- Anzeige -

Internet über Kabel obwohl Sat

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Internet über Kabel obwohl Sat

Beitragvon airbiker » 17.01.2011, 18:21

Hallo,

wir wohnen in einem 6 Familienhaus und haben bislang Kabel genutzt.
Vor ca. einem jahr wurde die gesamte Anlage auf SAT umgestellt.

Die alte Kabelanlage wurde vom Übergabepunkt abgeschaltet und es wurde eine HD fähige Empfangsanlage mit den vorhandenen Koaxkabeln installiert.

Das Verstärkersystem für die SAT Anlage ist rechnergesteuert und versorgt vom Keller aus die einzelnen Wohneinheiten.

Vor kurzem gab es in der Zeitungsbeilage eine Werbung von Unitymedia die verspricht trotz SAT Empfang einen Intenetzugang zu bekommen.
Daraufhin habe ich mich für das 1Play Internet 32.000 angemeldet.

Wir bewohnen die oberste Etage und können uns nicht vorstellen, wie Unitymedia es bewerkstelligen will, uns hier oben im Haus mit einem DSL Anschluss zu versorgen, zumal es sich um eine sensible Eigentümeranlage handelt wo die Hausverwaltung sicherlich nicht einverstanden sein wird, das im oder am Haus neue Kabel installiert werden.

Meine Frage : Können die vorhanden Koaxkabel trotz SAT weiter benutzt werden oder welche Lösung wäre Möglich ?

Wie lange dauert es in der Regel bis Unitymedia den Zugang bereitgestellt hat ?

Im Moment habe ich nur die Auftragbestätigung erhalten und online sehe ich das die Aktivierung läuft...

Vielleicht kann mich ja jemand etwas dazu schreiben.
airbiker
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2008, 10:54

Re: Internet über Kabel obwohl Sat

Beitragvon Grothesk » 17.01.2011, 18:27

Das dürfte in dem Fall nicht möglich sein.
Die Werbung bezieht sich vermutlich auf den Fall, dass Satelliten-Empfang über eine separate Verkabelung erfolgt und die vorhandene Kabel-TV-Anlage nicht für TV genutzt wird.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Internet über Kabel obwohl Sat

Beitragvon conscience » 17.01.2011, 18:33

Einziger Ausweg - vom Keller bis in die Wohnung Strippen ziehen.
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Internet über Kabel obwohl Sat

Beitragvon steiner » 18.01.2011, 14:48

Prinzipiell dürfte das schon möglich sein.
Du schreibst das Verstärkersystem wäre rechnergesteuert? Handelt es sich um eine digitale Einkabellösung (Sat-Channel-Router)?
Sind bei euch die Antennendosen getauscht worden?
Wenn es sich um eine dig. Einkabellösung handelt, dann haben diese Geräte meist auch einen Eingang für terrestrisches Signal. Ob hier jetzt DVB-T oder BK-Signal eingespeist wird ist egal (beide gehen im Frequentbereich bis 862MHz, bei DVB-T sind einige Freq.-Bereiche nicht genutzt), für Internet über BK muss die Matrix nur Rückkanalfähig sein (terr. Eingang: 5-862MHz passiv).
Dann ist es eigentlich nur Sache der Hausverwaltung zu gestatten, dass das BK-Signal in die Anlage mit eingespeist werden darf. Die aktive BK-Technik wird von UM installiert und der Abgriff in der Wohnung kann über einen Push-On-Adapter passieren, der aus dem TV-Anschluss der Antennendose (5-862MHz) einen TV- (108-862MHz) und einen DATA- (5-862MHz) Anschluss macht.
Evtl. kann die Dose auch gegen eine 4-Loch-Dose getauscht werden, da muss aber wieder geschaut werden dass die zur SAT-Matrix passt.
steiner
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.01.2011, 14:29

Re: Internet über Kabel obwohl Sat

Beitragvon Dringi » 18.01.2011, 15:31

Der Techniker wird demnächst einen Termin mit euch aus machen, kommen und schauen was möglich ist und ob es überhaupt möglich ist. Wenn es möglich ist, wird er bauen, wenn nicht wird der Vertrag storniert. So gesehen bist Du rein finanziell auf der sicheren Seite.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Internet über Kabel obwohl Sat

Beitragvon Bastler » 19.01.2011, 20:03

Das dürfte in dem Fall nicht möglich sein.
Die Werbung bezieht sich vermutlich auf den Fall, dass Satelliten-Empfang über eine separate Verkabelung erfolgt und die vorhandene Kabel-TV-Anlage nicht für TV genutzt wird.

Genau so ist es. Leider geht das aus der Werbung aber nicht eindeutig hervor, und die Mitarbeiter in den UM-Shops wissen über diese Tatsache oft auch nicht Bescheid und verkaufen den Kunden das leider auch so, als ob alles über die Sat-Verkabelung laufen würde ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Internet über Kabel obwohl Sat

Beitragvon Desperados-1984 » 20.01.2011, 11:11

macht ihm doch nicht so eine Angst! technisch ist das durchaus möglich, da SAT und Kabel unterschiedliche Frequenzen hat. Steiner hat das schon richtig beschrieben!
Allerdings wird der Techniker schon an der SAT Anlage arbeiten dürfen müssen, sonst geht gar nichts! Aber möglich ist es, auch ohne neue Kabel zu verlegen.
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Internet über Kabel obwohl Sat

Beitragvon Dinniz » 20.01.2011, 12:02

Die Signale zu mischen ist schon moeglich.
Allerdings weiss ich nicht inwiefern die Multimediadosen den Bereich ab 1000mhz abdaempfen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Internet über Kabel obwohl Sat

Beitragvon Bastler » 20.01.2011, 19:15

Technisch möglich ist das zwar, aber es gibt kaum Multischalter, die rückkanalfähig sind und wenn doch, dann haben sie oft eine so starke Durchgangsdämpfung dass wir da selbst mit unserem fetten HVOV38 nicht auskommen.
Und was eben viel entscheidender ist:
SAT und HSI über eine Dose geht nicht. Zumindest ist mir keine solche Dose bekannt, die MMDs haben am Data-Ausgang keinen DC-Durchlass, also gehen sie nicht für Sat. Die gängigen Sat-Dosen haben in der Regel auf dem F-Anschluss einen Hochpass, der erst > 800 MHz durchlässt (gibt aber auch welche ohne), so dass man da dann nur den IEC-Anschluss für das Modem nehmen könnte - praktisch ist bei UM aber keine IEC-Verbindung im Rückkanalbetrieb erwünscht.

Und mit der Aussage "es weden andere Frequenzen benutzt" muss man auch vorsichtig sein, denn ein großer Kabelverstärker kann durchaus Oberwellen des BK-Signals mitverstärkern bzw. sogar erst erzeugen, die Fallen dann netterweise auch in den Sat-Bereich...
Wenn man den Terrestrik-Eingang für Terrestrik nutzt (wofür er ja auch gedacht ist, nicht für BK), passiert sowas nicht, weil da keine so hohe Kanallast anliegt wie im Kabel und auch die Pegel geringer sind...

Kommt zwar nicht oft vor, dieses Problem, hatte ich aber zu meiner RFT-Zeit schon ab und zu mal...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Internet über Kabel obwohl Sat

Beitragvon Dinniz » 20.01.2011, 19:18

Man muss ja nicht über den Multischalter gehen (ich nutze die Terrestrikeinspeisung bei meinen Eltern für DVB-T) .. Weiche direkt ins Kabel.

Theorie:
MMD und auf Durchgang eine zusätzliche SAT Dose .. müsste ich mal testen :D
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Google [Bot] und 20 Gäste