- Anzeige -

Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

Beitragvon mime » 19.07.2011, 10:02

Hallo,

ich gehe über Unitymedia ins Internet und möchte meinen iPad mit derAPP "FileBrowser" mit meiner Online-Festplatte von Strato (Hidrive) verbinden. Dies geht wohl nur über ein SMB-Protokoll, funktioniert bei mir aber leider nicht. Es klappt aber mit anderen Internetprovidern, z.B. Vodafone. Habt ihr ähnliche Probleme?
Liegt es an dem Kabelnetz von Unitymedia, dass die SMB-verbindung nicht funktioniert? Gibt es eine Lösung?

vielen Dank im voraus

mime
mime
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2011, 08:46

Re: Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

Beitragvon addicted » 19.07.2011, 11:38

UM blockt "schon immer" die für SMB benutzten Ports. Letztens meinte zwar mal jemand, dass das nicht so wäre, aber ist ja scheinbar immernoch der Fall.
Du könntest versuchen eines der anderen Protokolle für HiDrive zu benutzen. Falls die APP da nichts anderes unterstützt, den APP-Entwickler und ggf. auch Strato selbst anschreiben. Da lässt sich bestimmt eine Lösung finden.
Ansonsten kann es natürlich auch nicht schaden, bei UM zu meckern. Helfen wird es vermutlich nicht.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1974
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

Beitragvon Matrix110 » 19.07.2011, 11:39

Der Port wird wie ein paar andere (NetBIOS etc.) durch UM gesperrt meines Wissens.
Edit: Zu spät :-(
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

Beitragvon mime » 19.07.2011, 16:30

Das ist ja schade.
Warum werden denn die entsprechenden Ports blockiert. Ist ja streng genommen eine Einschränkung, die ich nicht haben will.

mime
mime
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2011, 08:46

Re: Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

Beitragvon Dinniz » 19.07.2011, 17:18

Auf den Ports scheint es öft Angriffe durch Trojaner und Würmer zu geben.
In den AGBs stand früher meineswissens auch drin das der Provider aus Sicherheitsgründen bestimmte Ports sperren darf.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

Beitragvon a.spengler » 19.07.2011, 17:31

mime hat geschrieben:Warum werden denn die entsprechenden Ports blockiert. Ist ja streng genommen eine Einschränkung, die ich nicht haben will.


Weil Microsoft ständig Sicherheitslücken in seiner SMB-Implementierung drin hat und man mit speziellen Anfragen angeschlossene Windoof-PCs zum Absturz bringen oder ganz übernehmen kann.

Ist natürlich seitens UM mit Kanonen auf Spatzen geschossen... Hoffentlich gibt es bald Netzneutralität.
Bild
a.spengler
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 07.10.2006, 15:37
Wohnort: Hanau

Re: Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

Beitragvon DeaD_EyE » 19.07.2011, 17:33

addicted hat geschrieben:Letztens meinte zwar mal jemand, dass das nicht so wäre, aber ist ja scheinbar immernoch der Fall.


Dieser jemand war ich. Ich hatte es anhand von Beispielen bewiesen und konnte auch die Verbindung zu meinem VServer über Samba aufbauen (umgekehrt auch). So ist es zumindest bei meinem Anschluss. Aufgrund der inakzeptablen Sicherheit und der fehlenden Verschlüsselung nutze ich Samba aber nicht. Solange Samba TCP verwendet, funktioniert es auch. Ich denke mal, dass es bei diesem HiDrive der Fall ist. Vielleicht bist du eine Ausnahme. Du solltest auch kontrollieren, ob die ausgehende Kommunikation auf den Ports 135, 139 und 445 in deinem Router durch die Firwalleinstellung nicht blockiert ist. Ports weiterleiten (Portforwarding) ist nicht notwendig, da du selbst im Netz ja keine Freigaben anbieten willst (ist auch ratsam es nicht zu tun).

PS: Bin ich hier eigentlich der einzige UM-Kunde, dessen Ports nicht gesperrt sind?
SourceServer.info -- deutscher Support für SourceServer
Benutzeravatar
DeaD_EyE
Kabelexperte
 
Beiträge: 126
Registriert: 07.06.2011, 19:26

Re: Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

Beitragvon caliban2011 » 19.07.2011, 17:35

SMB/NetBIOS gehören auch nicht offen ins Internet, sondern in einen Tunnel. Wird von Strato übrigens auch erwähnt. Die Frage kommt mir sehr bekannt vor ... IPPF Forum. PS: Dann nutze eben nicht die App sondern sftp, vpn oder ssh.
UM 3Play 100MBit | FB6360
caliban2011
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 23:09
Wohnort: MH

Re: Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

Beitragvon DeaD_EyE » 19.07.2011, 19:14

Als sich damals den Thread beantwortet habe, hab ich den Test mit netcat beidseitig gemacht und der Traffic wurde durchgelassen. Jetzt sind die Ports auf einmal gesperrt. Die von UM sollen sich mal entscheiden, sperren oder nicht.

Wenn du dieses Angebot (Verschlüsselte sichere Übertragung (SSL, SSH, VPN)) meinst, dass verstehe ich dich nicht, wieso du kein VPN nutzt. Wenn du im VPN eingewählt bist, kannst du auch die Sambafreigabe nutzen. Die dort angebotenen Features würden sogar mich ansprechen (Rsync, FTPS, SCP usw.). Wenn es ohne VPN aus dem Windows-Explorer heraus funktionieren soll, kannst du dir auch diese Anwendung installieren: http://www.swish-sftp.org/ (verwendet SCP, was auch verschlüsselt ist)

Wenn ich nur daran denke Smbafreigaben im Netz zu haben, dann stellen sich mir die Nackenhaare auf.
SourceServer.info -- deutscher Support für SourceServer
Benutzeravatar
DeaD_EyE
Kabelexperte
 
Beiträge: 126
Registriert: 07.06.2011, 19:26

Re: Unitymedia Internet und Internetfestplatte über SMB

Beitragvon mime » 19.07.2011, 19:47

DeaD_EyE hat geschrieben:
addicted hat geschrieben:Letztens meinte zwar mal jemand, dass das nicht so wäre, aber ist ja scheinbar immernoch der Fall.


Dieser jemand war ich. Ich hatte es anhand von Beispielen bewiesen und konnte auch die Verbindung zu meinem VServer über Samba aufbauen (umgekehrt auch). So ist es zumindest bei meinem Anschluss. Aufgrund der inakzeptablen Sicherheit und der fehlenden Verschlüsselung nutze ich Samba aber nicht. Solange Samba TCP verwendet, funktioniert es auch. Ich denke mal, dass es bei diesem HiDrive der Fall ist. Vielleicht bist du eine Ausnahme. Du solltest auch kontrollieren, ob die ausgehende Kommunikation auf den Ports 135, 139 und 445 in deinem Router durch die Firwalleinstellung nicht blockiert ist. Ports weiterleiten (Portforwarding) ist nicht notwendig, da du selbst im Netz ja keine Freigaben anbieten willst (ist auch ratsam es nicht zu tun).

PS: Bin ich hier eigentlich der einzige UM-Kunde, dessen Ports nicht gesperrt sind?


Selbst wenn ich die Firewall im Router versuchsweise abschalte kann ich keine SMB-Verbindung aufbauen, auch nicht, wenn ich die entsprechenden Ports, hier 445, freigebe.
Ich werde eine andere Lösung finden müssen. Mit meinem Windows-PC ist das auch kein Problem mit VPN.
Aber es geht mir um das iPad und nicht um einen Windows-PC. Ich hätte sowieso nur die SMB-Verbindung mit dem iPad zum Hidrive hergestellt und hatte damit auch wenig Bedenken wegen Trojaner etc.. Wäre mit der App FileBrowser eben sehr einfach .

mime
mime
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2011, 08:46

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 38 Gäste