- Anzeige -

Neukunde 64k 3P - überlastete CMTS auf unbestimmten Zeitraum

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Neukunde 64k 3P - überlastete CMTS auf unbestimmten Zeitraum

Beitragvon usagi » 10.11.2010, 14:56

Hi,

Vorab erst mal toll das es dieses Forum hier gibt!

ich könnte momentan echt Hilfe von Leuten gebrauchen die evtl. ein ähnliches Problem haben/hatten oder sich mit UnityMedia auskennen.

Die Situation:
Ich wohne in Dietzenbach (Hessen)
64.000 3play bestellt. - geliefert und installiert worden - soweit alles ok.

Das Problem:
Nun habe ich jedoch das Problem, das sich das Cisco EPC3212 Modem bei hoher Trafficauslastung verabschiedet.
D.h. - laste ich die 64.000er Bandbreite aus (vorallem beim Upload) so bekomme ich Packet-Loss von 80% und das Modem macht dicht.
Das bleibt dann so bis ich das Modem aus/anschalte und passiert sporadisch, mal nach 3h, mal nach 5 min. Vor allem aber beim Upload und zur Primetime.

UnityMedia:
Viele Telefonate, mit dem Ergebnis das Modem wurde getauscht - gleiches Problem besteht aber weiter.
Nach viel hin und her hat UnityMedia zugegeben (was ich die ganze Zeit schon vermutet habe) das ihr CMTS überlastet ist.
Zitat: "der CMTS ist momentan auf unabsehbare Zeit überlastet bis dieser in der Bandbreite erweitert wird."

Ich habe nachgefragt wie das denn mit mir als Neukunde (Anschluss am 4.11) nun weiter laufen soll und ob man eine Anpassung im Vertrag auf eine kleinere Bandbreite (die sie mir garantieren können) möglich ist. Die extrem unfreundliche Frau von der Hotline hat mir eine 25€ Gutschrift angeboten und mich dann absichtlich aus der Leitung geworfen nachdem ich ihr versucht habe, höflich zu erklären was das Problem ist und ob man dies nicht mit einer Bandbreitenanpassung lösen könnte.
Beruflich telefoniere ich extrem viel und bin immer höflich und sachlich - mir dann aber auch noch in meinem Profil einzutragen: "Kunde besteht auf Kostenlosen Leistungen...." finde ich eine Frechheit - davon war nie die Rede. Die gute Frau hat nicht mal verstanden was bei mir nicht funktioniert.

Und Nun?:
Nun habe ich das Problem das UM mir nicht sagen kann wann sie die Bandbreite erweitern, ich telefonisch absolut kein Angebot bekomme wie sie gedenken das Problem für mich zu lösen, und zu allem noch meine Frist zur Kündigung abläuft.
"Das müsste ich alles schriftlich machen" - wurde mir gesagt. Ich habe aber nicht die Zeit für einen längeren Schriftwechsel, wegen der Kündigungsfrist des Widerrufrechtes.

Die Frage:
Hat jemand ähnliche Probleme und Erfahrungen ?
Welche Angebote macht UM solchen Kunden wie mir in der Regel ?
In welchem Zeitraum könnte man mit einem CMTS Ausbau rechnen? (Wochen, Monate, Jahre...) ?

Ich wäre über jeden Tip oder Ratschlag dankbar, da ich UM wirklich gerne hätte (vor allem wegen dem Upload), momentan aber echt nicht weiss was ich nun machen oder denen schreiben soll. Viel Zeit bleibt mir für eine Entscheidung leider auch nicht...

cheers
usagi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.11.2010, 14:19

Re: Neukunde 64k 3P - überlastete CMTS auf unbestimmten Zeitraum

Beitragvon dg1qkt » 10.11.2010, 16:18

Der Upload Bug is bekannt und hat nix mit der CMTS zu tun.
Bild
dg1qkt
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 676
Registriert: 07.10.2009, 15:11

Re: Neukunde 64k 3P - überlastete CMTS auf unbestimmten Zeitraum

Beitragvon usagi » 10.11.2010, 17:19

@ dg1qkt
danke für die info

habe mich darauf hin hier noch mal genauer umgeschaut und dann nochmals die HL angerufen.
Man solls ja kaum glauben - extrem fähigen Mitarbeiter dran gehabt. Problem wäre ihm bekannt und er kümmert sich nun darum das in der CMTS die Kanäle vom Modem nicht mehr gewechselt werden. Das wäre keine große Sache.
Er hat sich sogar für die "Unfähigkeit" seiner Kollegen entschuldigt und mir erklärt das viele nur in einem kleinem Spektrum Ahnung haben. Nur warum meldet sich dann jemand der von Internet keine Ahnung hat an der Technischen Hotline für Internet ???

Naja wenn ich Glück habe passiert das bis zum Weekend.

Habe ihn noch gebeten das in meinem Profil einzutragen was das wirklich Problem ist und wie es zu lösen ist, falls ich nochmals anrufen muss.

Für mich als Neukunde bleibt aber nen echt fader Beigeschmack.

Das Ganze ist evtl. für andere die im Raum Dietzenbach gleiche Probleme haben interessant und bestätigt eigentlich auch nur was in anderen Threads schon steht.

PS: ich frage mich nur wie das auf Dauer laufen soll, die können nicht bei jedem Modem die Kanäle festsetzen, so viele Kanäle gibt son CMTS ja auch nicht her. Naja mir solls egal sein ;)
usagi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.11.2010, 14:19

Re: Neukunde 64k 3P - überlastete CMTS auf unbestimmten Zeitraum

Beitragvon piotr » 10.11.2010, 22:23

Das Upload-Problem hat jedes Kabelmodem Modell Cisco EPC3212 mit einer bestimmten Firmware.

siehe u.a. hier
viewtopic.php?f=80&t=9713

und hier
viewtopic.php?f=53&t=13807

und hier
viewtopic.php?f=53&t=12275

und noch viele andere Threads...
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Neukunde 64k 3P - überlastete CMTS auf unbestimmten Zeitraum

Beitragvon Harry99 » 11.11.2010, 09:15

@usagi

Ich wohne auch in Dietzenbach und habe keine Probleme mit meiner Fritzbox 6360 und 64 MBit. Allerdings habe ich meinen Anschluss erst seit 1 Woche und habe diesen bisher nicht ausgereizt.
Harry99
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.09.2010, 12:01

Re: Neukunde 64k 3P - überlastete CMTS auf unbestimmten Zeitraum

Beitragvon usagi » 17.11.2010, 11:32

so noch mal ein kleiner Nachtrag.

@ piotr
laut dem recht fähigen Techniker von UnityMedia haben beide Firmware Sep-2009 und Dez-2009 das Problem mit dem Upload Bug duch das verlieren der Kanäle beim wechseln derer.

@ Harry99
bei mir lief ja auch alles, nur sobald ich den Upload wirklich ausgereizt habe, hat das Modem dann die Biege gemacht. Wobei ich zugeben muss, das ich die Leitung beim testen auch extrem belastet habe, sonst wäre mir das wohl noch nicht aufgefallen.


Ich hatte noch eine Weile rum probiert. Wenn ich bei mir den Upload auf max 250k begrenzt habe, lief die Line recht stable.

Habe heute eine Rückmeldung bekommen, das auf der CMTS nun für mein Modem die Kanäle fest geschrieben wären. D.h. dort wird dem Modem vorgeschrieben, das es die DOCSIS Kanäle nicht mehr wechseln darf und sich somit nicht mehr aufhängen sollte. Dabei bezieht sich die CMTS auf die MAC Adresse des Cisco. Sobald das Modem also getauscht wird, ist diese Quick+Dirty Lösung hinfällig.
UM verlängert mir sogar mein Widerrufsrecht (nach mehrfachen Nachfragen meinerseits) um 2 Wochen (was ich sehr kulant finde), ich soll das die Tage schriftlich bekommen.

Hier im Forum gibt es ja genügend User mit dem gleichen Problem. Was ich aber absolut nicht verstehen kann ist UM. Da scheint kaum einer zu wissen was Sache ist. Ich habe da fast von jedem Mitarbeiter eine komplett andere Story gehört. Manche absolut an den Haaren herbeigezogen. Es macht wohl auch nicht jeder Einträge im Profil des Kunden. Erschreckend ist, das man im Menü 1 für Internet wählt und öfters jemand dran hat der sich nur mit TV auskennt.
Kleiner Tip am Rande. UM hat leider (wie viele andere auch) eine Hotline die von einem Subunternehmer betrieben wird. Dort kann man für wirkliche Probleme kaum Hilfe erhoffen. Wenn man nicht die kostenlose Nr. anruft scheint es eine wesentlich höhere Chance zu geben einen Mitarbeiter von UM an die Strippe zu bekommen.

Somit bleibt also nur ruhig, höflich und sachlich bleiben, und immer wieder nerven nerven nerven - bis man jemand erwischt der weiß wovon man redet und einem wirklich weiter hilft. Es hilf leider nicht zu wissen was für ein Problem man hat, welche Lösung es gibt, wenn der Anbieter weder das eine noch das andere weiß.

Ich teste das ganze nun mal ausgiebig und werde hier nochmal was schreiben wenn ich sicher bin das Problem ist beseitigt. Evtl. helfen die Infos ja anderen weiter und genau dafür ist so ein Forum ja da ;)

PS: eine wirkliche Lösung ist das festschreiben der Kanäle nicht. Das das Modem die Kanäle wechseln kann hat schon einen guten Grund, da die Kanäle einer CMTS ja begrenzt sind. Wenn also jedes Modem feste Kanäle hat, würde sich nur noch ein Bruchteil der Modems an einer CMTS betreiben lassen. Mir soll das egal sein, nur bleibt ein fader Beigeschmack bei einem so großen Anbieter wie UM.
Im übrigen hält sich UM was den Service betrifft bei mir im Mittelfeld. Da ich derweil schon recht viele Provider hinter mir habe (Arcor, Vodafone, Telekom, Congstar, Freenet, 1&1, QSC, Alice) kann ich mir vermutlich so eine Aussage erlauben...
usagi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.11.2010, 14:19


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: devi11, Poker_face, Yahoo [Bot] und 60 Gäste