- Anzeige -

Wie funktioniert das eigentlich?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Wie funktioniert das eigentlich?

Beitragvon Stingery » 05.08.2007, 20:42

Hallo, bin neu, will Antworten! ;) :D

Vor einigen Tagen rief ein iesy Mitarbeiter bei uns an, der uns für 25 Euro monatlich TV, Telefon und Internet versprach. Das alles über den TV-Anschluss.
TV über TV ist klar, doch Telefon und Internet über TV, das ist neu. Schonmal gehört, aber nicht wirklich ernst genommen.

Doch nun bin ich erneut auf dieses Thema gestoßen und habe angefangen im Internet zu recherchieren. Dabei bin ich auf dieses Forum gestoßen (gefällt mir übrigens ;) ). Und nun meine Fragen:

Wie funktioniert das ganze?
Welche zusätzliche Hardware wird benötigt, um aus der Fernseh-Buchse das Telefon und mein DSL speißen zu können?
Wie sieht es mit der Leistung aus, d.h. wie ist der TV-, Telefon- und Internetempfang, vorallem wenn alles parallel läuft und jeweils ausgelastet ist?
Sind Netzwerke mit mehreren PC weiterhin möglich? Ist generell alles das möglich, was jetzt mit der "normalen" Konfiguration auch geht?

Danke schonmal :)
Stingery
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 05.08.2007, 20:32
Wohnort: Oberursel

Beitragvon orman » 05.08.2007, 22:12

Hallo,
Du brauchst natürlich einen TV-Kabelanschluss. Die TV-Dose wird von Unitymedia in eine Multimediadose gewechselt, ggf. wird noch ein Verstärker am Kabeleingang des Hauses installiert (meist Keller). An die Dose kannst Du wie üblich Fernseher und Radio anschließen. Desweiteren wird ein Kabelmodem angeschlossen. Daran kommen Telefon, ggf. Fax und der Rechner (ggf. mit vorgeschaltetem Router, wird mitgeliefert). Ggf. kann man auch das Telefoniesignal über die Dosen in Haus oder Wohnung verteilen (Telekom-Kabel muss natürlich gekappt werden.. )
Dann funktioniert eigentlich alles wie gewohnt, Netzwerk über Router.
Telefonie ist quasi VoIP (die Techniker mögen mir das verzeihen), es wird aber ein bestimmter Bandbereich freigehalten, so dass keine Qualitätsverluste bei gleichzeitiger Internetnutzung auftreten.
Die Telefonqualität ist "wie gewohnt", also nicht zu vergleichen mit mancher VoIP.
Was man noch wissen sollte ist, dass nur analoge Geräte angeschlossen werden können, kein ISDN.
orman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 482
Registriert: 06.11.2006, 19:43
Wohnort: Neuss

Beitragvon Moses » 06.08.2007, 01:14

Erstmal verabschiedest du dich mal ganz schnell von der Zuweisung Internet = Breitband Zugang = DSL... :P

Du gehst über ein Kabelmodem online, das hat absolut nix mit DSL zu tun, auch wenn es manche Leute (falscher weise) als "Kabel DSL" bezeichnen. :)

TV wird so oder so immer im ganzen Netz ausgestrahlt -> keine Beeinflussung, egal was du mit Internet / Telefon tust.
Internet / Telefon: Internet hat immer eine feste Bandbreite zugewiesen. Für Telefon wird dynamisch extra Bandbreite zugewiesen, wenn ein Telefonanruf eingeht oder du den Höhrer abnimmst -> ebenfalls keine Beeinflussung, das heißt du kannst immer noch Problemlos telefonieren, auch wenn deine Internet Leitung "am Anschlag" läuft und telefonieren reduziert nicht deine Leistung im Internet... ;)

Zu den 25€ (für 2Mbit Internet?) kommt bei 3 Play (also mit TV) noch ein analoger Kabelanschluss von 15,49€ im Monat (oder etwas günstiger bei jährlicher Zahlung). Falls ihr eh schon den Kabelanschluss für TV nutzt, bezahlt ihr das schon... manchmal ist es auch in den Mietnebenkosten enthalten.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon schnaffte » 06.08.2007, 10:00

Moses hat geschrieben:Für Telefon wird dynamisch extra Bandbreite zugewiesen, wenn ein Telefonanruf eingeht oder du den Höhrer abnimmst -> ebenfalls keine Beeinflussung, das heißt du kannst immer noch Problemlos telefonieren, auch wenn deine Internet Leitung "am Anschlag" läuft und telefonieren reduziert nicht deine Leistung im Internet... ;)



Das kann ich nicht so ganz bestätigen. Zumindest bei mir sinkt die Internetgeschwindigkeit während des Telefonierens spürbar, allerdings hatt ich mir das auch nicht anders vorgestellt, denn ich hab es so verstanden, daß die Gesamtbandbreite pro Anschluß ja gleichbleibt und das Telefon sich eben seinen Teil davon nimmt.
Benutzeravatar
schnaffte
Kabelexperte
 
Beiträge: 174
Registriert: 05.07.2007, 12:26
Wohnort: Bochum

Beitragvon orman » 06.08.2007, 10:21

Das sollte so aber nicht sein, kann ich an meinem Anschluss auch nicht bestätigen.
Vielleicht brauchst Du ja doch ein neues Modem :zwinker:
orman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 482
Registriert: 06.11.2006, 19:43
Wohnort: Neuss

Beitragvon Moses » 06.08.2007, 16:19

Also bei mir ist das definitiv so, dass es meinem Interentanschluss egal ist, ob jemand Telefoniert, oder nicht...

Das Modem baut auch Verbindungen auf anderen Frequenzen für's Telefon auf (meine ich zumindest dem Log entnommen zu haben)...

Vielleicht gibt's in deiner Region irgendwie einen Engpass, dann könnte das vielleicht ein Notbehelf seitens UM sein. Sollte aber eigentlich so nicht passieren... ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon schnaffte » 06.08.2007, 16:41

Moses hat geschrieben:Vielleicht gibt's in deiner Region irgendwie einen Engpass, dann könnte das vielleicht ein Notbehelf seitens UM sein. Sollte aber eigentlich so nicht passieren... ;)


Also sowas hatte ich mir inzwischen auch schon gedacht ... :kratz:
Na ja, ich beobachte das noch ein paar tage, dann ist mal wieder die Hotline dran.
Benutzeravatar
schnaffte
Kabelexperte
 
Beiträge: 174
Registriert: 05.07.2007, 12:26
Wohnort: Bochum

Beitragvon Seppel » 08.08.2007, 20:25

Hallo, bin neu hier!!

Habe mich auch entschieden einen Anschluss von Unitymedia zu nehmen.

Habe da noch zwei Fragen:

Falls der mitgelieferte Router mal defekt sein sollte ( hab ich hier schon öfters gelesen) könnte ich dann meine Fritzbox W Lan dran klemmen( hab ich noch von 1u1) ,oder geht das garnicht?

Ich wollte den 2 Play Anschluss wählen. Kabelanschluss läuft über meinen Vermieter! Muss ich dem dann auch ncihts mitteilen? Der Techniker kommt raus und schließt das an!

Der mitgelieferte Router hat aber auch Wlan, oder?

Das ändert aber nichs an meinen Kanälen die ich über Kabel beziehe ( ist in meiner Miete mit enthalten) .

Danke

Schönen Abend noch
Seppel
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.08.2007, 20:15
Wohnort: Leverkusen

Beitragvon manu26 » 08.08.2007, 21:28

Man kann jeden handelsüblichen Router benutzen...

Der Techniker muss zum einen an die Kabeldose, wo der Anschluss hingelegt werden soll und ansonsten evtl. z.B. in den Keller, um den Hausverstärker zu tauschen. Wenn der Hausverstärker dem Vemieter gehört oder man ohne den Vermieter nicht drankommt, dann würde ich das vorher absprechen.

An den Kanälen ändert sich garnichts.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot], MSNbot Media, Yahoo [Bot] und 19 Gäste