- Anzeige -

Verkabelung?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Verkabelung?

Beitragvon Team 62 » 01.01.2011, 21:58

Bastler hat geschrieben:Dachte ich auch erst und hab ich auch erst gemacht, bis ich mal genauer nachgefragt hab :zwinker: ...


JEtzt mal ehrlich, welcher Allgemeinstromkreis im Objekt wird über RCD geführt.
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Verkabelung?

Beitragvon Dinniz » 01.01.2011, 22:02

Da FIs allgemein noch nicht soooo lange existieren, trifft man sie natürlich auch in älteren unmodernisierten Objekten nicht oft an.

Nach Wiki:
In Deutschland sind Fehlerstromschutzschalter seit 1984 für Feuchträume in Neubauten vorgeschrieben. Seit 1. Februar 2009 müssen außerdem alle Steckdosen-Stromkreise, welche durch elektrotechnische Laien genutzt werden, mit einem Fehlerstromschutzschalter ausgestattet sein (in Innenräumen Stromkreise bis 20 A, im Außenbereich bis 32 A).
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10370
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Verkabelung?

Beitragvon Bastler » 01.01.2011, 22:19

Naja, ich finde die Kombination, dass noch keine Steckdose für einen Vr vorhanden ist (nur in den Fällen interessiert das ja eigentlich) und gleichzeitig auch kein FI in dem Gebäude vorhanden ist kommt sehr selten vor - oder ich bekomme nie die entsprechenden Installationen ab :zwinker: ...

Abgesehen davon: Im Zweifel hat man die Steckdose eben gar nicht installiert, sondern nur eine vorhandene ausgetauscht Bild
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Verkabelung?

Beitragvon Dinniz » 01.01.2011, 22:35

Manche Subs haben auch vorgehabt FI Steckdosen zu verbauen .. ob das so ausgeführt wurde, weiss ich nicht.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10370
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Verkabelung?

Beitragvon Bastler » 01.01.2011, 23:28

Die, die das so gemacht haben, sind wahrscheinlich jetzt Pleite :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Verkabelung?

Beitragvon Team 62 » 02.01.2011, 21:41

Bastler hat geschrieben:Naja, ich finde die Kombination, dass noch keine Steckdose für einen Vr vorhanden ist (nur in den Fällen interessiert das ja eigentlich) und gleichzeitig auch kein FI in dem Gebäude vorhanden ist kommt sehr selten vor - oder ich bekomme nie die entsprechenden Installationen ab :zwinker: ...

Abgesehen davon: Im Zweifel hat man die Steckdose eben gar nicht installiert, sondern nur eine vorhandene ausgetauscht Bild


Welcher Techniker sollte eine vorhandene Steckdose tauschen ? :zwinker:

Also, ich habe letzte Woche 2 Installationen mit Verlängerung in Betrieb genommen. Natürlich mit ausführlicher Begründung im Bemerkungsfeld :D
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Verkabelung?

Beitragvon Bastler » 03.01.2011, 19:12

Welcher Techniker sollte eine vorhandene Steckdose tauschen ? :zwinker:

Jeder, z.B. wenn die vorhandene Steckdose nicht IP44 oder defekt ist (und das ist kein Witz, offiziell darf man z.B. eine Steckdose ohne Deckel nicht übernehmen, da nicht IP44 !). Und das alles, obwohl der Vr eh kein IP44 ist :hirnbump: , muss man nicht verstehen...

Ich nehme auch noch Verlängerungen in Betrieb, z.B. dann, wenn es mir zu riskant ist, irgendwas an der Stromverteilung zu machen (weil die z.B. auf dem Stand von 1950 ist oder mir der "Eingriff" zu kompliziert erscheint :zwinker: ), dann auch mit halber Seite Bemerkung und Kundenunterschrift :D . Der Dumme bin ohnehin nachher ich, wenn da später was passieren sollte, darum ist Vorsicht geboten...

Oder aber auch, wenn es absoluter Blödsinn währe, eine Steckdose zu montieren. Hatte ich kürzlich, da war eine separate IP44 Steckdose für den Vr vorhanden, daran war eine Euro-Verlängerung angeschlossen (mehr braucht man ja für den vr auch nicht), diese war ungefähr 1,5 Meter lang, weil sonst das Kabel vom vr nicht zur Steckdose gereicht hätte. War mir (und vor allem dem kunden) auch zu blöd, da extra eine neue Steckdose zu montieren, nur weil das Vr-Stromkabel einen meter zu kurz ist. Und eine "separate IP44 Steckdose", wie die Richtlinie besagt, ist das meiner Meinung nach in dem Fall trotzdem, also Richtlinienkonform :zunge: .

Außerdem frage ich mich, warum 3-Fach-Steckdosen verboten sind, aber diese 2-Fach oder 3-Fach Eurostecker nicht :D ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Verkabelung?

Beitragvon Team 62 » 03.01.2011, 20:23

Bastler hat geschrieben:
Welcher Techniker sollte eine vorhandene Steckdose tauschen ? :zwinker:

Jeder, z.B. wenn die vorhandene Steckdose nicht IP44 oder defekt ist (und das ist kein Witz, offiziell darf man z.B. eine Steckdose ohne Deckel nicht übernehmen, da nicht IP44 !). Und das alles, obwohl der Vr eh kein IP44 ist :hirnbump: , muss man nicht verstehen...

Ich nehme auch noch Verlängerungen in Betrieb, z.B. dann, wenn es mir zu riskant ist, irgendwas an der Stromverteilung zu machen (weil die z.B. auf dem Stand von 1950 ist oder mir der "Eingriff" zu kompliziert erscheint :zwinker: ), dann auch mit halber Seite Bemerkung und Kundenunterschrift :D . Der Dumme bin ohnehin nachher ich, wenn da später was passieren sollte, darum ist Vorsicht geboten...

Oder aber auch, wenn es absoluter Blödsinn währe, eine Steckdose zu montieren. Hatte ich kürzlich, da war eine separate IP44 Steckdose für den Vr vorhanden, daran war eine Euro-Verlängerung angeschlossen (mehr braucht man ja für den vr auch nicht), diese war ungefähr 1,5 Meter lang, weil sonst das Kabel vom vr nicht zur Steckdose gereicht hätte. War mir (und vor allem dem kunden) auch zu blöd, da extra eine neue Steckdose zu montieren, nur weil das Vr-Stromkabel einen meter zu kurz ist. Und eine "separate IP44 Steckdose", wie die Richtlinie besagt, ist das meiner Meinung nach in dem Fall trotzdem, also Richtlinienkonform :zunge: .

Außerdem frage ich mich, warum 3-Fach-Steckdosen verboten sind, aber diese 2-Fach oder 3-Fach Eurostecker nicht :D ...


Selbst an einer fest mntierten Steckdose,wenn bewegliche Geräte angeschlossen wwerden, muss min. ein FI 25mA davor. Also ist dat ganze Getue eh quatsch. Und jetzut kommt es: Diese FI Schutzschalter müssen gewartet werden!!! Wer macht das den dann? Der der die einbaut? :D Jetzt stell Dir mal vor, Du baust morgen son Teilchen ein.Der Vermieter wird sich von jeglicher Prüfung dieses Teilchens distantieren. Unsere Fa. warscheinlich auch. So , jetzt darfst Du alle vierteljahre dahin fahren und mindestens die Terra TAste drücken.Löst diese nicht mehr aus,wasn dann.Dann muste Elektrofachkraft bestellen. Was noch viel viel schlimmer ist, wer betreut unsere diese Elektroarbeiten. Ich würde die Finger davon weg lassen. Auch der Kram mit Potischiene, erscheint mir Lebensgefährlich. Mach Dir mal den Spass und messe diesen stichprobenartig mit Zangenamperemeter nach
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Verkabelung?

Beitragvon Team 62 » 03.01.2011, 20:33

Achso, noch was zu der IP 44 Steckdoserei!! Immer schön drauf achten,auf welchen Untergrundgrund diese montiert ist. Brandschutz

Hat so ne komische Steckdose KEINE Rückplatte und ist auf Hol oder Tapete montiert,dann darfste erst mal zum Großhaqndel fahren und passende Rückplatte besorgen. Odeer schraub Pharmazell Dämstoff dahinter.

Was machst Du eigentlich,wenn Du keinen Schutzleiter hast :D
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Verkabelung?

Beitragvon Bastler » 03.01.2011, 21:13

Immer wenn irgendwas an der Elektrik "komisch" aussieht, "gehe ich da nich bei" :zwinker: . Ganz einfache Regelung eigentlich :D.
So wie einmal bei einem Kunden, wo vom Lichtschalter aus ein Draht (Phase, aufputz) zur Lampe ging, der andere Draht von der Lampe zu einer Erdbandschelle, die an ein Heizungsrohr geklemmt war. So war der ganze Keller verkabelt :D...

Da hab ich dann auch besser die Finger von gelassen. Das Haus hatte aber, obwohl alles andere der Verkabelung absoluter Rotz war, trotzdem eine Potentialausgleichschiene. Fand ich irgendwie merkwürdig das alles :D .
BTW Die Koaxleitungen gingen in dem gleichen Haus vom Übergabepunkt (mehrere T-Stücke eingesteckt) "sternförmig zu den TV Geräten - allerdings alle Leitungen stramm durch den Keller gespannt - das sah vom weiten wirklich aus wie ein Stern :brüll: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 54 Gäste