- Anzeige -

SSH via DynDns und DLink DIR-300

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

SSH via DynDns und DLink DIR-300

Beitragvon Dringi » 06.11.2010, 13:57

Hallo Forum,

die Situation wie sie aktuell ist und auch funktioniert:

mittels eines LinkSys WRT-54GL und DD-WRT-Firmware und DynDns klappt es bei mir problemlos, SSH-Verbindungen aufzubauen. Null Problem.

Da ich demnächst 2Play 64 bekomme und der WRT-54GL wohl maximal 55MBit über den WAN-Port schafft, wollte ich den UnityMedia/D-Link DIR-300 anschließen und SSH zum laufen zu bekommen. Mit der Standard-DLink-Firmware.

Folgende Schritte sind gemacht und laufen erfolgreich:

- Firmware 1.05: Läuft
- Internet (allgemein): Läuft
- DDNS mit DynDns im DIR-300 eingerichtet: lt. Test im DIR-300 --> Läuft
- SSH mittels Bitwise Tunnelier auf anderen Rechner: Läuft nicht.

Ich vermute, dass das Problem irgendwo bei PortForwarding bzw. der Firewall im DIR-300 liegen.

Hat jemand SSH mit dem DIR-300 und DynDNS am Laufen und kann mir mal sagen, was bei PortForwarding bzw. Firewall im DIR-300 eingestellt werden muss? Da die Firmware bei den anderen Routern mehr oder minder idetisch bin, dürfen sich auch die Nutzer der größeren Modell angesprochen fühlen.

Besten Dank.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: SSH via DynDns und DLink DIR-300

Beitragvon manu26 » 06.11.2010, 18:37

Nunja, bei SSH gehe ich mal davon aus, dass du den TCP Port 22 auf die entsprechende interne IP weiterleiten musst...Sollte doch nicht so schwer sein...
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: SSH via DynDns und DLink DIR-300

Beitragvon Dringi » 06.11.2010, 21:04

manu26 hat geschrieben:Nunja, bei SSH gehe ich mal davon aus, dass du den TCP Port 22 auf die entsprechende interne IP weiterleiten musst...Sollte doch nicht so schwer sein...


Sehe ich im Prinzip genauso. Nur leider habe ich mich jetzt 3 Stunden damit abgemüht das Port-Forwarding einzurichten. Ich habe ehrlich gesagt kein Schimmer mehr woran es noch liegen könnte. Zumal es mit der DDWRT-Firmware des WRT-54GL mit einem Fingerschnipp ging.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 40 Gäste