- Anzeige -

Kabeltyp fürs Internet

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Kabeltyp fürs Internet

Beitragvon Tasd » 28.03.2011, 10:34

Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem bei dem Ihr mir hoffentlich helfen könnt:

Nach einer erfolgreichen Haussanierung möchte ich mich nun ans unitymedia Internet anschliessen lassen,
an der Hausaußenwand ist nur noch der alte Kasten vom Telekom Kabelanschluß vorhanden, alle anderen Kabel im Haus sind enfernt worden. Was braucht der unitymedia Techniker nun von mir wenn er am Donnerstag kommt?

Reicht ein ordinäres Koax Kabel welches man auch fürs SAT TV nimmt? Schliesst er dieses dann nur noch an den Kasten an ? Und wie funktioniert es dann am anderen Ende des Kabels im Haus? Was brauche ich dort um ins Netz zu kommen? Eine normale SAT Anschlußdose?

Ein Anruf bei der technischen Hotline endete leider sehr uninformiert.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß
Tasd
Tasd
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.03.2011, 10:15

Re: Kabeltyp fürs Internet

Beitragvon addicted » 28.03.2011, 11:59

Tasd hat geschrieben:an der Hausaußenwand

Von dort wird das Kabel ins Haus geführt. Im Haus muss ein Verstärker installiert werden, dieser benötigt eine Steckdose. Üblicherweise muss auch irgendwo noch Erdung angeschlossen werden. Vom Verstärker aus können dann mehrere Kabel in verschiedene Bereiche (Etagen, Räume, Anbau, etc...) geführt werden.
Üblicherweise legt der Techniker KEINE Kabel. Du solltest nochmal mit dem Subunternehmer sprechen und denen die Situation genau beschreiben, damit geklärt werden kann welche Vorleistung Du erbringen musst oder was die zusätzliche Arbeit kosten soll.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2009
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Kabeltyp fürs Internet

Beitragvon a.spengler » 28.03.2011, 12:58

Tasd hat geschrieben:...an der Hausaußenwand...


Meinst Du jetzt außen am Haus oder innen an einer der äußeren Wände?
Bild
a.spengler
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 07.10.2006, 15:37
Wohnort: Hanau

Re: Kabeltyp fürs Internet

Beitragvon Reinhold Heeg » 28.03.2011, 13:42

a.spengler hat geschrieben:
Tasd hat geschrieben:...an der Hausaußenwand...


Meinst Du jetzt außen am Haus oder innen an einer der äußeren Wände?


Da stehts doch, Hausaußenwand. Außen ist außen an der Hauswand. Wenn der HÜP innen wäre, hätte der Threaderöffner geschrieben, dass er innen ist.
Sowas wurde oft und gern gemacht, dass der HÜP außen an der Hauswand angebracht ist. Hab ich shcon oft gesehen.
Mahlzeit
Reinhold
Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Kabeltyp fürs Internet

Beitragvon SpaceRat » 28.03.2011, 14:27

Genial ist es nach der Haussanierung danach zu fragen ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Kabeltyp fürs Internet

Beitragvon SpaceRat » 28.03.2011, 14:33

Ach ja, um dem Thread-Ersteller wenigstens etwas entgegen zu kommen:

Du brauchst eine Coax-Verbindung von dem Punkt, an dem das Kabel-Modem/-Router stehen soll, an den Punkt, an dem folgendes gegeben ist:

1. Die Möglichkeit, eine 230V-Stromversorgung zu schaffen
2. Eine Möglichst kurze Verbindung zum HÜP ist möglich

Bleistift:
Man kommt, ohne damit einen Wasserfall im Keller zu basteln (z.B. indem eine Flitzpiepe abschüssig von außen nach innen bohrt), vom HÜP in einen Keller, dann wäre dieser Keller der ideale Punkt wo das eine Ende vom Coax hinkommt :)

Und: Ja, das für Sat-Verkabelungen verwendete Coax funktioniert einwandfrei, auch wenn das hier so mancher in Zweifel ziehen und Dir eine ganz bestimmte Kathrein-Kabeltype empfehlen wird.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], MSNbot Media und 15 Gäste