- Anzeige -

Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

Beitragvon Matzuko » 18.03.2011, 17:51

Wie sieht es denn im Falle einer VPN Verbindung, über zb. Hotspot Shield aus? Oder über einer Proxy-Verbindung? Bleiben die protokollierbaren Verbindungsdaten weitestgehend die gleichen?

Die E-Mails (sofern nicht verschlüsselt) werden nach Keywords gescanned? Welchen Sinn hat das denn? Das greift ja schon das "Postgeheimnis" an. :nein:

Ich habe meine E-Mail-Konten auf "TLS" gestellt. Bin ich damit vor dem Scannen meiner E-Mail-Nachrichten "sicher"? :kratz:

Nochmal danke! :super:
Matzuko
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.02.2011, 22:09

Re: Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

Beitragvon skywalker01 » 19.03.2011, 05:22

Matzuko hat geschrieben:Wie sieht es denn im Falle einer VPN Verbindung, über zb. Hotspot Shield aus? Oder über einer Proxy-Verbindung? Bleiben die protokollierbaren Verbindungsdaten weitestgehend die gleichen?


Ein sehr komplexes Thema über das man seitenlang referieren und diskutieren könnte. :streber:

Kurz gesagt: natürlich nicht, dafür sind diese Techniken ja da, also d.h. um einen Großteil der Web-Aktivitäten zu verschlüsseln.

Aber: es wird nicht alles verschlüsselt und es sind auch immer mehrere Komponenten gleichzeitig notwendig um überhaupt halbwegs effiziente Ergebnisse zu erzielen.

Und EIN einzelner Anbieter über den dann alles läuft und der dann selber ALLES sieht statt dem Provider ist sicher die schlechteste Lösung. Dazu dann im Falle von Hotspot Shield noch ein kommerzieller mit Sitz in den USA, dem Land mit den striktesten Internet-Gesetzen überhaupt. Die Amis wären froh wenn sie im Internet nur so "gläsern" wie wir wären, dort wird bildlich gesprochen quasi alles mit Ultraschall, Röntgenstrahlen und was es sonst noch so gibt durchleuchtet und die Strafen sind drakonisch. Echte Verschlüsselung ist dort übrigens strengstens verboten, niemand in den USA darf Verschlüsselungstechniken benutzen oder gar vertreiben für die die US-Regierung keinen Master-Key hat, also alle verschlüsselten Daten jederzeit ohne weiteres entschlüsseln kann.
Daher würde ich "Hotspot Shield" (Sitz in Kalifornien) sogar als eine der dümmsten Lösungen bezeichnen, aber das ist nur meine Meinung.

Wenn Du was vernünftigeres suchst solltest Du Dich mal mit TOR beschäftigen ("The Onion Router"), auf Wiki findest Du dazu reichlich Infos. :lese:

Allerdings hat auch TOR die 5 Hauptprobleme aller derartigen Lösungen:
1. Performance
2. Performance
3. und nochmal Performance !!!
4. dann funktionieren auch nicht alle Internetdienste damit
5. und das sind auch nicht wenige und man kann da auch wirklich nichts gegen machen

Wobei es für 4. und 5. dann aber wieder andere, zusätzliche Lösungen gibt aber dann wird es zum einen kompliziert und zum anderen werden die Punkte 1.-3. nochmal schlimmer. :schnarch:

Matzuko hat geschrieben:Die E-Mails (sofern nicht verschlüsselt) werden nach Keywords gescanned? Welchen Sinn hat das denn?


Was willst Du hören ? Offizielle Politikerbegründung ? OK, kannst Du haben: Terrorbekämpfung ! Und Internetkrimininalität im allgemeinen und Prävention von Amokläufen, Selbstmorden im speziellen und überhaupt, etc. pp. bla blubb sülz, Politikergefasel halt.

Matzuko hat geschrieben:Das greift ja schon das "Postgeheimnis" an. :nein:

Mitnichten. Das "Postgeheimnis" bezieht sich ausschließlich auf Postsendungen und das hat mit dem Internet überhaupt nichts zu tun. Nachzulesen in § 39 Absatz 1 Postgesetz und § 206 Absatz 5 Satz 1 StGB.
Was Du meinst ist sicher das "Briefgeheimnis" (Artikel 10 des Grundgesetzes), aber das wiederum umfasst jedes Schriftstück, das verschlossen bzw. durch ein verschlossenes Behältnis gegen Kenntnisnahme besonders gesichert ist. Das sind aber nur Briefe, Einschreiben und Postkarten und hat ebenfalls nix mit elektronischer Datenübermitllung via Internet zu tun.
E-Mail-Verkehr und die Pflichten der Provider gegenüber den "Sicherheitsbehörden" sind in Deutschland übrigens im Telekommunikationsgesetz geregelt. Da ist - wie gesagt - schon so einiges drin erlaubt was die meisten offensichtlich
für unwahrscheinlich oder gar verboten halten und ich wiederhole nochmal: wer kontrolliert wie und wann, ob wirklich immer nur die erlaubten Methoden eingesetzt werden ? Wobei die schon erlaubten meistens ohnehin schon ausreichen und das DVG mehr politisch und kaum juristisch motiviert ist.

Matzuko hat geschrieben:Ich habe meine E-Mail-Konten auf "TLS" gestellt. Bin ich damit vor dem Scannen meiner E-Mail-Nachrichten "sicher"? :kratz:

Aber nicht doch. SSL (neuerdings: TSL) verschlüsselt NUR die Kommunikation zwischen zwei Stationen. Die erste Station ist der Server Deines Providers, der die dort wieder komplett entschlüsselte Mail zur nächsten Station weiterleitet. Daten werden i.d.R. ohnehin über mehrere Stationen gesendet und jede dieser Stationen kann alle Daten der Nachricht entschlüsseln, SSL ist wirklich nur für die Leitungen zwischen den Einzelstationen gedacht.
Für effektiven Mail-Schutz müssen Systeme wie PGP oder S-MIME mit public- und private key benutzt werden, dazu findest Du sicher auch eine Menge im Wiki :kafffee:

Matzuko hat geschrieben:Nochmal danke! :super:


Aber gerne. Allerdings fahre ich nächste Woche erstmal in meinen wohlverdienten Urlaub, also nicht wundern wenn dann eine längere Sendepause einsetzt :cool:
skywalker01
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.03.2011, 16:45

Re: Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

Beitragvon Matzuko » 19.03.2011, 16:50

Hehe. Danke. Schade, dass das mit den E-Mails nicht so einfach ist. Ja, VPN und Proxy/Tor kostet wieder Leistung. Außer, man zahlt für eine entsprechende Leistung. Soweit sind aber erstmal alle Unklarheiten beseitigt. Schönen Urlaub! :super:
Matzuko
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.02.2011, 22:09

Re: Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

Beitragvon Matzuko » 19.03.2011, 22:54

So, gerade hatte ich wieder einen Ausfall, aber diesmal schien es tatsächlich "am PC" gelegen zu haben, habe den Netzwerkadapter deaktiviert und wieder aktiviert und es ging wieder (was bei den anderen Ausfällen nicht der Fall war/nicht ging). Woran könnte das denn liegen/gelegen haben? An irdengeinen Dienst oder irgendeine Einstellung in Windows? Was sollte ich mal überprüfen/im Auge behalten? :naughty:

Normal sollte doch so eine "LAN-Verbindung" (PC -> Kabelmodem) nicht einfach unterbrochen werden, während beides (PC und Kabelmodem) scheinbar unverändert weiterlaufen? Vielleicht habe ich mir auch zu viel Zeit gelassen und das Modem startete schon neu, aber: In der Modemlog steht (dementsprechend) nichts zum Ausfall von gerade. Auch kein Kommunikationsfehler zum PC. :kratz:
Matzuko
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.02.2011, 22:09

Re: Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

Beitragvon skywalker01 » 20.03.2011, 01:49

Matzuko hat geschrieben:So, gerade hatte ich wieder einen Ausfall, aber diesmal schien es tatsächlich "am PC" gelegen zu haben, habe den Netzwerkadapter deaktiviert und wieder aktiviert und es ging wieder (was bei den anderen Ausfällen nicht der Fall war/nicht ging). Woran könnte das denn liegen/gelegen haben? An irdengeinen Dienst oder irgendeine Einstellung in Windows? Was sollte ich mal überprüfen/im Auge behalten? :naughty:


Da kommt natürlich wieder eine ganze Menge in Frage, s.u.

Matzuko hat geschrieben:Normal sollte doch so eine "LAN-Verbindung" (PC -> Kabelmodem) nicht einfach unterbrochen werden, während beides (PC und Kabelmodem) scheinbar unverändert weiterlaufen?


Klar, normal ist das nicht. Aber durchaus üblich. Du vergisst unter anderem den Faktor Windows. Eins der schlechtesten und instabilsten Betriebssysteme ist leider unangefochtener Marktführer, zumindest noch. Das war schon damals z.B. bei Video so, falls sich noch jemand an diese antiquierte Technik erinnert. Das technisch deutlich mieseste System (VHS) hat die beiden besseren Konkurrenten (Beta und Video2000) vollkommen verdrängt. Es ist wie in der Politik, auch in der Technik setzt sich nicht immer die beste Lösung durch. Böse Zungen behaupten sogar, daß meistens der/das schlechtere gewinnt :twisted:

Matzuko hat geschrieben:Vielleicht habe ich mir auch zu viel Zeit gelassen und das Modem startete schon neu, aber: In der Modemlog steht (dementsprechend) nichts zum Ausfall von gerade. Auch kein Kommunikationsfehler zum PC. :kratz:

Also normalerweise steht dann was im Log, aber bei dem Cisco-Modem schließe ich erstmal gar nichts aus. Allerdings stehen im Modemlog i.d.R. KEINE Kommunikationsfehler mit dem PC. Etwas anderes ist das bei WLAN-Routern, die loggen normalerweise Anmeldungen und Abmeldungen von WLAN-Clients. Auch im Hinblick auf Deine ersten Fragen oben daher erstmal die wichtigste Rückfrage:
hängt das Cisco-Modem direkt über LAN-Kabel an Deinem PC oder sind da noch irgendwelche Router zwischen ?
Oder hängt das Modem via USB am PC ?
Ist da evtl. sogar noch eine WLAN-Verbindung mit im Spiel ?
Und ist Dein PC ein Desktop-PC oder evtl. ein Laptop ?

Jeder dieser vier Kandidaten (WLAN, Router, USB, Laptop) kann nämlich ein potentieller Störfaktor sein bzw. die Verbindungsstabilität stark beeinträchtigen.
Um hier nicht wieder Romane schreiben zu müssen bitte ich erstmal um Beantwortung der Fragen und werde dann nur auf die tatsächlich existierende Hardware eingehen.
Nur soviel vorab: wenn Du tatsächlich keine der vier genannten Komponenten einsetzt ist die Wahrscheinlichkeit für ein hardwareunabhängiges Problem sehr hoch.
Wer sich nun fragt warum ich nicht einfach "Softwareproblem" sage statt "hardwareunabhängiges Problem", das ist ganz einfach: "Hardwareprobleme" liegen oft an Treibern und Konfigurationen und sind damit streng genommen auch Softwareprobleme !
skywalker01
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.03.2011, 16:45

Re: Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

Beitragvon Matzuko » 20.03.2011, 02:11

Das Kabelmodem ist direkt übers LAN-Kabel an den PC angeschlossen. Ich würde jetzt auch auf die Netzwerkkarte/den Treiber als erstes tippen. Ich habe ein ASUS Board mit einem Atheros AR8121/AR8113/AR8114 PCI-E Ethernet Controller, den Treiber hatte Windows 7 (64bit) über Windows Update runtergeladen, im Gerätemanager steht als Version 1.0.0.18. Ich hab auch mal gesucht ob ich einen neueren finde. Auf der ASUS Seite gibts 3 ältere aus 2009, der letzte ist eine Beta. Bei Asus stehen die Versionen 1.0.0.40 und 1.0.0.45 (Beta) als letztes. Komischerweise habe ich auf einer "inoffiziellen Atheros Treiberseite einen "neueren" aus 2010 gefunden, 1.0.0.22 (whql), aber wie man gleich erkennt, ist die Versionsnummer niedriger als bei ASUS, obwohl die bei ihrer Version aus 2009 angeben. Jetzt weiß ich auch gar nicht, ob ich den von Windows heruntergeladenen lassen soll oder welchen ich installieren soll. Auf der offiziellen Atheros Seite finde ich dazu gar nichts. Was würdest du herunterladen/installieren? DSL lief auch schon die ganze Zeit darüber, da hatte das allerdings noch nicht gemuckt, von daher weiß ich nicht, obs wirklich daran liegt. Vielleicht ist es noch was anderes. :confused:
Matzuko
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.02.2011, 22:09

Re: Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

Beitragvon PingWing » 20.03.2011, 09:10

UM Hotline -> Störungsline -> Signale Prüfen lassen
PingWing
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 03.03.2011, 10:51

Re: Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

Beitragvon ernstdo » 20.03.2011, 11:02

Vielleicht ist es noch was anderes.


Liegt es vielleicht an Deiner Bastelei !?
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=53&t=15608
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

Beitragvon Matzuko » 20.03.2011, 16:23

ernstdo hat geschrieben:Liegt es vielleicht an Deiner Bastelei !?

Nein, tut es nicht. Das wüsstest du auch selbst, wenn du mal auf das Datum schaust, anstatt einfach nur dumm zu kommen und mit ziemlich großer Unwissenheit einen eigentlich sinnfreien Beitrag abzugeben. Oder wo ist dein freundlicher Ansatz zu helfen? Vielleicht habe ich ihn nur überlesen. Seit 1 Jahr hier, über 1000 Beiträge, da verwundert so ein Beitrag schon etwas. Die Ausfälle waren vor dem Script-Einsatz und das Script wurde bisher auch nur einmal eingesetzt, nämlich genau einmal, um es zu testen. Und das Script hat nun wirklich gar nichts mit dem Problem zu tun, das startet nur das Modem über einen einfachen und einzeiligen Befehl neu (über das Webinterface des Kabelmodems kann man es sogar über einen Button neustarten, das ist genau der gleiche Befehl). Du kannst das Modem aber natürlich auch direkt ausschalten, indem du hingehst und den Schalter drückst oder es aus der Steckdose ziehst, das hat aber immer noch nichts mit einem Verbindungsabbruch seitens Unitymedia oder seitens des Treibers zu tun. Wahrscheinlich meinst du sogar noch, dass du Recht hast, wenn ich mir deine Signatur angucke, so nach dem Motto, "kommt davon", nein, kommt eben nicht davon, "selbst Schuld, was bastelt er auch daran rum", nein, auch das nicht, weder selbst Schuld noch daran rumgebastelt, mit Basteln hat das nichts zu tun, fürs Basteln gibts Papier und Schere und aus dem Alter bin ich raus. Wenn du nichts konstruktives beizutragen hast, enthalte dich bitte einfach. Wenn du wirklich helfen und nicht nur draufhalten möchtest, erst einmal alles lesen und verstehen, das macht es für beide Parteien einfacher. Das Sprichwort von Dieter Nuhr kennst du ja sicherlich und muss nicht extra erwähnt werden. Aber es behält doch immer wieder seine Gültigkeit. :super:

PingWing hat geschrieben:UM Hotline -> Störungsline -> Signale Prüfen lassen

Das lasse ich bei Gelegenheit machen, wenn das Modem in der Log wieder einen oder mehrere Verbindungsabbrüche protokolliert hat. :)

Vorher muss ich noch die Geschichte mit dem Treiber klären. Auch wenn das bisher mit DSL keine Probleme verursacht hat... wer weiß. ;)

Matzuko hat geschrieben:(...) den Treiber hatte Windows 7 (64bit) über Windows Update runtergeladen, im Gerätemanager steht als Version 1.0.0.18. Ich hab auch mal gesucht ob ich einen neueren finde. Auf der ASUS Seite gibts 3 ältere aus 2009, der letzte ist eine Beta. Bei Asus stehen die Versionen 1.0.0.40 und 1.0.0.45 (Beta) als letztes. Komischerweise habe ich auf einer "inoffiziellen Atheros Treiberseite einen "neueren" aus 2010 gefunden, 1.0.0.22 (whql), aber wie man gleich erkennt, ist die Versionsnummer niedriger als bei ASUS, obwohl die bei ihrer Version aus 2009 angeben.(...)

Vermutlich keine nennenswerte Unterschiede, aber manchmal liegt es eben im Detail. Welche Version würdet ihr denn nehmen, die mit der höhren Versionsnummer oder die, die laut Datum zuletzt erschienen ist (egal ob von der ASUS Seite oder der inoffiziellen Treiberseite)?
Matzuko
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.02.2011, 22:09

Re: Internet/Telefonausfälle Seltenheit? Störungsmeldung?

Beitragvon Matzuko » 21.03.2011, 21:26

Mon Mar 21 19:23:53 2011 82000500 Critical (3) Started Unicast Maintenance Ranging - No Response received - ...


Was bedeutet das?

Die Meldung hatte ich schon einmal am 13. März, siehe Bild auf Seite 2.
Matzuko
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.02.2011, 22:09

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], MartinDJR, Yahoo [Bot] und 44 Gäste