- Anzeige -

Regelmäßiger Abbruch der Internetverbindung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Regelmäßiger Abbruch der Internetverbindung

Beitragvon koax » 11.11.2010, 11:21

Andi hat geschrieben:Switch? Komisch ist nur, daß die UM-Hotline mir klar gesagt hat, daß ein Switch nicht funktioniert, bzw. nur bei einer LAN-Leitung und dann kann ich mir das Ding auch sparen. Hotline sagte was von Router mit Router kombinieren....also, ginge auch ein Switch?

Das "Nichtfunktionieren" bezieht sich auf einen Switch statt eines Routers direkt hinter dem Modem.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Regelmäßiger Abbruch der Internetverbindung

Beitragvon schmittmann » 11.11.2010, 11:24

Geanu wie koax sagt. Switch hinter Router funktioniert bestens.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Regelmäßiger Abbruch der Internetverbindung

Beitragvon Andi » 11.11.2010, 11:42

Danke - werde ich probieren.

Sind dem ganzen eigentlich Grenzen gesetzt - wenn man die Kette mal lange bauen würde, z.b.: Modem - Router - Switch - Switch - WLAN-Router....

Oder geht das eigentlich "grenzenlos"?

Andi
Andi
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 10.11.2010, 17:15

Re: Regelmäßiger Abbruch der Internetverbindung

Beitragvon schmittmann » 11.11.2010, 15:18

Irgendwann wird es unwirtschaftlich und man setzt dann statt 16 kleinen Switchen lieber einen großen ein. Das sind dann in Firmennetzwerken aber andere Kaliber, die in der Regel "gemanaged" werden. Die kleinen sind so gen. unmanaged Switches, einfach Stromkabel ran, Netzwerkkabel ran und fertig. Eine Konfiguration solcher unmanaged Switches ist in der Regel nicht möglich.
Die Cascadierung wird bspw. begrenzt durch die internen Speicher, die irgendwann überlaufen bzw. durch die Latenzen, die jeder zusätzliche Switch erzeugt.

Einen kleinen Überblick gibt es hier http://de.wikipedia.org/wiki/Switch_(Computertechnik)
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Regelmäßiger Abbruch der Internetverbindung

Beitragvon Dringi » 11.11.2010, 15:31

Andi hat geschrieben:Danke - werde ich probieren.

Sind dem ganzen eigentlich Grenzen gesetzt - wenn man die Kette mal lange bauen würde, z.b.: Modem - Router - Switch - Switch - WLAN-Router....

Oder geht das eigentlich "grenzenlos"?


Aufgrund der baulichen Gegebenheiten in unserem Haus, ist die längste Route, die Daten bei uns gehen können folgende:

Modem --> Router --> Switch --> Switch --> Switch --> Switch --> WLAN-Router. Die Switche sind dann mit Cat 5e/6e-Kabeln mit Längen zwischen 10 und 30 Metern verbunden.

Das klappt wunderbar.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Regelmäßiger Abbruch der Internetverbindung

Beitragvon Andi » 14.11.2010, 18:55

Nochmal nachgefasst - da ich jetzt bald mal einen neuen Router probieren will. Hat hier jemand ne Empfehlung, welches Modell als besonders stabil gilt?
Andi
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 10.11.2010, 17:15

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 51 Gäste