- Anzeige -

Festnetz kündigen, dann portieren...geht das?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Festnetz kündigen, dann portieren...geht das?

Beitragvon Middel » 27.01.2011, 23:21

Hallo!

Ich stehe auf dem Schlauch. Ich besitze einen Festnetzanschluss von der Telekom. Also Telefon und Internet. Ich hatte vor mir über UM nur Internet zubestellen und Telefon solte bei der T-Com bleiben. Ich weis es ist Schwachsinn, von daher wollen wir jetzt doch auch Telefon haben. So....nun das Problem.

Mein Vertrag bei der Telekom läuft am 14.3.2011 aus. Ich muss bis zum 14.2.2011 nun irgendwas machen. Laut der Telekom, ist es absolut nicht möglich nach einer Kündigung von allem, noch die Rufnummern portieren zu lassen. Die wären dan "weg"!! Das haben mir 2 Mitarbeiter am Telefon gesagt....dann habe ich bei Unitymedia angerufen und was sagen die? Kein problem....sie können kündigen und dann bei uns einen Antrag stellen das die Nummern nachportiert werden. Das müsste ich erwähnen weil ich hätte ja schon gekündigt. Das würe zu 100% funktionieren!!! Ich war da mit der Protierungsstelle verbunden.

Was soll ich denn jetzt glauben??? Ich möchte 3 Rufnummern (ISDN) mit nehmen.....ich weis das ich jetzt einfach einen Portierungsantrag bei UM stellen könnte das die das machen...aber bis zum 14.2.2011 würde das alles nicht klappen und ich wäre wieder 1 jahr an die T-COM gebunden. Mir wurde versichert das ich ganz normal kündigen könnte bei der Telekom und dann in ruhe den Rest mache. Stimmt das oder stimmt das nicht? Echt verwirrend.... :sauer:
Middel
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.08.2010, 11:46

Re: Festnetz kündigen, dann portieren...geht das?

Beitragvon conscience » 28.01.2011, 06:40

Hallo.

Du kann den Vertrag bei der DTAG kündigen und einen neuen bei UM beauftragen.
Grundsätzlich ist eine Portierung deiner Rufnummer 90 Tage nach dem Ende deines Vertrages mit der DTAG möglich.


Gruß
Conscinece
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Festnetz kündigen, dann portieren...geht das?

Beitragvon vicarius » 28.01.2011, 10:31

conscience hat geschrieben:Hallo.

Du kann den Vertrag bei der DTAG kündigen und einen neuen bei UM beauftragen.
Grundsätzlich ist eine Portierung deiner Rufnummer 90 Tage nach dem Ende deines Vertrages mit der DTAG möglich.


Gruß
Conscinece


Der Ablauf der "nachträglichen Rufnummernportierung" ist kein Standardprozess und manuell aufwändig, daher machen es idR die Anbieter nicht gerne (erst recht der Abgebende). Du solltest auf dem Portierungsformular vermerken "bereits gekündigt", damit der Sonderprozess angestoßen werden kann.
vicarius
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 94
Registriert: 29.04.2010, 14:39


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 47 Gäste