- Anzeige -

Multimediadose in anderem Zimmer

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Multimediadose in anderem Zimmer

Beitragvon phoenixx4000 » 07.09.2009, 20:35

Zu der Geschichte mit den drei Antennendosen in der Etagenwohnung kann ich eigentlich nur sagen, daß es durchaus möglich ist, daß 2 dieser dosen von der ersten abgehen.
Im idealfall ist dort eine entsprechende A-dose montiert, welche einen eingang und zwei abgänge hat.
ist von den großen Herstellern ohne probleme zu bekommen.
im zweiten Idealfall befindet sich irgendwo in der wohnung ein abzweiger, welcher diese funktion übernimmt.

meistens hat man aber eher das problem, daß irgendwelche spezialisten eine durchgangsdose nehmen und auf einen Ausgang zwei leitungen anschließen. (alles schon gesehen).

wenn der Installateur von UM oder SUB vernünftig arbeitet klemmt er den nachfolgenden Mist in so einem Fall raus oder, wenn er viel lust und zeit hat, korrigiert er den Fehler.

Wenn man aber in so einem Fehlerfall vrsucht das modem an eine der nachfolgenden Dosen anzuschließen ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, daß man störungen hat. (schlechter SNR / hohe schräglage).

manchmal basteln die kunden aber auch nach erfolgter um-installation an der anlage herum und behaupten, daß der monteur da mist gebaut hätte und die anlage noch nie funktioniert hat. (auch schon gehabt).

Ist nur komisch, da man seine Aufträge ja immer online am kundenanschluß abmeldet und in der regel sogar ein probetelefonat macht. (sofern das kundentelefon mfv-fähig und funktionstüchtig ist ).

Das Reichweitenproblem mit WLAN und damit auch der reduzierte Datendurchsatz ist ein bekanntes phänomen.
UM garantiert die bestellte geschwindigkeit des anschlußes auch nur direkt am modem.
jegliche dazwischengeschaltete technik kann und wird in den meisten fällen die performance des anschlusses beeinträchtigen.

eine weitere möglichkeit die du hast ist
ein devolo-adapter (ca. 70,- €)
oder ein wlan repeater. (ab. 50,-)
(andere dose 25,-€ + 18,- € Anfahrt ggf teurer, weil leitungen getauscht werden müssen.) (war zumindest bei aksew so)
wobei beide varianten ein risiko bergen.

wlan repeater reduzieren die bandbreite, da sie im duplex-modus arbeiten.
devolo setzt unter umständen einen phasenkoppler in der unterverteilung voraus, wenn zum beispiel das zimmer mit dem router und das pc-zimmer stromtechnisch nicht am gleichen außenleiter (l1 / l2 oder l3) aufgeschaltet sind.

in der regel ist immer noch das beste und sicherste ein netzwerkkabel zwischen modem/router und pc.

aber das muss jeder für sich selber wissen.
Nur zwei Dinge sind unendlich, Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher. (Albert Einstein)
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 6 Gäste