- Anzeige -

Unitymedia vs. Online-Festplatte

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Unitymedia vs. Online-Festplatte

Beitragvon 7Layers » 01.02.2011, 06:59

Wo genau wird das Protokoll im Netz gesperrt?
7Layers
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 08.01.2011, 08:48
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Unitymedia vs. Online-Festplatte

Beitragvon piotr » 01.02.2011, 08:33

Wenn es wie der Name CIFS suggeriert ein "Common Internet File System" also ein allgemeines Internet Dateisystem sein soll, dann sollte es offizielle Internet Standards (RFCs der IETF) dafuer geben.

Gibt es aber nicht.

Das einzige was es fuer SMB bzw. CIFS in Form von RFCs gibt, ist ein Vorschlag fuer CIFS als Internet-Standard (Proposal) von Microsoft. Der existiert seit 1997 und wurde auch mal erneuert.

Bitte nicht mit Netbios over TCP/UDP verwechseln, aber auch das ist kein offizieller Internet Standard.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Unitymedia vs. Online-Festplatte

Beitragvon 7Layers » 01.02.2011, 10:02

Gibt es einen RFC für das Protokoll, das von Skype verwendet wird?
Wofür sollte der RFC eine Voraussetzung sein?
7Layers
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 08.01.2011, 08:48
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Unitymedia vs. Online-Festplatte

Beitragvon JohnnyWalker » 09.08.2011, 12:22

Grüße!
Ich bin nun auch seit längerem Kunde bei Unitymedia und zufrieden.
Bin auch Kunde bei all-inkl.com und da auch zufrieden.

Nur leider bin ich gerade am verzweifeln. Ich bekomme es nicht hin, ein Netzlaufwerk mit all-inkl.com zu verbinden.
Das es ohne VPN nicht geht, hab ich schon vor ein paar Tagen rausgefunden. An meiner Arbeit funktioniert das Netzlaufwerk in allen Varianten. (direkt, über webdisk von all-inkl und über openvpn).

So webdisk geht bei mir zu Hause mit dem selben Laptop nicht, genauso wenig wie OpenVPN. Mittlerweile habe ich gesehen, das keine Daten über die VPN Verbindung übertragen werden, die Verbindung jedoch einwandfrei zustande kommt. (Netzlaufwerk wird nicht gefunden, pingen von s000xxx.vpn0.kasserver.com geht genauso wenig)

Hat jemand schon bessere Kenntnisse wie man das lösen könnte? Verstehe einfach nicht, warum keine Daten über die OpenVPN verbindung fließen.
Mit den selben Laptop und Einstellungen geht die Verbindung einwandfrei über den Vodafone Zugang an der Arbeit....
JohnnyWalker
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.08.2011, 12:14

Re: Unitymedia vs. Online-Festplatte

Beitragvon addicted » 09.08.2011, 12:40

VPN scheitert meist an den Einstellungen für IP Netze und Routing (oder an den Zertifikaten, wenn man sie verwendet ;)).
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1974
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 35 Gäste