- Anzeige -

Fritzbox 7390

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Fritzbox 7390

Beitragvon Goose25570 » 09.06.2011, 16:37

Hallo ,
ich habe folgendes Problem . Ich möchte gern meine Fritzbox 7390 als WLAN Router laufen lassen .
Nun bin ich in die Einstellungen :
Internet ändern auf Provider Unitymedia .
Übertagungsraten lasse ich frei
DHCP etc wir automatisch von der Fritzbox angezeigt .
Nach Aufforderung verbinde ich das CISCO Kabelmodem mit Port 1 der Fritzbox .
Er sucht die Internetverbindung , findet nichts und bricht den Vorgang ab .
Die Internetverbindung ist aber immer noch da , wenn ich das Modem wieder mit dem
Rechner verbinde .
Die Firmware des Routers ist aktuell .
Hat hier jemand einen Rat für mich ?

Grüße
Dominik
Goose25570
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 73
Registriert: 21.09.2010, 07:23

Re: Fritzbox 7390

Beitragvon addicted » 09.06.2011, 16:44

Das Modem neustarten, bevor Du es an die Fritzbox anschließt. Das Modem merkt sich das zuletzt angeschlossene Gerät und funktioniert bis zum nächsten Neustart nicht mit anderen Geräten.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1984
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Fritzbox 7390

Beitragvon SpaceRat » 09.06.2011, 16:55

What addicted said +

Das Modem ein paar Minuten auslassen.

Und: Die Witz!Box 7570 ist auch zeitweise zu blöd, die Verbindung zu prüfen. D.h. mit dem Assistenten klappt oft gar nix, während es einwandfrei funktioniert, wenn man einfach manuell "Internet über LAN1" einstellt.
Der einzige Unterschied ist der, daß dann in der Statusmeldung
Internet - verbunden seit 23.05.2011, 10:12 Uhr, Unitymedia, IP-Adresse: 109.91.11.xxx
nicht mehr Unitymedia steht.

Ach ja: Die Geschwindigkeiten sollte man schon eintragen, auf anderem Wege findet die Witz!Box die nämlich nicht raus. Sie braucht die aber für's Verkehrszurechtformen (Traffic Shaping, schon toll, was für blöde Begriffe man ungehemmt benutzt, solange sie Englisch sind).
Zuletzt geändert von SpaceRat am 09.06.2011, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritzbox 7390

Beitragvon Goose25570 » 09.06.2011, 17:09

Ah da hab ich wieder was gelernt .
Vielen Dank Ihr beiden .

Grüße
Dom
Goose25570
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 73
Registriert: 21.09.2010, 07:23

Re: Fritzbox 7390

Beitragvon Goose25570 » 09.06.2011, 21:27

Okay das hat geklappt , aber warum bekomme ich jetzt nur noch einen
Download von 2 MBIT ? :kratz:
Goose25570
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 73
Registriert: 21.09.2010, 07:23

Re: Fritzbox 7390

Beitragvon SpaceRat » 10.06.2011, 00:50

Goose25570 hat geschrieben:Okay das hat geklappt , aber warum bekomme ich jetzt nur noch einen
Download von 2 MBIT ? :kratz:

Geschwindigkeit in der Witz!Box falsch eingestellt?

Tückisch: In der Witz!Box sind die Felder "vertauscht", zuerst kommt der Upstream, dann der Downstream. Meist werden diese Geschwindigkeiten ja andersrum angegeben.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritzbox 7390

Beitragvon Goose25570 » 10.06.2011, 13:13

Danke für die Antworten , der Fehler lag bei mir , oder besser bei meiner Netzwerkkarte .
Dort kann man nämlich zur Optimierung die aktuell Bandbreite eingeben .
Und die stand "Asche auf mein Haupt" noch auf der Geschwindigkeit meines alten DSL Anschlusses
der Telekom mit 3 MBIT . :brüll:
32 MBIT eingetragen und dann ging es .
Also , sollte auch einer eine Killer 2100 Netzwerkkarte haben schaut mal nach den Werten .

Dom
Goose25570
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 73
Registriert: 21.09.2010, 07:23

Re: Fritzbox 7390

Beitragvon SpaceRat » 10.06.2011, 14:14

Goose25570 hat geschrieben:Danke für die Antworten , der Fehler lag bei mir , oder besser bei meiner Netzwerkkarte .
Dort kann man nämlich zur Optimierung die aktuell Bandbreite eingeben .
Und die stand "Asche auf mein Haupt" noch auf der Geschwindigkeit meines alten DSL Anschlusses
der Telekom mit 3 MBIT . :brüll:
32 MBIT eingetragen und dann ging es .

Wie blöd ist das denn?
Wozu sollte man an einem PC hinter einem Router/Switch über die Netzwerkkarte oder anderweitig lokal die Geschwindigkeit künstlich durch Traffic Shaping reduzieren?

Ich hab grad mal nachgeguckt, was diese "Snake Oil 2100" überhaupt ist: Eine völlig überteuerte (~ 100 EUR) Netzwerkkarte für Leute, die ihrem Geld böse sind, auf Edelbordell keinen Bock haben und auch nicht rauchen, per "Zigarren mit 100 EUR-Scheinen anzünden" ihr Geld also auch nicht quitt werden.

Aaaalso: Das Traffic Shaping WAN<>LAN erledigt der Router - also die Witz!Box 7390 - bereits, wenn man ihr halt auch mitteilt, wieviel da anliegt (Bei "Internet über LAN1" weiß sie das nämlich nicht). "Diesseits" (lokal) der Witz!Box 7390 hast Du aber ganz real GigE. Zwischen PCs und/oder anderen lokalen Geräten könntest Du die ohne diese sinnlose Einstellung auch voll ausnutzen.

Was passiert aber nun, wenn man im LAN eine künstliche Bremse einbaut?
Genausowenig, wie die Witz!Box die im Profil auf dem Kabelmodem hinterlegte Geschwindigkeit kennt, weiß die Snake Oil 2100, daß sie in Wirklichkeit in einem GigE-LAN hängt, statt direkt am Modem, wie es ihr durch die Einstellungen suggeriert wird. Sobald nun mit einem anderen, lokalen Gerät Daten ausgetauscht werden, könnte die in Snake Oil eingetragene Geschwindigkeit locker überschritten werden, Snake Oil wähnt sich aber im Grenzbereich der Verbindung und bremst los. So oder so wird damit sowohl das Internet, als auch der Transfer zwischen den Geräten ausgebremst, um innerhalb der eingestellten Schranken zu bleiben ...

Alternativ-Szenario, wenn Snake Oil zwischen Verkehr im LAN und im WAN unterscheiden kann (z.B. anhand der Quell-/Ziel-IP): Auch in diesem Fall ergibt eine zweite Bremse in einem Bruchteil des LAN keinen Sinn. Angenommen, von einem zweiten PC wird gerade etwas hochgeladen, dann kriegt die Snake-Oil-Netzwerkkarte das nicht mit, hält also den ihr bekannten Upstream für unbelastet, obwohl er ggf. sogar fast völlig ausgereizt ist. Sie würde dann aufgrund falscher Annahmen falsch "shapen", da sie z.B. von 1 Mbit/s freiem Upstream ausgeht, in Wirklichkeit aber mit 100 kBit/s haushalten müßte, die der Transfer auf den anderen Geräten ihr läßt.

Jetzt kann man der Karte auch Schritt für Schritt allerlei weitere Fähigkeiten andichten, z.B. könnte sie theoretisch a la WireShark auch den gesamten Netzwerkverkehr im LAN beobachten, um auch den von anderen Geräten verursachten Traffic WAN<>LAN mit ins Kalkül zu ziehen, aber dann bliebe sie weiterhin unfähig, den Traffic anderer Geräte zu beeinflussen. Schreibt man ihr auch diese Fähigkeit noch zu (Theoretisch machbar wäre es), muß man sich dann aber zunehmend fragen, wozu das Teil einen eigenen 400 MHz-Prozessor hat, wenn man diesen danach eh nur mit Aufgaben belästigt, die bei Traffic Shaping an der richtigen Stelle (Am Übergang WAN<>LAN) gar nicht anfielen, anstatt ihn einfach nur zur Entlastung der CPU des PCs zu verwenden, was wenigstens einen minimalen positiven Effekt hätte.
Selbst dieser minimale positive Effekt verpufft aber angesichts der Tatsache, daß man - den Kaufpreis der Karte stattdessen der CPU zugeschlagen - einen fetteren Prozessor im PC haben könnte.

Übrigens: Wenn ich einen nicht oder instabil laufenden PC reinbekomme, dann werfe ich erst einmal den ganzen Müll raus. Lang, lang ist's z.B. her, daß die Qualität des Onboard-Sounds den Kauf einer extra Soundkarte rechtfertigte ... insbesondere, wenn man dann auch noch Logitechs China-Brüllwürfel dran anklemmt. Umgekehrt steht aber der Elektronikschrott "Creative Labs" (Soundblaster) seit jeher dem Ziel eines stabil laufenden Systems diametral entgegen. Man könnte sagen, Creative Labs sind die Erfinder des Ingress.
Und genauso würde ich auch mit dieser Wunder-Netzwerkkarte verfahren.

Kleine Frage am Rande: Hast Du auch so tolle Magnete an der Benzinleitung im Auto? :) Malst Du den Rand Deiner CDs mit Edding an? :) Wenn ja: Klappt das auch mit MP3-Playern? ;)
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Fritzbox 7390

Beitragvon Goose25570 » 10.06.2011, 14:43

Ui da hat sich aber jemand mühe gemacht .
Nichts für ungut , jeder baut seine Kiste natürlich nach seinem Geschmack ,
der eine mag es Puristisch , der andere nicht .
Den ein oder anderen Rat ziehe ich mir natürlich rein , auch wenn nicht alles richtig ist was Du schreibst . :smile:

Danke und "Schönes Wochende"
Goose25570
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 73
Registriert: 21.09.2010, 07:23

Re: Fritzbox 7390

Beitragvon SpaceRat » 10.06.2011, 14:52

Goose25570 hat geschrieben:Ui da hat sich aber jemand mühe gemacht .
Nichts für ungut , jeder baut seine Kiste natürlich nach seinem Geschmack ,
der eine mag es Puristisch , der andere nicht .

Ich mag es stabil und schnell. Deshalb muß meine aktuelle Kiste auch weg, da hat der Mainboard-Hersteller (Asus) eigentlich alles verbockt, was man verbocken kann.
Natürlich darf sich jeder seine Kiste so ausbremsen, wie er will, ich wollt's halt nur mal gesagt haben :)

Goose25570 hat geschrieben:Den ein oder anderen Rat ziehe ich mir natürlich rein , auch wenn nicht alles richtig ist was Du schreibst . :smile:

Was ist denn Deiner Meinung nach nicht richtig? :)
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 15 Gäste