://www.unitymedia.de/kundenportal/
findet man an dieser Stelle auf der rechten Seite einen Verweis auf die hier geführt Diskussion mit einem Verweis hierhin
https://www.unitymedia.de/service/index ... a72fc0031d

Ich denke nicht, dass da mehr nötig ist.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 18 Gäste