- Anzeige -

Telefon Plus versteh ich nicht ganz....

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Telefon Plus versteh ich nicht ganz....

Beitragvon FRAC » 01.12.2010, 01:42

Ganz nebenbei: Ich habe vor meiner erst wenige Wochen kurzen Zeit als UM Kunde schon ca. 3 Jahre über einen anderen Provider per VoIP telefoniert - ohne nennenswerte Ausfälle. Und im Fall der Fälle haben die meisten ja noch das ein oder andere Handy in der Familie. Wenn du also nicht auf ganz besondere Weise auf das Telefon angewiesen bist, spricht wenig gegen VoIP oder VoC.

Falls du hochverfügbares Telefon brauchst, schau mal in die AGB der Anbieter. Da steht die zugesagte mittlere jährliche Verfügbarkeit drin. Und manchmal auch Haftungsausschlüsse a la "nur für den privaten Gebrauch bestimmt", damit man im unwahrscheinlichen Fall eines größeren Ausfalls nicht fette Schadensersatzforderungen stellen kann. Wenn der Telefonanschluss also für dich quasi überlebenswichtig ist, schau lieber mal nach Businessanschlüssen. Die kosten dann aber entsprechend.

FRAC
3play 32.000; Telefon Plus; FritzBox 6360 (FW: 85.04.86-18612); TT-micro C274; Fritz!Fon MT-F (FW: 1.02.27)
Schmittmanns Tipp, wie ein Fritz!Fon Firmwareupdate trotz 6360 klappt!
FRAC
Kabelexperte
 
Beiträge: 135
Registriert: 06.10.2010, 15:41

Re: Telefon Plus versteh ich nicht ganz....

Beitragvon ebo » 01.12.2010, 08:04

Ich bin vermutlich von Vers**** immer noch Voip Geschädigter.
Das war die Hölle, ist aber nun auch fast 4 Jahre her das ganze Theater.

Und sowas kenne ich halt von der Tkom nicht. Nicht ein Ausfall den ich mitbekommen habe.
Deswegen frage ich hier halt lieber vorher :)

Gruss
ebo
ebo
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.11.2010, 21:21

Re: Telefon Plus versteh ich nicht ganz....

Beitragvon Moses » 01.12.2010, 11:03

Den größten Unterschied in der Stabilität macht sicherlich die Fritzbox aus. Wenn die "nen Problem" hat ist VoIP halt weg... wenn da das Trafficshaping falsch eingestellt ist, kann man mit Downloads das Telefongespräch behindern, wenn falsche SIP Daten eingetragen sind, ist man nicht erreichbar... usw..

Von der Zuverlässigkeit her würde ich ganz klar VoC vorne sehen. Da hatte ich bisher keine Probleme mit: Analoges Telefon ans Modem stöpseln => Läuft. Ich hatte sogar tatsächlich mal einen Ausfall, bei dem das Internet nicht mehr ging, VoC aber trotzdem noch. Ob davon auch UM VoIP betroffen gewesen wäre, weiß ich nicht... war irgendein Routing Problem beim UM<->Internetübergang, da VoIP bei UM auch im eigenen Netz bleibt, ist es von sowas wahrscheinlich auch nicht betroffen. Ein Problem gab es damals mit den Modems manchmal: da ging dann bei manchen analog Telefonen das CLIP nicht (also Rufnummern anzeige). Da hat man aber schon lange nichts mehr von gehört... ;)

Trotzdem halte ich wegen der getrennten Bandbreite (zumindest mein Motorola Modem baut einen eigenen Kanal für VoC auf) VoC schon für stabiler. Wobei die Fritzboxen da auch schon mit VoIP recht lange im Einsatz sind und wahrscheinlich mittlerweile funktionieren... ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Telefon Plus versteh ich nicht ganz....

Beitragvon acer2k » 01.12.2010, 23:50

Also ob VOC von Unitymedia keine Internetbandbreite benötigt lass ich mal dahingestellt.
Schließlich wird alles über den Upload und die Download Kanäle gemanaged.
Schließlich managed alles das Motorola Modem und man weiß nicht wie es das macht, aber für mich sieht es wie nen verkapptes VOIP aus.

So nun zu der Bandbreite. Man benötigt zwischen 16 und 80 Kbit/s pro Gespräch je nach verwendeten Algo aus.
Wenn wir jetzt von 80 ausgehen, so kann man locker 10 Gespräche führen und wäre bei 800 Kbit. Also von daher ist das eigentlich kaum zu merken. Ich gehe bei UM von einem Mittel bei ca. 40 Kbit.
So würdeste das kaum merken wenn 2 Gespräche gleichzeitig laufen.

Wichtig ist wer ist der Voip Anbieter und wo sitzt er in der Leitung.
Sollte es Unitymedia selbst sein, ist das wie bei der Telekom das Entertain Netzwerk eingerichtet. Dies ist der erste Ansprechpunkt wo man rauskommt und funktioniert selbst wenn das Internet dahinter absäuft.
acer2k
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 70
Registriert: 22.02.2008, 21:49

Re: Telefon Plus versteh ich nicht ganz....

Beitragvon FRAC » 02.12.2010, 00:48

Sollte Telefon ohne Plus tatsächlich VoC sein, dann werden da eben nicht die normalen Upload und Download Kanäle verwendet, sondern eigens für Telefonie freigehaltene Kanäle. Ob UM da aber tatsächlich VoC einsetzt weiß ich nicht.

Bezüglich den Bandbreiten hast du recht - die fallen nicht wirklich in's Gewicht, die ganze Diskussion ist eher akademischer Natur für Leute (wie mich ;)), die es ganz genau wissen wollen.

Bezgl. des "Internetausfalls" lässt sich wenig sagen - was genau soll das sein? Das kann der Ausfall eines bevorzugten Emailservers sein, oder das besagte vom Bagger zerfetzte Kabel. In beiden Fällen dürfte man zu hören bekommen, das Internet sei ausgefallen. Nur sind die Konsequenzen für die Telefonie ganz andere. Das Internet ist halt kein einfaches Ding, was einfach funktioniert oder nicht. Sondern ein unglaubliches Gewusel von Computern, Diensten, Kabeln, Funkstrecken und, und, und. Da kann eine Menge ausfallen - und es funktioniert immer noch das Meiste. Erst auf den letzten paar (hundert) Metern vor der Haustüre, wo alles zusammenkommt, wird jede größere Störung dann schnell zum Totalausfall.

FRAC
3play 32.000; Telefon Plus; FritzBox 6360 (FW: 85.04.86-18612); TT-micro C274; Fritz!Fon MT-F (FW: 1.02.27)
Schmittmanns Tipp, wie ein Fritz!Fon Firmwareupdate trotz 6360 klappt!
FRAC
Kabelexperte
 
Beiträge: 135
Registriert: 06.10.2010, 15:41

Re: Telefon Plus versteh ich nicht ganz....

Beitragvon Neukundenrabatt » 02.12.2010, 01:04

Die VoIP-Server von Unitymedia (zumindest für TelefonPLUS) kann sich ja jeder angucken.
sslXX.telefon.unitymedia.de wobei die XX Zahlen sind, bei mir 42 (jaaaaa, die Antwort auf alle Fragen :D).
Ein traceroute und nmap habe ich schon gemacht: viewtopic.php?p=145613#p145613
Das ist natürlich alles intern im Netz, alles andere wäre auch Blödsinn.

Für die "analoge" Leitung mag VoC verwendet werden. Aber wenn die Leitung dicht ist (voller Cluster), dann mag das auch VoC betreffen.
Außer natürlich es gibt wirklich reine Telefonie-Kanäle. Die Infos wird wohl nur ein UM-Techniker preisgeben können, außer es steht schon irgendwo hier im Forum ;)
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Telefon Plus versteh ich nicht ganz....

Beitragvon Moses » 02.12.2010, 12:37

Bei vollen Clustern hilft das sehr wahrscheinlich nicht. Soweit ich weiß haben die Modems auch keine zwei Empfangs- und Sendertuner eingebaut. Das heißt, dass Telefon und Internet von einem Kunden auch immer auf dem gleichen Kanal liegen müssen. Belastbare Infos dazu hab ich aber auch nicht... ;)

Ich weiß nur, dass mein Cluster nicht überlastet ist und daher VoC auch funktioniert, wenn mein Upstream mal wieder überbelegt ist. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 24 Gäste