- Anzeige -

Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

Beitragvon a.spengler » 02.05.2011, 14:15

Dinniz hat geschrieben:Mehr als 3 Rufnummern sind eher die Ausnahme.


Aber bei keinem "POTS"-Anbieter ein großes Problem...

Da UM kein echtes ISDN anbietet, sind noch mehr Rufnummern als 3 auch nicht sinnvoll.


Das eine hat mit dem anderen relativ wenig zu tun.

Nach dieser Logik wären schon mehr als zwei Nummern "nicht sinnvoll", da man auch bei "echtem ISDN" nur zwei Leitungen nach draußen hat... :zwinker:
Bild
a.spengler
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 07.10.2006, 15:37
Wohnort: Hanau

Re: Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

Beitragvon Dinniz » 02.05.2011, 14:26

Dann erzähl mir mal wie du mit der FB6360 mehr als 2 Rufnummern ohne den ISDN Ausgang verteilen willst? (Abgesehen von der DECT Station)
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

Beitragvon a.spengler » 02.05.2011, 14:28

Dinniz hat geschrieben:Dann erzähl mir mal wie du mit der FB6360 mehr als 2 Rufnummern ohne den ISDN Ausgang verteilen willst?


UM vermarktet die FB 6360 - im Zusammenhang mit Telefon+ - doch gerade als ISDN-Ersatz, da man (so wie ich) eben an den ISDN-Anschluss auch eine ISDN-Anlage anschließen kann.

Was unterscheidet jetzt den UM-Telefonanschluss diesbzgl. von einem ISDN-Anschluss eines x-beliebigen anderen Anbieters? Genau. Nichts.

Es gibt keine technischen Gründe für eine derartige Beschränkung. Also sind mehr als zwei Nummern bei UM genauso sinnvoll oder nicht sinnvoll wie bei jedem anderen Anbieter.
Bild
a.spengler
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 07.10.2006, 15:37
Wohnort: Hanau

Re: Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

Beitragvon Desperados-1984 » 02.05.2011, 15:23

ich finde die Beschränkung von UM auch total schwachsinnig! Was soll das? Völlig unverständlich!
Und wie mein Vorredner schon richtig sagt, man kann an die Box eine ISDN Anlage anschließen und so auch viele Telefone!
Es gibt genug Familien mit Kindern die gerne mehr als 3 Rufnummern haben wollen.
z.B. Eltern, 2x Kinder + Fax sind schon mal 4! Da ist meine Familie sicherlich keine Ausnahme!
UM hätte mich schon mindestnes 2 Jahre länger als Kunde bekommen, wenn sie mehr als 3 Nummern anbieten würden. Erst seitdem mein Bruder ausgezogen ist, sind wir nun UM Kunde.
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

Beitragvon Dinniz » 02.05.2011, 15:24

Luxuskinder ..
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

Beitragvon a.spengler » 02.05.2011, 15:38

Nicht ablenken... :cool:
Bild
a.spengler
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 07.10.2006, 15:37
Wohnort: Hanau

Re: Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

Beitragvon TelTel » 02.05.2011, 15:46

Desperados-1984 hat geschrieben:ich finde die Beschränkung von UM auch total schwachsinnig! Was soll das? Völlig unverständlich!
Und wie mein Vorredner schon richtig sagt, man kann an die Box eine ISDN Anlage anschließen und so auch viele Telefone!
Es gibt genug Familien mit Kindern die gerne mehr als 3 Rufnummern haben wollen.
z.B. Eltern, 2x Kinder + Fax sind schon mal 4! Da ist meine Familie sicherlich keine Ausnahme!
UM hätte mich schon mindestnes 2 Jahre länger als Kunde bekommen, wenn sie mehr als 3 Nummern anbieten würden. Erst seitdem mein Bruder ausgezogen ist, sind wir nun UM Kunde.


Gleiche Konstellation bei mir! Deshalb habe ich noch einen VoIP-Anbieter dazu genommen, über den auch per Wahlregel sämtliche Telefonate in die Mobilfunknetze laufen, weil's viel günstiger ist. So habe ich eben auch die vierte benötigte Rufnummer. Insofern stört es mich nicht wirklich, dass UM auf drei Rufnummern begrenzt. Allerdings weiß ich nicht, wie das Portieren mehrerer Rufnummern EINES ISDN-Anschlusses zu einem UM-Anschluss UND einem VoIP-Anbieter in der Praxis funktioniert...
Bild
TelTel
Übergabepunkt
 
Beiträge: 326
Registriert: 07.03.2010, 17:06
Wohnort: Haan

Re: Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

Beitragvon TelTel » 02.05.2011, 15:51

Dinniz hat geschrieben:Dann erzähl mir mal wie du mit der FB6360 mehr als 2 Rufnummern ohne den ISDN Ausgang verteilen willst? (Abgesehen von der DECT Station)


Deine Einschränkung "Abgesehen von" verstehe ich nicht so ganz. Das ist doch eines der Leistungsmerkmale der Fritzbox! Deshalb nutze ich natürlich DECT und verteile so drei Telefonnummern auf die Schnurlostelefone (und eine aufs Fax am Analoganschluss). Das habe ich schon vorher so an einem Arcor-Anschluss und mit einer FB 7270 gemacht. Was soll daran außergewöhnlich sein?
Bild
TelTel
Übergabepunkt
 
Beiträge: 326
Registriert: 07.03.2010, 17:06
Wohnort: Haan

Re: Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

Beitragvon a.spengler » 02.05.2011, 16:00

TelTel hat geschrieben:Gleiche Konstellation bei mir! Deshalb habe ich noch einen VoIP-Anbieter dazu genommen, über den auch per Wahlregel sämtliche Telefonate in die Mobilfunknetze laufen, weil's viel günstiger ist.


Welchen Anbieter verwendest Du? Kann man da auch eine andere Rufnummer übermitteln (CLIP) als die, über die der ausgehende Anruf geroutet wird?

Deine Einschränkung "Abgesehen von" verstehe ich nicht so ganz.


Ich denke, er meint, dass man an der FB sowieso nie mehr als zwei analoge, drahtgebundene Telefone anschließen kann und daher mehr als zwei, geschweige denn drei Nummern, keinen Sinn ergeben...
Bild
a.spengler
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 07.10.2006, 15:37
Wohnort: Hanau

Re: Rufnummernportierung von mehr als 3 Nummern

Beitragvon TelTel » 02.05.2011, 16:23

a.spengler hat geschrieben:
TelTel hat geschrieben:Gleiche Konstellation bei mir! Deshalb habe ich noch einen VoIP-Anbieter dazu genommen, über den auch per Wahlregel sämtliche Telefonate in die Mobilfunknetze laufen, weil's viel günstiger ist.


Welchen Anbieter verwendest Du? Kann man da auch eine andere Rufnummer übermitteln (CLIP) als die, über die der ausgehende Anruf geroutet wird?


http://www.easybell.de. Ist günstig, aber nicht der billigste. 6,9 Cent/Minute montags bis freitags und 2,9 Cent/Minute am Wochenende reichen mir aber völlig. Die Anzeige einer anderen Rufnummer ist meines Wissens nicht möglich, aber durchaus Rufnummernunterdrückung (CLIR).

a.spengler hat geschrieben:
Deine Einschränkung "Abgesehen von" verstehe ich nicht so ganz.


Ich denke, er meint, dass man an der FB sowieso nie mehr als zwei analoge, drahtgebundene Telefone anschließen kann und daher mehr als zwei, geschweige denn drei Nummern, keinen Sinn ergeben...


Das mag zwar sein. Aber es gibt so viele Menschen, die Schnurlos-Telefone nutzen, dass ich einfach mal behaupte, dass das DECT der Fritzbox durchaus auch genutzt werden wird. Und wer gleichzeitig noch mehrere Rufnummern verwenden möchte, findet doch damit eine hervorragende Lösung! Ich wehre mich einfach gegen die pauschale Aussage, dass das niemand braucht.
Bild
TelTel
Übergabepunkt
 
Beiträge: 326
Registriert: 07.03.2010, 17:06
Wohnort: Haan

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 52 Gäste