- Anzeige -

3play 64.000 und dLAN -> keine gute Kombi ?!

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: 3play 64.000 und dLAN -> keine gute Kombi ?!

Beitragvon piotr » 29.06.2011, 17:53

Hol Dir fuer ca 90 Euronen den Netgear WNDR3700 und klemme den mit einem langen LAN-Kabel hinter die Witzbox (so dicht wie moeglich zu Dir hin) und lasse den nur WLAN machen.

Der kann 2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitig und nicht wie die Witzboxen entweder 2,4 oder 5 GHz.

Alternativen:
Hole Dir den Linksys E3000.
Oder wieder die ueberteuerte 7390 (Ladenpreis ca 220 Euronen) und klemme die als reinen Accesspoint auch hinter die 6360. Dann ist die 7390 allerdings ein sehr teurer WLAN-Accesspoint und kann wie gehabt entweder 2,4 oder 5 GHz, nicht beides gleichzeitig.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: 3play 64.000 und dLAN -> keine gute Kombi ?!

Beitragvon Andre86 » 29.06.2011, 18:03

Da ich eh auf das Modem wechsel, benötige ich eh einen neuen Router.
Doch da ich auf VoIP angewiesen bin, muss der neue Router das unterstützen, so dass ich dann vermutlich eh nur die FRITZ!Box Fon WLAN 7390 zur Auswahl haben werde oder?

Dann sieht das Spiel mit WLAN evtl. auch wieder etwas anders aus.
Aber mal was ganz anderes... Wie viel Speed sollte WLAN-N eigentlich rausholen können (bei voller Leistung)?
Andre86
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 05.05.2008, 01:36
Wohnort: Niederkassel

Re: 3play 64.000 und dLAN -> keine gute Kombi ?!

Beitragvon piotr » 29.06.2011, 20:09

Generell kannst Du in jedem WLAN die bunten Werte auf den Verpackungen pauschal halbieren.

Das 300 Mbit/s N-WLAN (z.B. Fritzbox 7390, 6360 Cable) kann beim Datendurchsatz (netto) maximum 130-160 Mbit/s,

aber...

das auch nur wenn die doppelt so breiten WLAN-Kanaele (40 MHz, Fritzbox-Sprache: "optimiert fuer 300 Mbit/s") genutzt werden koennen.

Wenn es die normal breiten WLAN-Kanaele sind (20 MHz), ist es im N-WLAN beim Datendurchsatz nur max ca ein Viertel des in grossen Buchstaben aufgedruckten (Brutto-)Wertes.
D.h. ein 300 Mbit/s N-WLAN wuerde dann an Datendurchsatz (netto) nur max ca 70-80 Mbit/s hergeben.

Das alles unter optimalen WLAN-Bedingungen:
- direkte Sichtverbindung ohne Waende/Decken oder andere Hindernisse zwischen WLAN-Accesspoint und WLAN-Client (freie Fresnel-Zone)
- keine anderen stoerenden Einfluesse wie z.B. die WLANs der Nachbarn oder anderes

...sowie unter optimalen WLAN-Einstellungen:
- Greenfield-Mode (N-Only Betrieb, den die 6360 leider nicht kann). Kein Mischbetrieb mit anderen WLAN-Standards (G+N / B+G+N / A+N)!
- Verschluesselung WPA2 AES (CCMP). Keine andere Verschluesselung wie z.B. WEP oder WPA TKIP
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: 3play 64.000 und dLAN -> keine gute Kombi ?!

Beitragvon Andre86 » 29.06.2011, 20:26

Gut, dann bleibt also wirklich nur; gelitten :x

Kabel ziehen kann ich keines (da würde ich geköpft werden für)
WLAN gibts keine freie Sicht und es sind halt mehr als 2 Wände vorhanden (muss ich mit leben)
Und dLAN gibt wohl scheinbar nicht mehr wie 16 Mbit/s her, na immerhin besser wie nix (erstmal)
Andre86
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 05.05.2008, 01:36
Wohnort: Niederkassel

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 17 Gäste