- Anzeige -

"fremde" wlan-Box nutzen?!?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

"fremde" wlan-Box nutzen?!?

Beitragvon Hüpfer » 22.04.2011, 03:00

hallo, ich bin neu hier, weil ich mit meinem frischen unitymedia-Anschluss nicht so ganz zurecht komme.

Ich habe das 3play-Paket und alle Geräte, Kabel usw erhalten und brav zusammengeführt. Über das Kabelmodem kam ich auch sofort problemlos ins Internet.

Nun habe ich aus Geiz kein wlan-Modem von unitymedia dazubestellt, weil ich noch eins hier habe, was mir bis gestern gutes versatel-internet geliefert hat. Heute lief mein Vertrag dort aus und ich hatte gehofft, ich könnte diese Box nun auch einfach für unitymedia nutzen? Leider verstehe ich null, wie das gehen soll...

Das WLan-Modem ist ein Arcor-Zyxel-Modem. Schon ein paar Jahre alt, hat aber sowohl Arcor- als auch Versatel-Betrieb brav gemeistert.

Wenn ich die IP 192.168.1.1 im Browser eingebe, will er ja ein Benutzername und Passwort wissen. Ich habe schon alles durchprobiert, aber weiß nicht, was genau gefragt ist. Versatel-Daten? UnityMedia-Daten? Uralte Arcor-Daten? Was ganz anderes? Alles was ich versucht habe, ist gescheitert. Aber vielleicht befinde ich mich eh auf dem Holzweg?

Wo muss ich dem WLan sagen, dass es nun über unitymedia online geht?!?

Momentan stört der Kabelhaufen hier ja nicht, aber ich habe vier Kaninchen und zwei Hunde, da wäre es schön, wenn der Kabelsalat durch WLan etwas in die Ecke gedrängt werden könnte ;)
Hüpfer
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 22.04.2011, 02:48

Re: "fremde" wlan-Box nutzen?!?

Beitragvon koax » 22.04.2011, 08:18

Hüpfer hat geschrieben:Das WLan-Modem ist ein Arcor-Zyxel-Modem. Schon ein paar Jahre alt, hat aber sowohl Arcor- als auch Versatel-Betrieb brav gemeistert.

Was Du eigentlich benötigst, ist ein Router. Was Du als WLAN-Modem bezeichnest, ist wahrscheinlich ein Router mit DSL-Modem und WLAN-Accesspoint.
Da Du bei UM kein DSL hast sondern ein externes Kabelmodem, kannst Du das eingebaute DSL-Modem nicht gebrauchen. Du benötigtst einen Router ohne Modem. Dass man bei Deinem Modell das eingebaute Modem umgehen kann, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Da Du das genaue Modell nicht genannt hast, kann man auch nichts dazu sagen.

Momentan stört der Kabelhaufen hier ja nicht, aber ich habe vier Kaninchen und zwei Hunde, da wäre es schön, wenn der Kabelsalat durch WLan etwas in die Ecke gedrängt werden könnte ;)

Erziehe lieber Deine Haustiere. :zwinker:
Kabel statt Funk ist ist immer noch die am besten und problemlosesten funktionierende Lösung und ein einzelnes Netzwerkkabel macht den Happen auch nicht mehr fett bei der Vielzahl der PC-Kabel. Das Netzwerkkabel vom Router zum Kabelmodem brauchst Du ja ohnehin. Also sparst Du überhaupt kein Kabel ein.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: "fremde" wlan-Box nutzen?!?

Beitragvon matt1982 » 22.04.2011, 14:45

Ich habe eine Fritz Box genau für diesen Nutzen genommen. Da du nun keine Fritz Box hast kann ich dir nur folgendes sagen zum möglichen Ablauf! Du brauchst ein LAN Kabel von der UM Box zur Arcor/Versatel Box. Dann musst du bei den Einstellungen der Arcor/Versatel Box irgendwo den Punkt finden "Verbinde per LAN mit dem Internet" und dann sollte es gehen. So ist die grobe Anleitung. Klappt bei mir super und ich mag Kabel auch gar nicht.

Sorry für die nur grobe Beschreibung, aber ich kenne deine Arcor/Versatel Box nicht. Ich denke aber in deinen Unterlagen/Bedienungsanleitung zu dieser Box solltest du das Passwort finden. Dies sollte ein Paswort sein, dass nicht das von Arcor/Versatel ist, sondern dich auf die Benutzeroberfläche der Box lässt. Ansonsten googel mal wie man diese Box auf Werkseinstellungen zurück setzt. Dann sollte auch keine Passwortabfreage mehr kommen.

Grüße
matt1982
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 20.04.2011, 21:09

Re: "fremde" wlan-Box nutzen?!?

Beitragvon Matrix110 » 22.04.2011, 15:47

Leider besitzen viele Provider WLan Router nicht die Möglichkeit dazu, das Modem zu umgehen.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 16 Gäste