- Anzeige -

Fritzbox 7270 am Kabelmodem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Fritzbox 7270 am Kabelmodem

Beitragvon dasbinich » 06.12.2010, 18:54

Hallo, ich habe vor über 3 Monaten 3play beauftragt. Der Internetzugang wurde relativ schnell bereitgestellt, meine bestehende Rufnummer konnte aber erst gestern von 1&1 nach Unitymedia portiert werden. Erst jetzt ist mir die Tragweite dieser - nach meinem derzeitigen Gemütsstand - dummen Entscheidung bewusst.
Die Hotline von Unitymedia kann bzw. will mir keine Hilfe geben.

1) Kann ich an dem Motorola Kabelmodem meine bestehende Fritzbox 7270 anschließen und wenn ja, wie? Anleitungen dazu habe ich im Netz gefunden, leider bekomme ich kein zufriedenstellendes Ergebnis. Wenn ich einen meiner PCs direkt an das Kabelmodem anschließe, habe ich Verbindung zum Internet, wenn ich die Fritzbox dazwischen schalte, bekome ich keine Verbindung. Ich habe die FB zuvor mit dem Recovertool frisch auf Werkseinstellung zurückgesetzt, das Modem auf LAN1 geschaltet und die FB auf LAN4, die Einstellungen nach Anleitung vorgenommen, das Kabelmodem nach Abschluss kurz vom Stromnetz getrennt und ich konnte ins Internet. Leider funktioniert dies nur einen Abend. Es kann doch nicht sein, dass ich diese Prozedur jeden Tag vornehmen muss.
2) Ich habe die Option Telefon+ nicht beauftragt, da ich nur eine Rufnummer benötige. Ich habe aber heute leider feststellen müssen, dass ich - falls ich die Fritzbox mal dauerhaft ans laufen bekomme - an dieser keine Telefone betreiben kann, die sind ausschließlich nur an den analogen Ports des Kabelmodems anschließbar. Ist das richtige? Wenn nein, wie richte ich meine Rufnummer in der FRitzbox ein?
3) Ich hatte bisher mit einer zweiten Fritzbox 7050 eine WLan Bridge betrieben, das ist aber nur möglich, wenn ich der ersten Fritzbox eine feste IP gebe (z.B. 192.168.178.1). In der Anleitung zum Anschluß der FB an das Kabelmodem muss ich aber die Box so einrichten, dass sie eine IP Adresse von dem Kabelmodem bekommt. Muss das wirlich so sein?
dasbinich
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2010, 18:27

Re: Fritzbox 7270 am Kabelmodem

Beitragvon koax » 06.12.2010, 19:13

dasbinich hat geschrieben:1) Kann ich an dem Motorola Kabelmodem meine bestehende Fritzbox 7270 anschließen und wenn ja, wie? Anleitungen dazu habe ich im Netz gefunden, leider bekomme ich kein zufriedenstellendes Ergebnis. Wenn ich einen meiner PCs direkt an das Kabelmodem anschließe, habe ich Verbindung zum Internet, wenn ich die Fritzbox dazwischen schalte, bekome ich keine Verbindung. Ich habe die FB zuvor mit dem Recovertool frisch auf Werkseinstellung zurückgesetzt, das Modem auf LAN1 geschaltet und die FB auf LAN4, die Einstellungen nach Anleitung vorgenommen, das Kabelmodem nach Abschluss kurz vom Stromnetz getrennt und ich konnte ins Internet. Leider funktioniert dies nur einen Abend. Es kann doch nicht sein, dass ich diese Prozedur jeden Tag vornehmen muss.

Da liegt eher die Vermutung nahe, dass Du etwas falsch gemacht hast. Überprüfe Deine Einstellungen nochmals nach dieser Anleitung
http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/12736.php3?portal=FRITZ!Box_Fon_WLAN_7270
Hinweis: Es werden keine Zugangsdaten benötigt.
http://www.avm.de/PartnerAVM/AVM_Academy/FRITZ_Clips/start_clip.php?clip=fritz_clip_kabelmodem_internetverbindung

2) Ich habe die Option Telefon+ nicht beauftragt, da ich nur eine Rufnummer benötige. Ich habe aber heute leider feststellen müssen, dass ich - falls ich die Fritzbox mal dauerhaft ans laufen bekomme - an dieser keine Telefone betreiben kann, die sind ausschließlich nur an den analogen Ports des Kabelmodems anschließbar. Ist das richtige? Wenn nein, wie richte ich meine Rufnummer in der FRitzbox ein?

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=53&t=13942&p=143549&hilit=Handbuch#p143549

3) Ich hatte bisher mit einer zweiten Fritzbox 7050 eine WLan Bridge betrieben, das ist aber nur möglich, wenn ich der ersten Fritzbox eine feste IP gebe (z.B. 192.168.178.1). In der Anleitung zum Anschluß der FB an das Kabelmodem muss ich aber die Box so einrichten, dass sie eine IP Adresse von dem Kabelmodem bekommt. Muss das wirlich so sein?

Du verwechselt die öffentliche IP mit der lokalen IP der Fritzbox, der standardmäßig 192.168.178.1 ist. Die lokale IP bleibt natürlich auch beim Anschluss an das Kabelnetz so.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox 7270 am Kabelmodem

Beitragvon dasbinich » 06.12.2010, 19:56

Danke für die Antworten.
Ich habe zwischenzeitlich hier im Forum einiges zu diesem Thema gefunden und konnte damit meine FB entsprechend konfigurieren. Bis jetzt funktioniert alles.
Wieso trägt meine FB bei DHCP Hostname immer einen Namen "irgendwas mit Fritzbox ein"?. Mit diesem Namen bekomme ich die Box nicht ans laufen, ich habe mal als Namen unitymedia versucht und es hat geklappt. Wenn ich den Namen lösche, kommt immer wieder der o.g. Namen automatisch zurück. Was soll das?
dasbinich
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2010, 18:27

Re: Fritzbox 7270 am Kabelmodem

Beitragvon koax » 06.12.2010, 20:53

dasbinich hat geschrieben:Wieso trägt meine FB bei DHCP Hostname immer einen Namen "irgendwas mit Fritzbox ein"?. Mit diesem Namen bekomme ich die Box nicht ans laufen, ich habe mal als Namen unitymedia versucht und es hat geklappt. Wenn ich den Namen lösche, kommt immer wieder der o.g. Namen automatisch zurück. Was soll das?

Da brauchst Du überhaupt nichts einzutragen und es es ist auch egal wenn da sich selbst irgendetwas einträgt.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox 7270 am Kabelmodem

Beitragvon dasbinich » 17.12.2010, 18:28

Hallo, ein Problem habe ich doch noch.

Den analogen Anschluss habe ich wie beschrieben mit dem Y-Kabel zur Fritzbox geschaltet, ankommende Gespräche auf diese Rufnumer können so geführt werden. Ich habe zwei zusätzliche Internetrufnummern (smsdiscount und intervoip) eingerichtet, über die ich kostengünstige Telefonate ins Mobilfunknetz und ins Ausland führen kann (in den Wahlregeln die Internetrufnummer für die Bereiche Ausland und Mobilfunk angegeben).
Leider werden aber - für mich nicht nachvollziehbar - auch alle anderen abgehenden Gespräche über diese Internetrufnummern geführt. Ich denke dass ich bei der Einrichtung der Festnetznummer einen Fehler gemacht habe.
Ich habe unter Telefoniegeräte / Festnetz "Festnetz aktiv" und "Analog-Anschluss" aktiviert und unter Rufnummer die Rufnummer von Unitymedia eingetragen (nur die Rufnummer, ohne Vorwahl) und die Passive Faxweiche aktiviert.
Eigentlich müßte es mit diesen Einstellungen funktionieren.
Was mache ich falsch?
dasbinich
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2010, 18:27

Re: Fritzbox 7270 am Kabelmodem

Beitragvon koax » 18.12.2010, 00:09

Du hast offenbar vergessen beim Einrichten des Telefons nach der Klingeprobe annzugeben, dass ausgehende Gespräche über das Festnetz geführt werden sollen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox 7270 am Kabelmodem

Beitragvon dasbinich » 18.12.2010, 10:41

Hallo, Problem gelöst!
Danke ans Forum.
dasbinich
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2010, 18:27

Re: Fritzbox 7270 am Kabelmodem

Beitragvon bergischen » 19.12.2010, 10:19

Hallo!
Wie hast Du denn das Problem gelöst?
Habe nämlich ein ähnliches Problem oder auch genau das gleiche wie Du unter 1) beschrieben. Auch bei bestehender Internetverbindung vom Kabelmodem sagt mir die Fritzbox, dass keine Internetverbindung möglich ist und ich muss wieder alles resetten, damit es funktioniert. Manchmal hat die Fritzbox scheinbar auch eine Verbindung (oder tut nur so), aber über WLAN ist kein Internet möglich.
Wie kann ich Kabelmodem und Fritzbox so einstellen, dass ich nicht dauernd die IPs synchronisieren muss (Daran liegt es doch, oder?)?
Danke!

edit: Ich versteh es nicht. eben gings schon wieder nicht. Habe ich mal ein Gerät via LAN an die Fritzbox angeschlossen. In dem Moment ging das Internet wieder über die Fritzbox, auch über WLAN. Verstehe nicht was da los ist. Kann es evtl. am Traffic liegen oder sonst irgendwas?
bergischen
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.12.2010, 10:14

Re: Fritzbox 7270 am Kabelmodem

Beitragvon Exion » 25.12.2010, 13:14

Hallo zusammen und fröhliche Weihnachten,

ich habe ein ähnliches Problem, allerdings mit einem anderen Modem - und zwar SpeedportW920V. Ich hoffe -ihr könntet mir weiterhelfen, weil ich schon recht am verzweifeln bin (und mich meine Frau bald killt - falls ihr Laptop nicht bald online kommt :zerstör: )

Ich habe seit 2 Wochen Internetzugang von UnityMedia (32000) und versuche vergeblich 2 Internetverbindungen gleichzeit aufzubauen.

Hier mein Aufbau:

Modem: Motorola SBV5121E-CN
Router: Speedport W920V
Rechner (Windows 7 Premium 64bit) mit Lan-Anbindung an den SpeedportW920v
Laptop (Windows 7 Starter 32bit) mit WLAN-Anbindung an den Speedport W920v

Das Modem ist verbunden mit der Dose an der Wand.
Vom Modem geht ein Netzwerkkabel in den LAN1 vom Speedport W920.
Vom Speedport W920v geht ein Kabel vom Port LAN4 an den PC.
Der PC kommt dann auch wunderbar ins Netz - bekommt allerdings die IP direkt vom Motorola Modem zugewiesen. (LAN1 und LAN4 am speedportW920v blinken fast gleichzeitig - Also schleift das Speedportw920 das Signal durch).
Der Laptop bekommt die Verbindung mit den SpeedportW920v über WLAN aber die IP-Adresse ist dann vom Speedport W920v zugewiesen.

Ich habe es auch hingebekomm, dass beide (PC und Laptop) die IP´s vom speedport W920v zugewiesen bekommen (192.168.2.X) aber dann funktioniert bei beiden Internetzugang nicht. - Obwohl das Modem und der speedportW920v die Daten austauschen.

Was muss ich wo genau wie einstellen, dass ich das Problem endlich lösen kann?? :confused:

Bitte um Hilfe
Exion
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 25.12.2010, 12:47

Re: Fritzbox 7270 am Kabelmodem

Beitragvon piotr » 25.12.2010, 14:31

Generell gehen die T-Com Speedport-Modelle nur in Ausnahmefaellen im UM-Netz.
Und dann gehen auch nur die Speedport-Modelle, die von AVM hergestellt wurden.

Der Speedport W920V wurde von AVM hergestellt und ist einer Fritzbox 7570 aehnlich.
Der Speedport W920V geht im UM Netz aber nur, wenn man im per speed2fritz eine AVM-aehnliche Firmware aufspielt.

Denn nur dann gibt es auf diesem Modell den von den Fritzboxen gewohnten LAN1-Modus.
Ansonsten geht es nicht.

Alternativ einen anderen fuer UM geeigneten Router verwenden.
D.h. ein Router ohne ADSL-Modem oder wenn ein ADSL-Modem im Router integriert ist dann muss dieses abschaltbar bzw. umgehbar sein.

Das Modem-Abschalten nicht mit der Betriebsart "Netzwerk / Geraet als DSL-Modem nutzen ein/aus" verwechseln, bei beiden Einstellungen ist das DSL-Modem an. Damit wird nur konfiguriert wo die PPPoE-Einwahl stattfindet, entweder auf dem Router oder auf dem PC.
UM hat kein DSL und auch kein PPPoE.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 56 Gäste