- Anzeige -

Wechseln von Telekom nach Unitymedia

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Wechseln von Telekom nach Unitymedia

Beitragvon Berd Graf » 15.02.2011, 18:53

Hallo bin neu und habe ne Frage...werde bald Wechseln von Telekom nach Unitymedia.

Habe im Keller eine Eumex Anlage mit 3 Telefonleitungen liegen.Brauche jetzt in der 2.th Etage
Wlan und Lan.Habe hier aber keine TV Dose.Soll jetzt ein Lan Kabel aus dem Keller nach oben
legen brauche also unten einen Router (oder) und dann ein Patchkabel nach oben???
Hat jemand Erfahrung mit so etwas ??? Danke für Hilfe
Berd Graf
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2011, 18:44

Re: Wechseln von Telekom nach Unitymedia

Beitragvon Matrix110 » 16.02.2011, 12:38

Mit Telefon Plus: Die Fritzbox würde im Keller stehen und du müsstest per Patchkabel hoch in deine Wohnung am besten zu einem Switch, dass du dort weiter verteilen kannst. -> Nachteile WLAN und DECT Eigenschaften der Fritztbox wären eventuell je nach Empfangslage für die Katz, da nicht benutzbar, du bräuchtest also einen weiteren Router oder Wlan Repeater.
Besser wäre es das TV Kabel in die Wohnung zu verlegen und dort die Fritzbox anzuschließen.

Ohne Telefon Plus: Das Modem würde im Keller stehen und du müsstest per Patchkabel zum Router in deiner Wohnung und kannst über den Router das Netzwerk verteilen. ---> WLAN würde in der Wohnung problemloser funktionieren.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Wechseln von Telekom nach Unitymedia

Beitragvon piotr » 16.02.2011, 13:21

Ich gehe von einem Telefon Plus Anschluss aus, da von zusaetzlichen Telefonanlagen (die Eumex Serien der T-com sind idR kleine ISDN TK-Anlagen mit analogen Anschluessen) geredet wird:

Pruefe ob es ungenutzte ISDN-Telefonkabel im Haus zwischen Keller und 2OG gibt.

Dann koenntest Du eventuell folgendes machen:
- den Kabelanschluss fuer die 6360 in das 2OG legen lassen (WLAN und LAN gehen dann dort wo Du es haben willst)
und
- mit den ungenutzten ISDN-Telefonkabeln von der 6360 an die ISDN Telefonanlage (Eumex) im Keller gehen (die 3 Telefone gehen auch).

Andere Moeglichkeiten:
Du kannst 2 analoge Telefone und 1 ISDN-Geraet an der 6360 anschliessen. Das ISDN-Geraet kann auch ein ISDN-Telefon sein. Wenn das bei Dir geht, dann waere die zusaetzliche Eumex vielleicht sogar ueberfluessig.

Oder noch anders: die Telefone mit DECT-Telefone ersetzen, die 6360 kann bis zu 6 DECT-Mobilteile verwalten.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Wechseln von Telekom nach Unitymedia

Beitragvon Berd Graf » 16.02.2011, 20:41

Also zu Matrix110----Also ich benötige Telefon Plus, möchte aber die Fritzbox unbedingt oben 2 ET benutzen.

zu piotr ------Ja es ist eine TK Anlage um Analoge Telefone an eine Isdn Leitung zu betreiben.

Muß ein ganzer Kabel verfügbar sein oder reichen einzelne Adern???

Nein ich habe 3 Analoge Telefon und muß sie im Keller anschließen.Hier treffen sich alle Leitungen-

meine eumex ist ein 5520 PC.Habe bei E..Y einen Pheenet WAP-654G gefunden.Wie sieht es dann

mit meiner 32000 Leitung aus, was bleibt wohl über??

welche Kabel Router gibt es sonst noch,Netzwerk Switch geht ein T-Dsl Router?

Oder sind Kabel Router anders als Telefon Router :smile:
Berd Graf
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2011, 18:44

Re: Wechseln von Telekom nach Unitymedia

Beitragvon piotr » 16.02.2011, 21:55

Es reichen 4 Adern eines Telefon- oder Netzwerkkabels.

Wenn Du mehr als 1Nummer von Deinem ISDN uebernehmen willst, dann bleibt nur das UM Produkt Telefon Plus uebrig (kostet 5 Euro pro Monat mehr und muss separat beauftragt werden).

Dort hast Du dann keine Router-Auswahl, es gibt nur die Fritzbox 6360.
Kein Austausch/Ersatz durch andere Router moeglich (zumindest muss die 6360 immer dabei sein, wenn andere Router dahinter geschaltet werden).

Die 6360 hat im Gegensatz zu anderen Fritzboxmodellen ein Kabelmodem drin.

Das Kabelmodem (=6360) wird von UM auf Deiner KdNr registriert und darueber wird auch Deine Geschwindigkeit freigeschaltet.

Das normale UM Produkt geht nicht, weil...
Du hast dann nur 1 Rufnummer fuer ein analoges Telefon. Nix ISDN, keine weiteren Rufnummern.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Wechseln von Telekom nach Unitymedia

Beitragvon Berd Graf » 17.02.2011, 07:03

Morgen, könnte mir noch eine Fritzbox 7050 besorgen.Könnte und wenn wie sie die arbeit im

Keller übernehmen.Hatte mal bei der Firma angefragt die den Anschluß montieren soll die sagt

mir sprechen sie das mit dem Techniker durch wenn er da ist.Nur wenn nichts vorbereitet ist macht der die

Bige.Und das 2 mal zahle ich dan.Verkaufen können die aber beraten??Werde jetzt erstmal ein Lankabel legen

mit dem Telefon dauert ja noch bis juli(vertrag Telekom).
Berd Graf
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2011, 18:44

Re: Wechseln von Telekom nach Unitymedia

Beitragvon koax » 17.02.2011, 08:50

Berd Graf hat geschrieben:Morgen, könnte mir noch eine Fritzbox 7050 besorgen.Könnte und wenn wie sie die arbeit im Keller übernehmen.

Welche Arbeit soll die 7050 übernhemen?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wechseln von Telekom nach Unitymedia

Beitragvon Matrix110 » 17.02.2011, 16:34

Ich schreibe es nocheinmal klar und deutlich:

Du musst ein KOAXIALKABEL in DEINE WOHNUNG verlegen, denn die Fritzbox 6360, die bei Telefon PLUS dabei ist MUSS an das KOAXIAL KABEL angeschlossen werden, da sie das KABELMODEM enthält.
Ein anderer Router KANN NICHT angeschlossen werden, wenn Telefon Plus verwendet werden soll(Was hier der Fall ist). Ein weiterer Router muss HINTER die Fritzbox 6360.

Wenn du die Fritzbox 6360 im Keller lässt MUSS EIN PATCHKABEL in deine Wohnung verlegt werden und du benötigst einen WEITEREN Router(eventuell reichen auch Repater...) der dir im 2. Stock WLan bereitstellt und musst auf die Features der 6360 weitestgehend verzichten.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Wechseln von Telekom nach Unitymedia

Beitragvon Berd Graf » 19.02.2011, 09:49

Hallo habe jetzt ein KOAXIALKABEL in die 2ET gelegt an die die Fritz 6360 soll.Dann liegen noch eine 4 adriges Telefonkabel hier.

An 2 Adern davon hängt mein Telefon.Nun zur Frage ::Kann ich die 4 Kabel zur Eumex laufen laßen und mein Telefon direkt in

die Fritzbox stecken?Brauche ich dann noch die Eumex? oder kann ich im Keller direkt an die anderen 2 Leitungen gehen?

Bohh nur Fragen...hoffentlich entschedigt die Leistung für den Aufwand::fr kommt der Monteur...Danke bis hier her :D
Berd Graf
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2011, 18:44

Re: Wechseln von Telekom nach Unitymedia

Beitragvon Matrix110 » 19.02.2011, 11:09

Ob du die Eumex noch brauchst hängt davon ab wie groß die Eumex ist und wieviele Telefone und welcher Art du hast.

An die Fritzbox kannst du 2 Analog Telefone, bis zu 8 ISDN Telefone anschließen und darüber hinaus noch bis zu 6 DECT Mobilteile an die Fritzbox anmelden.

Falls das reicht ist die Eumex nicht mehr nötig.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 57 Gäste