- Anzeige -

Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

Beitragvon Colo » 28.08.2007, 20:50

Hallo zusammen,

da öfters die Frage aufkommt wieso der Downloadspeed nicht dem entspricht was uns Unitymedia verspricht kommt hier die Lösung mancher Probleme.
Natürlich gibt es keine Garantie das es funktioniert aber besser als die Tips von der Hotline sind sie alle mal :)
Den Text habe ich mir von einem Onlinebekannten geliehen, in diesem Sinne danke an "Matthschu" und sein geistiges Eigentum!

Evtl. wird das hier ja fixiert, damit auch ohne regelmäßiges Antworten jeder eine schnelle Antwort finden kann.
Ich habe mit dem TCP/IP-Optimizer von Speedguide.net bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Diesen kann man sich downloaden:

http://www.speedguide.net/downloads.php

Er muss nicht entpackt oder installiert werden, eignet sich also auch klasse für eine Tool-Sammlung auf einem USB-Stick.

Nachdem das Programm gestartet wurde, sieht man dieses Bild:

Bild

Ich habe mal die relevanten Sachen markiert. Mehr Optionen werden nicht benötigt. Man kann sich im Programm von oben nach unten durcharbeiten:

  1. Mit dem Schieberegler die gewünschte Geschwindigkeit einstellen, in unserem Fall die DSL-Geschwindigkeit.
  2. Den Netzwerkadapter auswählen, der optimiert werden soll. Im Beispielbild ist meine WLAN-Karte ausgewählt.
  3. Den Punkt bei "Optimal Settings" setzen
  4. Auf "Apply" klicken

Dann erscheint folgendes Fenster:

Bild

Hier sollte man die Option "Backup" auswählen, damit der Optimizer ein Backup der entsprechenden Registrybereiche anlegt. In der darunter liegenden Liste sieht man, welche Werte vom Optimizer als Parameter ins System eingetragen werden.

Nach einem Klick auf "Ok" wird man gefragt, ob man das System neu starten möchte. Das sollte man bestätigen, da die Änderungen erst nach einem Neustart aktiv sind.

Danach sollte man auch mit einem einzelnen Download eine wesentlich bessere Geschwindigkeit erreichen.

Das Backup wird im gleichen Ordner wie der Optimizer gespeichert. Um die Werte mit Hilfe des Backups wiederherzustellen, startet man den Optimizer und geht ins Menü auf File/Restore backed up settings und wählt die Backupdatei aus.

Mit diesem Tool kann man natürlich keine Downloadgeschwindigkeiten erreichen, die über der maximal möglichen Geschwindigkeit liegen. Die Begrenzung kommt dann von der Leitung oder dem Downloadserver. Da hilft kein Optimizer der Welt. Ok, bei langsamen Servern kann dann noch ein Downloadmanager helfen, wenn der Server nicht auf maximal eine Verbindung pro IP-Adresse gedrosselt ist.

Ich hoffe, dem einen oder anderen mit diesem Tutorial helfen zu können.

Tipps:

  • Man sollte den Regler nicht höher stellen, als es wirklich nötig ist. Das Prinzip "Viel hilft viel" funktioniert hier nicht. Stellt man die Werte zu hoch ein, funktioniert die Verbindung danach eventuell gar nicht mehr. Aber dann hat man ja noch das hoffentlich erstellte Backup der Einstellungen. ;)
  • Bei Windows Vista scheint dieses Problem nicht zu bestehen, dort habe ich auch ohne Optimierung volle Downloadgeschwindigkeit über WLAN.
  • Um das Tool unter Windows Vista auszuführen, klickt man das Tool mit rechts an und wählt im Menü "Als Administrator ausführen". Ansonsten kann das Tool nicht auf die Registry zugreifen.

Hinweis: Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden an Hard- oder Software, die durch die Benutzung dieses Tools entstehen könnten!
Colo
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 28.08.2007, 20:30

Re: Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

Beitragvon Jolander » 28.02.2008, 01:56

Bitte für einen Speedtest einen FTP-Download (mit Downloadmanager) nehmen.

Leider kommt es bei den "normalen" Speedtests immer mal wieder zu Fehlmessungen.

Durch zu kleine Pakete/Downloadvolumen oder auch Verfälschungen durch Antivirus-, Firewall- oder andere Software.

*werde hier noch was einfügen, aber wollte mir schon mal den Platz sichern* :D
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

Beitragvon Holger » 28.02.2008, 23:40

Die TCP Packet Size hochzuschrauben, was diese 'Optimizer' meist machen, ist auch nicht in jedem Fall toll. Bei Anwendungen die i.d.R. nur kleine Datenpakete verschicken (z.B. Spiele) wirkt sich das ganze nämlich negativ auf die Latenz aus. Außerdem werden idr nur solche Downloads begünstigt die durch lange Paketwege (z.B. Server in den USA etc) verzögert werden.
Holger
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 89
Registriert: 02.12.2007, 18:48

Re: Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

Beitragvon Moses » 29.02.2008, 00:07

Na, das stimmt nur begrenzt... Es wird meistens nicht die TCP Paket Size erhöht (ich bin mir auch gerade nicht 100%ig sicher, ob das überhaupt geht), sondern es wird, wie auch auf dem Screenshot zu sehen ist, das "TCP Recieve Window" vergrößert. Der Wert gibt an, wie viele Daten der Server quasi "auf einmal" losschicken darf, ohne dass er eine Bestätigung vom Client bekommen hat, dass was angekommen ist. Für hohe Bandbreiten ist der Wert definitiv sinnvoll, und das nicht nur bei großer Latenz.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

Beitragvon Jolander » 02.03.2008, 01:46

Holger hat geschrieben: Bei Anwendungen die i.d.R. nur kleine Datenpakete verschicken (z.B. Spiele) wirkt sich das ganze nämlich negativ auf die Latenz aus.

Das Beispiel passt nicht so richtig, weil die meisten Onlinespiele TCP nur für die Administration benutzen (Anmeldung am Server usw.) und das eigentliche "Spielgeschehen" läuft dann über UDP :smile:

Anderes Thema:
Ich habe mal mit Vista (Ultimate) rumgespielt und hatte auf einem neuen System Downloadraten von unter 3Mbit :kratz:

Habe dann mal QoS und IPv6 deinstalliert und neue Treiber für die Netzwerkkarte installiert. Danach hatte ich Fullspeed ... Was da jetzt genau gebremst hat, weiss ich nicht (und ob es überhaupt daran lag). Möchte jetzt nicht unbedingt alles wieder auf Original setzen, weil keine Lust :D

Hat wer ähnliche Erfahrungen gemacht oder war es bei mir Zufall? (IPv6/QoS/Treiber usw)
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

Beitragvon Grothesk » 02.03.2008, 03:29

IPv6 ist unter Linux auch so ein Kandidat.
Ich habe das bei meinem Arch Linux auch deaktiviert.
Da das Netz heute zu weiten Telen IPv4 spricht laufen IPv6 anfragen oft auf einen TimeOut. Deswegen wird das surfen dann recht 'gemütlich'.

Zu den tollen 'Optimierern' schreib ich mal besser nix. Außer, dass ich von dem Gelumpe nix halte. :D
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

Beitragvon Dinniz » 02.03.2008, 10:21

Ich nutz auch Linux und muss sagen das dort die Bandbreite eh immer wunderbar ist und keine Optimierungsprogramme benötigt werden :D
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

Beitragvon Moses » 03.03.2008, 01:08

Je nachdem was man so bei QoS einstellt (wobei ich nicht sagen will, dass der User da in Vista überhaupt was einstellen kann, dazu hab ich nichts gefunden...) kann man sich damit insbesondere die Speed-Tests natürlich auch kaputt machen. QoS = Quality of Service => Bulk-Datentransfer, was ja ein Speedtest Naturgemäß ist, erhält dabei traditionell eine niedrige Priorität, damit Zeit-kritische Anwendungen wie VoIP und ähnliches keine hohen Latenzen bekommen... wenn man das nicht aktiv im eigenen Netzwerk nutzen will (wobei ich, wie gesagt, keine Ahnung hab, wie sich der MS Kram da ordentlich nutzen lässt), sollte man das immer schön abstellen.. :)

Das gilt meiner Meinung nach auch für alte PPPoE Treiber, die noch vom DSL Anschluss installiert sind usw...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

Beitragvon erich » 06.03.2008, 15:15

also ich sehe den ansatzpunkt schon ganz woanders :D

also mit einem Frisch aufgesetzten standart PC sollte man doch auch die bestellte geschwindigkeit bekommen oder?!
also ich für meinen teil werde keinerlei settings ändern und sie an meinem pc "feintunen" (MTU wert etc) weil ich für meinen fall die systemvorraussetzung des providers erfülle, seine gestellte hardware benutze, und das ergebnis nicht an das vertraglich abgeschlossene ergebnis rankommt. :naughty:

wenn es "ungefähr" oder "knapp" nicht stimmt, wäre es ja noch in ordnung, aber von 16mbit nur 8-12 zu bekommen ist ein fehler des providers, somit können die sich was überlegen! :sauer:
oder müssen da was dran tun! und wenn sie die geschwindigkeit nicht hin bekommen (sei es durch leitungsdämpfung, oder sonst irgendwelchen gründen) müssen sie eben die geschwindigkeit runterstellen und den vertrag anpassen!

im angebot heißt es zwar "bis zu" aber bis zu bedeutet im falle bei mit zb bei bestellten 16mbit 13-16mbit und nicht z.B. 8mbit! :nein:

somit gibt es bei mir eigentlich nur 1 lösung:
-support der Unitymedia werkeln lassen das sich da jemand dem problem annimmt. :zerstör:
(ich werde das die tage auch mal in angriff nehmen)

davon ab: der MTU wert is nur ein tropfen auf dem heißen stein! wenn schon die gegebenheiten nicht wirklich stimmen kann ich ja nicht schneller meine daten aus der leitung ziehen als sie vom ISP gedrückt werden :super:
Ich bestreite nicht das es einen unterschied macht, wenn ich diese daten local bei mir verändere, aber ich sehe auch nirgends auf der Homepage bei UM eine konfigurationsanleitung um an den vertraglichen speed zu kommen. :brüll:
erich
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 03.03.2008, 22:21

Re: Downloadspeed stimmt nicht ? Hier die Lösung!

Beitragvon Moses » 06.03.2008, 20:10

Wenn die MTU bei dir am Rechner zu groß ist, dann kann das durchaus den Unterschied zwischen 8Mbit und 16Mbit ausmachen... damit überlastest du dann einfach deinen Router. Das Problem haben eigentlich insbesondere DSL Anschlüsse (und auch da haben die DSL Anbieter keine Lösungen dafür parat, sondern es ist halt das Problem des Users, ggf. wird man an einer teuren Hotline darauf hingewiesen). Es gab hier ein paar, die ebenfalls die Geschwindigkeit erst nach der Anpassung der MTU nach unten erreichen konnten, was eigentlich beim Kabelanschluss nicht notwendig ist. Woran das genau lag, ist nicht klar, aber versuchen solltest du es schonmal... spätestens dann, wenn die Hotline sagt, dass die Modemwerte in Ordnung sind und dich an die 0900-Hotline weiterleiten will. :winken:
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], MSNbot Media, Yahoo [Bot] und 14 Gäste