- Anzeige -

portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

Beitragvon knipser » 13.01.2011, 20:48

Hallo, benötige fachkundige Hilfe!
seit 3 Monaten läuft "UM" bei mir mit D-Link Dir 600, dahinter 2 PC`s und ein Server.Statische IP`s für PC und Server.
Der Server war durch Portvorwarding Port 80 und 21 erreichbar.
Als ich einen reset am Router machte weil ich das PW vergessen hatte und diesen danach, so wie ich glaube eingerichtet habe wie vorher, funktioniert der Zugriff von Außen über DDNS-Adresse nicht mehr.
Weiss bald nicht mehr was ich alles probieren soll , die ServiceHotline empiehlt mir die 0900 er Telefonnummer.
Das einzige was mir auffällt ist, das im Routermenü in der Statusanzeige, Geräteinfo in Internetzugang eine MAC-Adresse eingetragen ist, die ich NICHT geklont habe, die bis auf den letzten Wert gleich mit der MAC ist, die der Router hat (Router MAC xx:xx:xx:xx:xx:E6 ; Inet MAC xx:E7). Andere Adressen wie z.B. EMTC-MAC des Modems oder Klon der PC-MAC funktionieren nicht, dann geht garkein Internet.
Dies versuchte ich über
http://www.yougetsignal.com/tools/open-ports/
und natürlich auch mit der DDNS-Adresse zu überprüfen.
Alles andere Funktioniert, Tel. Internet nur eben nicht mehr Portvorwarding.

Weiss hier vielleicht einer Rat?
2Play 32000, DLINK DIR 600
Modem: Cisco Scientific Altlanta
1x Desktop PC, Win7
1x Labtop, Win7
1x Server Linux Debian 4.01 von Ct
knipser
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 13.01.2011, 20:13
Wohnort: bei Aachen

Re: portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

Beitragvon koax » 13.01.2011, 21:05

knipser hat geschrieben:Das einzige was mir auffällt ist, das im Routermenü in der Statusanzeige, Geräteinfo in Internetzugang eine MAC-Adresse eingetragen ist, die ich NICHT geklont habe, die bis auf den letzten Wert gleich mit der MAC ist, die der Router hat (Router MAC xx:xx:xx:xx:xx:E6 ; Inet MAC xx:E7).

Das ist normal, eine fürs WAN, die andere fürs LAN.

Du wirst wohl etwas falsch bei der Portweiterleitung und/oder der DDNS-Konfiguration eingestellt haben.
Aber solange Du uns nicht verätst, was Du wo eingestellt hast, kann wohl kaum jemand was dazu sagen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

Beitragvon knipser » 13.01.2011, 21:23

2Play 32000, DLINK DIR 600
Modem: Cisco Scientific Altlanta
1x Desktop PC, Win7
1x Labtop, Win7
1x Server Linux Debian 4.01 von Ct
knipser
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 13.01.2011, 20:13
Wohnort: bei Aachen

Re: portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

Beitragvon koax » 13.01.2011, 23:42

Für mich sieht das alles richtig aus.

Ich gehe mal davon aus, dass die feste IP des Servers tatsächlich 192.168.6.20 ist?
Des weiteren nehme ich an, dass Du versucht hast, aus dem Internet Deine öffentliche IP 109.91.2.xxx zu erreichen und dass Du die Auflösung der DDNS-Adresse auf diese IP über einen Internet-Dienst mal getestet hast, z.B.
http://network-tools.com/
Gib dort Deine DDNS-Adresse ein.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

Beitragvon knipser » 14.01.2011, 12:17

Die Offentliche IP erreiche ich ja über den DDNS.
Intern kann ich den Server ansprechen 192.169.6.20 uber FTP und HTTP
Hier der Test wie vorgeschlagen
http://www.bilder-hosting.info/viewer.p ... 00157a.jpg]Bild[/URL]

Gruß
2Play 32000, DLINK DIR 600
Modem: Cisco Scientific Altlanta
1x Desktop PC, Win7
1x Labtop, Win7
1x Server Linux Debian 4.01 von Ct
knipser
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 13.01.2011, 20:13
Wohnort: bei Aachen

Re: portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

Beitragvon koax » 14.01.2011, 13:03

Die einzigen möglichen Störenfriede, die mir noch einfallen sind:
- Fehlfunktion bei SPI (mal probeweise ausschalten)
- Softwarefirewall auf dem Server

Ansonsten würde ich im Router mal mal das Firewall-Loggen aktivieren und mir die Meldungen im Log bei versuchtem Zugriff auf die Server ansehen.

Wenn das auch nichts ergibt, fällt dazu ehrlichwerweise nichts mehr ein, außer nochmals einen Werksreset zu machen und ganz von vorne loszulegen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

Beitragvon oxygen » 14.01.2011, 13:47

knipser hat geschrieben:Die Offentliche IP erreiche ich ja über den DDNS.
Intern kann ich den Server ansprechen 192.169.6.20 uber FTP und HTTP

Aber normalerweise kannst du nicht von intern auf die externe Adresse zugreifen, das erfordert zusätzliche Firewallregeln die nicht jeder Router hat (manchmal loopback support genannt). Du musst wirklich mit einem externen Rechner testen. Im übrigen sind Ports bei deinem Screenshot für FTP zu umfangreich (du brauchst nur Port 21, Port 22 ist SSH)

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

Beitragvon knipser » 15.01.2011, 12:15

Hallo,

zunächst einmal einen Dank für eure Antworten.

Bild

Fürher hat dies alles funktioniert, gab ich bxxxxx.webhop.net in den Browser ein, erschien auch diese Seite von zu Hause.
Vom Arbeitgeber, also 15 KM entfernt funzt es ja auch nicht mehr.
Port 21 alleine habe ich auch versucht. Geht (noch) nicht.
Mit Port 22 habe ich über SSH den Server nutzen können.
Von einer Externen IP kann ich den Router über Routerverwaltung Port 8080 fernwarten, aber damit habe ich ja zugriff aufn Router und nicht den Server.

SPI "ein", "aus" geht auch nicht.
DMZ "ein", "aus" mit 192.168.6.20 auch nicht.

Ich habe noch ein Siemens SE551 und dies angeschlossen, kam hiermit nicht ins Internet.
Kann das Teil vielleicht die Geschwindigkeit von 32000 nicht?

So ein D r e c k !

Welcher Port ist denn bei einem Windows 7 Rechner offen, dann könnt ich mal zu Testzwecken einen 2. Rechner eischalten und auf dies IP eine Portweiterleitung schalten?


Gruß
Knipser
Zuletzt geändert von knipser am 15.01.2011, 14:35, insgesamt 1-mal geändert.
2Play 32000, DLINK DIR 600
Modem: Cisco Scientific Altlanta
1x Desktop PC, Win7
1x Labtop, Win7
1x Server Linux Debian 4.01 von Ct
knipser
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 13.01.2011, 20:13
Wohnort: bei Aachen

Re: portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

Beitragvon koax » 15.01.2011, 12:47

knipser hat geschrieben:Ich habe noch ein Siemens SE551 und dies angeschlossen, kam hiermit nicht ins Internet.

Auch auf Kabelbetrieb gestellt?

Welcher Port ist denn bei einem Windows 7 Rechner offen, dann könnt ich mal zu Testzwecken einen 2. Rechner eischalten und auf dies IP eine Portweiterleitung schalten?

Öffne doch einfach einen Port.

PS:
Wenn Du Deine externe IP hier verständlicherweise verbergen willst, solltest Du sie im Bild auch überall unkenntlich machen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: portvorwarding geht nach Router Reset nicht mehr

Beitragvon Lodin_Erikson » 15.01.2011, 13:04

Hallo Zusammen,

ich müsste da mal ein paar kleine Anmerkungen machen :

1. FTP geht bei mir nur, wenn ich den aktiven Port (21) UND die passiven Ports (>50.000) frei gebe. Eigentlich müsste ja das mit den passiven Ports unnötig sein, funktioniert aber bei meinem jetzigen Router nicht ohne. :kratz:

2. Um zu sehen, was beim FTP-Zugang nicht geht empfehle ich FileZilla. Das Programm hat ein schönes großes Logfenster wo man zusehen kann wo es hakt. :kafffee:

3. Ich würde für den Zugriff (später) nicht die Standards-Ports benutzen, sondern Portnummer >10000. Die Standard-Ports werden standardmäßig von A....löchern gescannt. :wut:


VG,
Lodin
3Play64000 (seit 9.9.2010)
Modem : CISCO EPC3212 (seit 2014 mit selbst beschafften Ersatznetzteil),
Router : 2xWAN-DrayTek-VPN-Firewall-Router, 1GB-8x-NoName-Switch
2x QNAP NAS, 2x Win7-64, Hausautomatisierung

Mystique CaBiX DVB C2 inkl. CI Interface (unter Win7-64), AlphaCrypt Classic V3.19, DVBViewerPro

3 analoge Telefone plus Fax über eine Auerswald-Anlage, jetzt geht auch endlich IWV für mein "Telefonmuseum"
Benutzeravatar
Lodin_Erikson
Kabelexperte
 
Beiträge: 186
Registriert: 28.03.2008, 13:55
Wohnort: Düsseldorf

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 38 Gäste