- Anzeige -

Zwangs DNS

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Zwangs DNS

Beitragvon piotr » 09.03.2011, 00:52

FBI01 hat geschrieben:...Wenn das Netz der DNS futsch ist, dann sind die Kunden ohne Namensauflösung...

Woher nimmst Du die Gewissheit, das UM die Resolver alle in dasselbe Netz steckt?

Nur weil die Resolver-Adressen 80.69.100.174, 80.69.100.182, 80.69.100.198, 80.69.100.206, 80.69.100.214, 80.69.100.230 in ein gemeinsames Netz passen, heisst es noch lange nicht das UM dieses Netz ohne weitere Unterteilung (Subnetze) verwendet.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Zwangs DNS

Beitragvon addicted » 09.03.2011, 01:49

FBI01 hat geschrieben:
piotr hat geschrieben:Du vermischst hier DNS-Aufgaben.

Nö.

Scheinbar nicht. Andersherum liegst Du aber auch falsch ;)


FBI01 hat geschrieben:Habe nicht behauptet, dass UM in seinen DNS kein allgemeines Zonen-Forwarding macht. Was meinst Du mit "Resolver" ? Kenne ich gar nicht im Bereich DNS auf der Server-Seite ...

Ein Resolver ist ein DNS-Server, welcher für Clients die Namensauflösung beliebiger DNS-Namen durchführt. Die IP-Adressen, welche man in der Netzwerkkonfiguration seines Rechners/Routers einträgt oder via DHCP automatisch erhält führen zu Resolvern.
Im Gegensatz dazu ist ein authoritativer DNS-Server ein solcher, der lediglich Namen aus den bei ihm liegenden Zonen ausliefert. Ein bestimmter DNS-Server kann beide Aufgaben erfüllen. Authoritative DNS-Server werden bei der Registrierung von Domains verwendet und in die TLD-Zonen als verantwortliche DNS-Server eingetragen.


FBI01 hat geschrieben:
piotr hat geschrieben:Denn wenn das Routing zum bzw. innerhalb des Unitymedia-Netzes ausfallen sollte, dann hat Dein UM-Anschluss auf IP-Ebene (Layer3) auch Probleme weil die IPs der User auch im UM-Netz AS20825 sind.

Das stimmt natürlich. Ich erkenne aber auf der Kundenseite nur ein Netz für die DNS.

Bevor ich jetzt komplett die Unterschiede zwischen Inter- und Intra-Domain Routing erkläre und was eigentlich ein AS ist, frage ich einfach mal ins Blaue:
Wie genau "erkennst" Du, dass bei Unitymedia alle Resolver innerhalb eines "Netzes" zu finden sind? Welches Netz soll das sein? Wie genau wäre das Ausfallszenario (konkret bitte!) für dieses "Netz"?
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1999
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Zwangs DNS

Beitragvon FBI01 » 11.04.2012, 19:33

piotr hat geschrieben:Wie genau "erkennst" Du, dass bei Unitymedia alle Resolver innerhalb eines "Netzes" zu finden sind? Welches Netz soll das sein? Wie genau wäre das Ausfallszenario (konkret bitte!) für dieses "Netz"?

Sorry, habe den Beitrag ganz lange übersehen und nicht geantwortet. Nein, musst Du nicht weiter erläutern. Ich ging bei der Betrachtung der IP-Adressen davon aus, dass zum Erreichen der DNS ein Routing zuständig ist und die Erreichbarkeit nicht mehr gegeben ist, wenn die Route aus irgendwelchen Gründen "stirbt". Aus diesen Gründen liegen von mir genutzte DNS mit dem Master und Slave in unterschiedlichen Netzen. Ich denke aber heute auch, dass UnityMedia sicher weiss, was sie da treiben und würde das Thema schliessen : )
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.
Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
 
Beiträge: 197
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 4 Gäste