- Anzeige -

Problem FB7170, Anrufbeantworter und USB-Speicher

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Problem FB7170, Anrufbeantworter und USB-Speicher

Beitragvon ART71 » 05.12.2010, 17:27

Hallo!

Ich würde gerne an meiner Fritz!Box 7170 einige integrierte Anrufbeantworter einrichten. Allerdings kann ich diesen nicht einrichten, da ich im entsprechenden Menü den Hinweis erhalte "... Bitte schließen Sie einen USB-Speicher an der FRITZ!Box an und wiederholen dann den Vorgang ...".

Allerdings wird mein USB-Stick (4GB Corsair - FlashVoyager) problemlos erkannt. Mit der aktuellen Konfiguration kann ich, als Speicher (NAS) eingerichtet, per Netzlaufwerk (\\fritz.box\...) und per FTP (ftp://fritz.box/...) problemlos auf den USB-Speicher zugreifen.
Ich habe sogar ohne Probleme den integrierten Faxempfang mit der Einstellung alle empfangenen Faxe auf dem USB-Speicher abzulegen einrichten können.
Es wurden auch auf dem USB-Speicher die entsprechenden Ordner FRITZ/faxbox bzw. FRITZ/mediabox durch die Fritz!Box angelegt.
Ich kann ebenfalls über das Netzlaufwerk auf dem USB-Speicher schreiben.

Neben einem Neustart der Box über die Weboberfläche habe ich auch die Box für mehrere Minuten stromlos gemacht und wieder eingesteckt. Leider brachte das auch keine Änderung...


Aktuell habe ich folgende Vorraussetzungen bzw. Einstellungen:

Fritz!Box 7170 FW: 29.04.86-18618 vom 09.11.2010
USB-Stick: 4GB Corsair - FlashVoyager direkt am USB-Port, FAT32 formatiert
Heimnetz->USB-Geräte->Fernanschluss: USB-Fernanschluss aktiviert, Gerätetypen Drucker aktiviert, USB-Speicher deaktiviert und Andere aktiviert
Heimnetz->USB-Geräte->Geräteübersicht: USB-Gerät: Corsair-FlashVoyager, Aktiverte Geräteoptionen: Link zu "Einstellungen"
Heimnetz->Speicher (NAS)->Sicherheit: Kennwortschutz nicht aktiv, Zugriffsrechte im Heimnetzwerk auf lesen und schreiben, Zugriffsrechte aus dem Internet nur lesen
Heimnetz->Speicher (NAS)->Aktivierungen: Speicher (NAS) aktiv aktiviert und den entsprechenden USB-Speicher ebenfalls aktiviert, Internetfreigabe und Musikbox deaktivert

Ich habe auch bereits unter Heimnetz->USB-Geräte->Fernanschluss den USB-Fernanschluss komplett deaktiviert, allerdings blieb der Versuch einen Anrufbeantworter einzurichten auch damit erfolglos.

Im Endeffekt möchte ich am USB-Port einen USB-Hub mit 4 Ports betreiben an dem zum einen der USB-Stick und zum anderen ein Multifunktionsgerät hängen soll.
Die drei Geräte zusammen am USB-Port funktionieren auch problemlos in der o.g. Konfiguration...bis auf den Anrufbeantworter...

Hat jemand eine Idee wo mein Problem liegt?
Hat vielleicht jemand eine ähnliche Konstellation die läuft, notfalls auch mit einer Fritz!Box 6360 anstatt 7170?

Bin erstmal für jeden Tip dankbar...
ART71
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 84
Registriert: 28.04.2010, 08:56

Re: Problem FB7170, Anrufbeantworter und USB-Speicher

Beitragvon piotr » 05.12.2010, 18:04

Tjoar, Du nutzt einfach zuviel vom Speicher der 7170.
Bei dieser Labor-Firmware geht es anscheinend nur ueber angeschlossene USB-Datentraeger, da die Firmware zuviel Platz im Speicher der 7170 einnimmt.

Hattest Du mit der offiziellen Firmware-Version 29.04.80 vom 24.02.2010 Probleme oder willst Du beta-Tester von AVM sein?
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Problem FB7170, Anrufbeantworter und USB-Speicher

Beitragvon ART71 » 06.12.2010, 22:38

Ich habe jetzt mal ein downgrade von 29.04.86 auf 29.04.80 durchgeführt. Anschließend war die Fritz!Box erstmal nicht erreichbar, da mein Netzwerk in einem anderen Netzwerksegment lag wie die Standardeinstellung der Fritz!Box vorgibt. Nachdem der Schock über die vermeindlich defektgeflashte Fritz!Box überwunden war und ich mich wieder in die Oberfläche einloggen konnte musste ich feststellen, das alle Einstellungen weg waren. Gut. Kein Problem. Einfach das Backup das vor dem Upgrade damals gemacht wurde einspielen. Allerdings wurden die Einstellungen nicht wieder vollständig hergestellt, besser gesagt wurde eigentlich garnichts wieder hergestellt. Nach einer längeren, hier nicht näher bezifferten Zeitspanne hatte ich dann alle Einstellungen wieder hergestellt.

Die AB´s laufen jetzt so wie es sein soll, sprich die Nachrichten werden auf dem USB-Speicher abgelegt. In anbetracht der Tatsache, dass es mit identischen Einstellungen anscheindend in der Labor-Firmware so nicht funktioniert ist davon auszugehen, dass die Labor-Firmware in dem Bereich noch "kleinere" Probleme hat.


piotr hat geschrieben:Hattest Du mit der offiziellen Firmware-Version 29.04.80 vom 24.02.2010 Probleme oder willst Du beta-Tester von AVM sein?

Ich nutze zu Hause zusätzlich unsere iPhones über die Fritz!App als IP-Telefon. Allerdings unterstützt die Firmware in der Version 29.04.80 nicht Multitasking im iPhone. Das funktioniert aktuell nur mit der Labor-Firmware. Insofern ist das etwas unpraktisch immer die App im Vordergrund zu lassen...

Da mir aktuell die AB´s wichtiger sind wie die iPhones als IP-Telefon werde ich es erstmal so lassen und in Erfahrung bringen ob das Ganze evtl. mit der 6360 funktioniert.
ART71
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 84
Registriert: 28.04.2010, 08:56


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 58 Gäste