- Anzeige -

WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

Beitragvon mulder77 » 10.11.2010, 16:07

Hallo zusammen,

habe seit gestern nun eine funktionierende 64/5-Leitung und momentan etwas Probleme gehabt, den Buffalo WZR-HP-G300NH daran in Betrieb zu nehmen.
Zwecks Tests hatte ich zunächst einen Laptop direkt am Modem angeschlossen und nachdem das Modem online war, bekam dieses kurze Zeit später auch erfolgreich eine IP zugewiesen.

Danach habe ich das Modem ausgeschaltet, einige Zeit gewartet (also mehr als 10 Sek.) und das Modem an den WAN-Port des Routers angeschlossen.
Der Router bekam aber keine IP zugewiesen (Modus: Automatic DHCP). Auch nach längerer Wartezeit kam nichts.
Reboote ich das Modem und der Router ist angeschlossen, bekomme ich zu Beginn eine 192.168.100.x, also so wie ich es erwarten würde. Sobald das Modem dann aber die Verbindung bekommt, verliert der Router diese IP wieder und bleibt auf 0.0.0.0. Auch hier kommt nach längerer Wartezeit nichts.

In meiner Verzweiflung habe ich zwischenzeitlich wieder die originale Buffalo-Firmware aufgespielt.
Jetzt habe ich erfolgreich eine IP-Adresse erhalten.

Daraus ergeben sich zwei Möglichkeiten:

- Das Gerät arbeitet mit der DD-WRT Firmware nicht korrekt und erhält keine IP vom UM-DHCP-Server
- Ich habe in der Einschaltreihenfolge irgend etwas nicht beachtet

Kann jemand was dazu sagen? Muss ich was spezielles beachten? Betreibt jemand erfolgreich diesen Router mit DD-WRT bei UM?


Grüße
Markus
mulder77
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 10.11.2010, 15:15

Re: WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

Beitragvon koax » 10.11.2010, 16:20

mulder77 hat geschrieben:Danach habe ich das Modem ausgeschaltet, einige Zeit gewartet (also mehr als 10 Sek.) und das Modem an den WAN-Port des Routers angeschlossen.

Verstehe ich das richtig, dass Du das Modem wieder eingeschaltet hast, ohne dass dieses zunächst mit dem eingeschalteten Router verbunden war?

1. Verkabelung WAN-Port Modem herstellen
2. Router einschalten
3. Modem einschalten.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

Beitragvon mulder77 » 10.11.2010, 16:28

koax hat geschrieben:
Verstehe ich das richtig, dass Du das Modem wieder eingeschaltet hast, ohne dass dieses zunächst mit dem eingeschalteten Router verbunden war?

1. Verkabelung WAN-Port Modem herstellen
2. Router einschalten
3. Modem einschalten.


OK, danke.
Das werde ich mal mit der DD-WRT-Firmware testen. Bisher habe ich das Modem meist getrennt gehabt und dann erst mit dem Router verbunden.
Wenn sich jetzt noch jemand melden würde, dass er diesen Router mit DD-WRT erfolgreich am Cisco-Modem betreiben kann, dann sollte ich auf der sicheren Seite sein.


Markus
mulder77
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 10.11.2010, 15:15

Re: WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

Beitragvon oxygen » 10.11.2010, 17:06

DD-WRT funktioniert einwandfrei mit UM

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

Beitragvon mulder77 » 10.11.2010, 17:14

oxygen hat geschrieben:DD-WRT funktioniert einwandfrei mit UM


Speziell mit dem WZR-HP-G300NH würde mich interessieren.
Wie gesagt, es hat mich gestern fast zum Wahnsinn getrieben, daher meine Fragerei.
Aber ich teste es heute abend nochmal mit der Buffalo-eigenen DD-WRT-Version.
mulder77
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 10.11.2010, 15:15

Re: WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

Beitragvon oxygen » 10.11.2010, 17:47

Ich nehm mal an bei dem WZR-HP-G300HN handelt es sich um ein Gerät auf Broadcom Basis? Dann ist es 100%ig sicher das es grundsätzlich funktioniert. Interessanter wäre die von dir installierte DD-WRT Version... das QA funktioniert dort nicht so wirklich super, hin und wieder schleicht sich mal ein "schlechtes" Build ein. Ich verwende eko 15437 K24.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

Beitragvon HaRDCoDeD » 28.12.2010, 17:44

Der Buffalo WZR-HP-G300NH basiert auf einem Atheros AR9132 rev 2 (0xb9), nicht auf Broadcom. Die DD-WRT Version ist keine "Community-Version", sondern eine für Buffalo gebrandete und mit einigen Extrafeatures gepimpte Variante. Das letzte Release ist DD-WRT v24SP2-EU-US (08/19/10) std build 14998.

Back to topic: Das Problem tritt bei mir exakt genauso auf: Modem startet, gibt dem Router eine interne IP (192.168.100.10), dann passiert erst mal nix, dann wird die IP auf 0.0.0.0 gesetzt und nichts mehr rührt sich. Ich gehe mal davon aus, dass es sich um einen Firmwarefehler handelt, da hakt irgendwas beim DHCP Update.

Ich probiere es erst mal mit ein wenig Shell-KungFu via SSH, danach mit der letzte Community-Version von DDWRT und wenn nichts hilft mit der alternativen Buffalo Firmware.

Was rausgekommen ist schreibe ich dann hier. ;)

Grüße,

CoDeD
Benutzeravatar
HaRDCoDeD
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.2010, 17:20

Re: WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

Beitragvon HaRDCoDeD » 01.01.2011, 13:28

Hat ein bisschen gedauert, aber ich bin fündig geworden:

DD-WRT verhält sich auf dem Buffalo WZR-HP-G300NH etwas abseits des erwarteten Standards. Erst mal werden für LAN-, WAN-, und Wireless-Interface keine abweichenden MAC-Adressen vergeben, sondern für alle Interfaces die gleiche. Das lässt sich abstellen, indem man MAC-Kloning einschaltet und die vorgeschlagenen MAC-Adressen ohne Änderung bestätigt. Im Anschluss sollte man seinen Router rebooten, da er die neue MAC-Adresse für´s WAN-Interface nicht unbedingt sofort übernimmt.

Das Verbindungsproblem mit dem Kabelmodem geht darauf zurück, dass der Router (DD-WRT) dem Modem beim ersten DHCP-Request die eigene MAC reverse (gedreht) übermittelt (beim zuweisen der 192.168.100.10), beim zweiten DHCP-Request dann aber richtig. Das führt dazu, dass der Router keine offizielle IP beziehen kann. Das ändert sich auch nach der Aktivierung des MAC-Klonings nicht, die geclonte MAC wird auch erst reverse und danach korrekt an das Modem weitergereicht.

Mit folgendem Workarround funktioniert es:

1. Netzwerkkarte im Rechner die WAN MAC-Adresse des Routers unterschieben:
--> Mac / Linux / UX: ifconfig
--> Windoof: Eigenschaften der Netzwerkkarte, Button Konfigurieren und dann der Punkt Netzwerkadresse, Windoof will die MAC dort
--> ohne Trennzeichen haben... ;)

2. Modem abschalten, an den eben präparierten Rechner hängen, einschalten und warten bis das Modem vollständig gesynct hat
3. Modem OHNE es abzuschalten an den Router hängen
4.Änderungen aus 1. wieder rückgängig machen...

Der Router sollte jetzt seine offizielle IP vom Modem beziehen und damit das tun, wofür er gekauft wurde: Routen!

Frohes Neues!


CoDeD
Benutzeravatar
HaRDCoDeD
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.2010, 17:20

Re: WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

Beitragvon Red-Bull » 01.01.2011, 14:56

Ich empfehle jedem der den Router kauft die andere Firmware... die offizielle von Buffalo..

Hab das Gerät selber und hab die 1.74 von Buffalo.. funzt problemlos und extrem stabil
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1772
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Re: WZR-HP-G300NH mit DD-WRT

Beitragvon ddwrtchris » 22.01.2011, 15:47

Hi,

ich bin GF von der Newmedia-NET GmbH, respektive dd-wrt.com.

Wir würden diese Problem gerne lösen, es scheint mit dem von Buffalo verbauten realtek switch zusammenzuhängen.

@HaRDCoDeD:

Passiert das verdrehen auf layer2 ebene, oder innerhalb des dhcp-paketes? Hast du eine .pcap datei für mich, aus der das hervorgeht? Falls ja, hätte ich die gerne.

In ersten Tests hier (allerdings ohne Kabelmodem) konnten wir im tcpdump nichts auffälliges sehen.

Wir haben seit gestern zugriff auf einen 128mbit anschluss, allerdings ist der bei jemanden zuhause. Dort werden wir auch nochmal direkt den tcpdump reinhalten.

Danke im voraus für die Infos.
ddwrtchris
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.2011, 15:41

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 38 Gäste