- Anzeige -

Cisco EPC3212 und Wake On Lan

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Cisco EPC3212 und Wake On Lan

Beitragvon manni2 » 10.04.2011, 22:08

Guten Abend,

ich benutze, seit ich Kunde bei UM bin, das Kabelmodel EPC3212 von Cisco und habe meinen Computer direkt per LAN daran angeschlossen.
Eine Frage vorweg: Die IP, die ich jetzt habe, werde ich die dauerhaft (über Jahre hinweg) behalten, sodass die sozusagen statische IP das bei mir zuvor (als ich noch bei 1&1 war) benutzte DynDNS ersetzen kann?
So, nun zum eigentlichen Thema. Ich möchte meinen Computer über das Internet starten können. Mein Computer ist hierzu fähig; das lief mit meiner FritzBox als ich Internet noch über die Telefonleitung bekam problemlos. Wenn ich nun aber das magische Paket an die IP meines Anschlusses (mit der MAC-Adresse meines Computers) schicke, passiert gar nichts.
Ist mein Vorhaben zu realisieren? Gibt es welche von euch, bei denen es funktioniert? Und wie habt ihr das hinbekommen?

Im Voraus herzlichen Dank für die Antworten,
manni2
manni2
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.04.2011, 21:49

Re: Cisco EPC3212 und Wake On Lan

Beitragvon manni2 » 10.04.2011, 22:21

Soeben habe ich es auch versucht, die MAC-Adresse meines Modems anstelle der des Computers beim WOL-Vorgang anzugeben. Auch vergebens.
manni2
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.04.2011, 21:49

Re: Cisco EPC3212 und Wake On Lan

Beitragvon koax » 10.04.2011, 22:33

Du musst den Rechner im BIOS und in den Einstellungen der Netzwerkkarte für das (WOL) Magic Packet konfigurieren.

Was bezeichnest Du denn konkret in Deinem Fall als "WOL-Vorgang"
Wie versendest Du das Magic Packet.
Mit Deiner Fritzbox hast Du wohl den Rechner über die Routerfirmware aufgeweckt. Das ist gegebenfalls was anderes als ein standardiesiertes Magic Packet.

Du hast keine Garantie, dass Du Deine IP auf Dauer behältst. Es ist keine statische IP, sie ändert sich nur nicht alle naselang. Wenn Du das Modem mal längere Zeit auslässt, ändert sie sich auch.
Wenn Du also Deinen Rechner dauerhaft von außen erreichen willst, kommt Du um eine DynDNS-Adresse nicht herum.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Cisco EPC3212 und Wake On Lan

Beitragvon manni2 » 10.04.2011, 23:01

Hallo,

also ich habe mich an die Anleitung (http://www.novak.it/?p=67) gehalten und das so eingerichtet. Das Paket schicke ich über diese Seite (http://ifatwww.et.uni-magdeburg.de/wol/). Sollte es denn eigentlich funktionieren mit meinem EPC3212-Modem oder blockt es diesen Port? Und muss ich bei dem WOL-Vorgang bei der MAC-Adresse die des Modems oder meines PCs eingeben?

Gruß
manni2
manni2
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.04.2011, 21:49

Re: Cisco EPC3212 und Wake On Lan

Beitragvon Dringi » 11.04.2011, 04:59

Mit einem Netgear WNR-3500L mit DD-WRT und eingerichtetetem DynDNS, sowie dem CISCO-Modem funktioniert WOL ohne Probleme.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Cisco EPC3212 und Wake On Lan

Beitragvon koax » 11.04.2011, 08:43

Ich habe mir Deine Konstellation nochmals durch den Kopf gehen lassen und bin der Auffassung, dass es ohne Router nicht funktioneren kann.
In Deinem Fall hängt der Rechner direkt am Modem und bekommt selbst die öffentliche IP. Wenn der Rechner aus ist, existiert wohl diese öffentliche IP nicht mehr im Netz, auch wenn bei UM beim nächsten Einschalten die gleiche IP vergeben werde sollte. Man möge mich berichtigen, wenn ich das falsch sehe.

Also wirst Du nicht umhinkommen Dir einen Router zu besorgen, wobei da die Auswahl nicht immer einfach ist, da sehr viele Heimrouter kein directed Broadcasting unterstützen und auch bei der alternativen Möglichkeit passen, feste ARP-Einträge zu setzen.
Alle Fritzboxen, die ich kenne, erlauben z.B. kein directed Broadcasting und sind auch nur durch Firmwaremanilulationen für permanente ARP-Eintzräge zugänglich. Daher kann bei ihnen im Urzustand nur die in der Weboberfläche enthaltene Aufweckfunktion genutzt werden.

Ob bei Dir ansonsten das Magic Packet auf dem Rechner überhaupt ankommt, wenn er eingeschaltet, also im Netz ist, kannst Du leicht mit einem Packet Sniffer wie z.B. Wireshark feststellen, oder nimm gleich einen Spezialisten für WOL, z.b. http://www.profshutdown.com/de/wakeonlan_troubleshoot.aspx und nimm Port 9. Damit kannst Du zumindest feststellen, dass auf dem Wege zu Deinem Rechner nichts das Packet aufhält, wovon ich allerdings auch nicht ausgehe.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Cisco EPC3212 und Wake On Lan

Beitragvon manni2 » 11.04.2011, 17:22

Gut, danke für die Antwort! :-)
manni2
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.04.2011, 21:49


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 4 Gäste