- Anzeige -

Telefonanlage und Hardware beim Wechsel zu Unitymedia

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Telefonanlage und Hardware beim Wechsel zu Unitymedia

Beitragvon screecher » 31.07.2011, 17:15

Perfekt! :D
screecher
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 30.04.2010, 17:45

Re: Telefonanlage und Hardware beim Wechsel zu Unitymedia

Beitragvon ernstdo » 31.07.2011, 17:27

Aber bitte daran denken das wenn der Router wieder ins EG soll das man dann von dort dann natürlich ein ISDN Anschlusskabel zur Telefonanlage legen muß ....
Da reichen die zwei Adern nicht ....
Aber es gibt ja längere vorgefertigte ISDN Anschlusskabel zu kaufen ....
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Telefonanlage und Hardware beim Wechsel zu Unitymedia

Beitragvon albatros » 31.07.2011, 17:56

Nur wenn die FB den alten Router ersetzen soll. Dann muss aber auch ein Koax-Kabel vom Keller zur Fritzbox vorhanden sein und dort würde die Multimediadose gesetzt.

Oder von der FB im Keller ein Ethernet-Kabel zum alten Router ziehen. Das zweiadrige Kabel vom Splitter zum Router kann nicht verwendet werden.
Auf dem bisherigen Router muss dann DHCP ausgeschaltet werden, er muss eine statische IP-Adresse im Netz der FB bekommen. Wenn bisher statische IPs verwendet wurden, muss jetzt die Fritzbox als Gateway eingetragen werden.
DynDns, Portweiterleitungen usw. muss dann alles auf der FB eingetragen werden.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 988
Registriert: 21.01.2009, 18:49

Re: Telefonanlage und Hardware beim Wechsel zu Unitymedia

Beitragvon screecher » 31.07.2011, 18:58

Das Kabel, das jetzt in der Wand liegt (von dem momentan die zwei drähte genommen werden) ist so ein dickeres mit vielen bunten Drähten (sorry besser kann ichs nicht erklären), da könnte ich doch dann netzwerkstecker dranmachen und den alten Router mit dem neuen per Netzwerkkabel verbinden oder? dann wäre der alte Router halt nur noch ein Access-Point. Geht das?
screecher
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 30.04.2010, 17:45

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 19 Gäste