- Anzeige -

Fritz!Box 7170

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Fritz!Box 7170

Beitragvon Lucky-Se7en » 21.05.2011, 00:14

Hallo liebes Forum,

ich ziehe morgen in eine neue Wohnung. Mein Vater, der über mir wohnt hat mir erlaubt seinen Internetanschluß mitnutzen zu können.

Mein Vater hat eine LAN-Leitung zu mir in den Keller gelegt gegenüber meiner Wohnung (Souterain).

Jetzt Frage ich mich wie muss ich meine Fritz!Box 7170 konfigurieren? Bzw. welche Daten brauche ich noch von meinem Vater?

Also ich würde es so machen, aber keine Ahnung ob das richtig ist, weil ich noch keine Zeit hatte es auszuprobieren:


=> Internetzugang über LAN 1
Wählen Sie diesen Zugang, wenn Sie FRITZ!Box an ein bereits vorhandenes
Netzwerk (LAN), ein Kabelmodem oder einen DSL-Router anschließen
möchten.

=> Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)

=> IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen

Ist das richtig so, oder mache ich hier irgendwo einen Fehler

Danke für die Hilfe.

LG Lucky-Se7en
Lucky-Se7en
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 21.05.2011, 00:07

Re: Fritz!Box 7170

Beitragvon Grothesk » 21.05.2011, 01:10

Welches Gerät hängt denn unmittelbar vor der Fritzbox?

Am Rande: Dein Vater verstösst mit größter Sicherheit gegen die AGB seines Internetanbieters.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Fritz!Box 7170

Beitragvon ernstdo » 21.05.2011, 07:22

=> Internetzugang über LAN 1
Wählen Sie diesen Zugang, wenn Sie FRITZ!Box an ein bereits vorhandenes
Netzwerk (LAN), ein Kabelmodem oder einen DSL-Router anschließen
möchten.

=> Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)

=> IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen


So weit richtig wenn das LAN Kabel von einem anderen Router kommt.
Du mußt dann nur im Router Deines Vaters nachsehen welche IP die 7170 bekommen hat sonst kommst Du nicht mehr auf die FB um sie weiter einzurichten oder etwas zu ändern, also fritz.box oder die Notfall IP 169.254.1.1 funktionieren dann nicht mehr.

Hab das auch und hab in dem Router vor der FB eingestellt das die vergebene Adresse für die FB reserviert wird damit die FB z. B. auch nach einem Neustart des Routers der davor hängt wieder die selbe IP bekommt und ich nicht erst wieder nachsehen muß welche IP die FB bekommen hat.

Außer der zugewiesenen IP des Routers der davor hängt brauchst Du keine weiteren Daten ...

Und ob es gegen irgendwelche AGB verstößt einem Familienmitglied, auch wenn dieses nicht in der gleichen Wohnung wohnt sondern z. B. Räume im Keller o. im Dachgeschoss o. im Gartenhaus bewohnt, Zugang zum Internet zu gewähren weiß ich nicht, was aber auch egal ist weil es hier ja wohl eher um die Einrichtung eines Routers hinter einem anderen Router geht ....

In den UM AGB ist es z. B. nur beim Kabel TV Anschluss festgehalten was eine Wohneinheit ist und wer somit ggf. auch bei einer Einliegerwohnung o. ä., auch wenn er/sie keine Miete bezahlt, trotzdem den Kabel TV Anschluss noch separat zahlen muss.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 34 Gäste