- Anzeige -

"normales" Telefon bei UM statt VoIP?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

"normales" Telefon bei UM statt VoIP?

Beitragvon FRAC » 23.11.2010, 01:37

Ich gehe eigentlich davon aus, das Telefonieren bei UM immer über VoIP geht. Genauer gesagt VoC, die Kabelvariante von VoIP. Und zwar unabhängig davon, ob man Telefon Plus dazu gebucht hat oder nicht.

Nun lese ich hier im Forum immer mal wieder von "normalem" oder gar "richtigem" Telefon, welches bei Telefon Plus durch Internettelefon / VoIP ersetzt würde. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie UM "normales" Telefon a la Telekom anbieten soll. Schließlich braucht man dazu doch eine Sternverkabelung, UM Kabel sind jedoch als Bus geschaltet!?!

Vielleicht habe ich aber auch einfach nur was übersehen oder falsch verstanden?!?

Gehe ich also Recht in der Annahme, das es bei UM immer nur VoIP gibt, egal welchen Telefontarif man gebucht hat?

Gruß

FRAC
3play 32.000; Telefon Plus; FritzBox 6360 (FW: 85.04.86-18612); TT-micro C274; Fritz!Fon MT-F (FW: 1.02.27)
Schmittmanns Tipp, wie ein Fritz!Fon Firmwareupdate trotz 6360 klappt!
FRAC
Kabelexperte
 
Beiträge: 135
Registriert: 06.10.2010, 15:41

Re: "normales" Telefon bei UM statt VoIP?

Beitragvon Neukundenrabatt » 23.11.2010, 02:41

Bei TelefonPLUS kannst du mittlerweile die Fritzbox 6360 bekommen, in der eine "normale" Telefonanlage integriert ist. Dort kannst du bis zu 6 DECT Telefone (eingebaute DECT-Basisstation), zu zwei analoge Endgeräte, ISDN-Endgeräte (S0-Bus) sowie SIP-Telefone anschließen. Intern sind dort einfach SIP-Accounts eingetragen, das ist also stinknormales VoIP (mein Registrar ist z.B. ssl42.telefon.unitymedia.de). Nach außen sieht das also genau so aus wie eine Fritzbox 7270 u.Ä. an einem echten ISDN-Anschluss (Kupfer-Doppelader). Vielleicht kommen hier ein paar User durcheinander. Es gibt dabei auch kein extra Modem mehr, das ist in der FB 6360 eingebaut.

Ohne TelefonPLUS kommt ein analoges Telefon per RJ11-Stecker direkt in das Modem. Das wird dann wohl Voice over Cable sein, wenn da nicht intern auch schon SIP-Accounts geschaltet sind. Wie das mit TelefonPLUS ohne FB 6360 aussieht kann ich dir nicht sagen, das habe ich noch nicht gesehen. Wahrscheinlich aber auch nur eine FB 7170 als Alternative und dann wieder mit den SIP-Accounts.

Die Modems und Fritzboxen emulieren ja einen normalen Analog-Anschluss bzw. eine Telefonzentrale mit ISDN-Bus etc. Das wird sicher einige Kunden verwirren. Etwas anderes als VoIP bzw. VoC wird technisch aber nirgendwo geschaltet sein.
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: "normales" Telefon bei UM statt VoIP?

Beitragvon FRAC » 23.11.2010, 10:29

Danke, die Funktion der FritzBoxen ist war mir klar. Ich hatte halt nur den Verdacht, das die Leute die über "richtiges" oder "normales" Telefon über ein UM Kabel reden einfach übersehen, das es letztlich immer VoIP ist, wollte da aber sicherheitshalber noch mal nachfragen.

Gruß

FRAC
3play 32.000; Telefon Plus; FritzBox 6360 (FW: 85.04.86-18612); TT-micro C274; Fritz!Fon MT-F (FW: 1.02.27)
Schmittmanns Tipp, wie ein Fritz!Fon Firmwareupdate trotz 6360 klappt!
FRAC
Kabelexperte
 
Beiträge: 135
Registriert: 06.10.2010, 15:41


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste