- Anzeige -

Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

Beitragvon h00ligan » 30.05.2011, 14:50

Hallo Leute :)

Bin momentan wirklich verzwifelt weil ich zu hause starke signalschwankungen beim internet habe
habe das paket 3Play 64.000

kurz noch zur info: in unserem haus wohnt noch eine weitere familie, die ebenfalls einen anschluss bei unitymedia hat (3Play 32.000)
auf diesen habe ich auch zugriff.
wichtig!!!: beide anschlüsse besitzen die gleiche hardware!

also folgendes:
mein eigener wlan-router steht 1 etage über mir, die distanz vom empfänger zum router sind knapp 4 meter (luftlinie)
ich habe bei diesem router leider NIEMALS mehr als 10% signalstärke...
desweiteren schwankt die leitung sehr oft und ziemlich stark, sodass verzögerungen von bis zu 800ms auftauchen...
in letzter zeit bin ich auch öfter mal komplett aus dem netz geflogen...

weil ich diese strapazen irgendwann leid war, bin ich auf den anschluss der andere familie gewechselt
OBWOHL dieser router knapp 30 meter entfernt ist und 2 wände zwischen empfänger und router sind, habe ich fast(!) immer eine signalstärke von ca. 30%
das ist zwar immer noch wenig, aber besser als der anschluss der quasi direkt neben mir is :confused:

mir ist vor allem aufgefallen, dass das gesamte netz in unserem haus zum nachmittag und abend (15Uhr bis ca. 22 uhr) quasi nicht mehr zu gebrauchen ist,
weil ich zu diesen zeiten bei beiden routern eine maximale signalstärke von 5% habe...

nuuuun meine frage: was kann ich bei solchen problemen machen? und hat vielleicht noch jemand die gleichen probleme?

vielleicht noch zur info: eine mitarbeiterin von unitymedia sagte mir, dass die "richtige" technische hotline nur über eine 0900er nummer zu erreichen wäre :confused:

tut mir leid für diese "wall of text" aber kompakter konnte ich das problem nicht zusammenfassen :D

gruß
h00ligan
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 30.05.2011, 14:36

Re: Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

Beitragvon ernstdo » 30.05.2011, 16:20

nuuuun meine frage: was kann ich bei solchen problemen machen?


Anderen WLAN Router ausprobieren oder WLAN ganz weg und alles per LAN anschließen.
Ggf. mit D-LAN Adaptern testen wenn keine Kabel gelegt werden können.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

Beitragvon h00ligan » 30.05.2011, 16:30

meines wissens nach, sollen andere wlan-router wohl angeblich nicht funktionieren

lan-anschluss ist leider nicht möglich :(

d-lan funktionier eigenartigerweise an keiner einzigen steckdose im haus :confused:

gruß
h00ligan
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 30.05.2011, 14:36

Re: Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

Beitragvon ernstdo » 30.05.2011, 16:36

Wie wäre es denn wenn Du uns mal mitteilst welches Routermodell Du hast !?

Man kann an dem Kabelmodem jeden anderen Router betreiben der kein Modem integriert hat oder bei dem man das Modem, wie z. B. bei den Fritzboxen, abschalten kann.

D- Lan ist auch nicht so einfach wie ich mal gelesen habe, kann wohl schon zu Problemen kommen wenn die Steckdosen auf verschiedenen Phasen liegen und dafür müßte man dann extra Brücken vom jeweiligen Hersteller in der UV setzen .......
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

Beitragvon h00ligan » 30.05.2011, 16:41

welche unitymedia hardware ich habe kann ich leider erst in ca. 1 stunden mitteilen, weil ich gerade nicht zu hause bin

hätte noch einen w-lan-router zu hause: T-Sinus 1054 Data

der hat aber meines wissens nach ein modem integriert, welches sich NICHT abschalten lässt

gruß
h00ligan
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 30.05.2011, 14:36

Re: Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

Beitragvon ernstdo » 30.05.2011, 16:46

Also kannste den auch nicht nehmen.
Es sei denn der T- Com Router lässt sich, weil die Hardware von AVM ist, fritzen ....
Also eine andere Firmware aufspielen, aber das muss man dann ergeooglen .......

Beim vorhandenen Router sollte man aber auch mal versuchen einen anderen Standort zu nutzen, viell. mal etwas weiter vom Modem weg, z. B. durch ein längeres LAN Kabel.
Auf jeden Fall mal die Autokanalfunktion des Routers abschalten und nacheinander die verschiedenen Funkkanäle durchprobieren obs besser wird ........
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

Beitragvon h00ligan » 30.05.2011, 16:48

also im bezug auf den 1. post:

bei meiner eigenen anlage ist der router ca 1,5m vom modem entfernt

bei meinem nachbarn steht der router DIREKT neben dem modem...

das flashen des routers hab ich mir mal angeschaut, war mir aber zu kompliziert

gruß
h00ligan
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 30.05.2011, 14:36

Re: Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

Beitragvon ernstdo » 30.05.2011, 16:55

Also ich meinte auch eher durch ein längeres LAN Kabel den Router näher zu dem Zimmer zu kommen in dem dann der PC oder das NB steht.
Das hatte nix mit sich störender Technik zu tun ...
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

Beitragvon Bruce112 » 01.06.2011, 16:09

wlan technik ist auch nicht ausgereift lieber per lan kabel verbinden
Bruce112
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 15.05.2011, 13:27

Re: Starke Signalschwankungen bei 3Play64.000

Beitragvon addicted » 01.06.2011, 17:32

Überhaupt wäre es für die Klärung Deiner Probleme mal wichtig, dass Du die Messungen unter kontrollierten Bedingungen ausführst, und sie nachvollziehbar dokumentierst:

Signalstärke des WLANs oder der DOCSIS Verbindung?
Verschlüsselung im WLAN? Welche? Welcher Betriebsmodus (IEEE802.11)? Welcher Kanal? Wieviele andere Netze auf dem Kanal oder +-4 Kanäle daneben?
Hersteller aller beteiligten Hardware?

Du meinst, Du fliegst raus oder hast 800ms "Verzögerung".
Du fliegst aus dem WLAN oder das DOCSIS Modem verliert die Verbindung "zum Internet"?
Du misst die Verzögerung auf welcher OSI-Ebene? Zwischen welchen Netzgeräten? Mit welcher Software?

Ich überleg mir nochmehr Fragen während Du schonmal diese beantwortest...
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2007
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 52 Gäste