- Anzeige -

Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

Beitragvon Senjor » 26.04.2011, 20:35

Hallo,

habe seit einigen Wochen 3play mit Telefon Plus via Fritzbox 6360 Cable von UnityMedia (UM) und versuche seit dieser Zeit mit ziemlich unbefriedigendem Erfolg den integrierten Faxempfang zu aktivieren. Ausgehende Faxe kommen nicht oder teilweise verstümmelt an. Ankommende gelegentlich oder gar nicht.

Inzwischen habe ich zwei der drei Telefonnummern auf der Fritzbox für Faxempfang in Verbindung mit FritzFax eingerichtet, so dass ich von einer zur anderen Nummer faxen kann. Aber auch dort gibt es in fast jedem zweiten Fall einen Abbruch mit der Fehlermeldung: „Beim Faxempfang ist ein Übertragungsfehler aufgetreten. Das Dokument wurde nicht empfangen oder ist unvollständig“.

Bei AVM findet man bei FAQs “Integrierter Faxempfang scheitert gelegentlich oder immer – Version vom 07.04.2011“: wenn die Fehlermeldung:"Not Acceptable Here (488)" erscheint:

„Ihr Internettelefonie-Anbieter unterstützt den Standard T.38 nicht. Ohne T.38 ist keine zuverlässige Faxübertragung über das Internet möglich.“

Im Sprachübertragungs-Protokoll ist zwar der Anruf mit Teilnehmer-Nummer registriert jedoch mit o.g. Fehlermeldung und als Codec wird G.711 angegeben,

Ich habe UM befragt bzw. um Stellungnahme gebeten und erhielt folgende Antwort:

„wir haben Ihren Anschluss überprüft und konnten keine Fehler feststellen, die das von Ihnen beschriebene Problem verursachen.
Eventuell liegt eine Beeinträchtigung in der Konfiguration Ihres Equipments vor. Wir bieten Ihnen an, sich mit unserem telefonischen Support in Verbindung zu setzen.
Sie erreichen diesen unter der Rufnummer: 0900/11 111 30 (Mo-Sa 10-20 Uhr / 0,99€/Min. aus dem nationalen Festnetz, Mobilfunkpreis anbieterabhängig).“


Ich finde, eine ziemlich kostspielige Art heraus zu finden ob, bzw. in welcher Form, UM Fax over IP unterstützt

AVM gibt noch den Hinweis:Falls Ihr Internettelefonie-Anbieter T.38 nicht unterstützt, können Sie für den Faxempfang eine Internetrufnummer eines Internettelefonie-Anbieters verwenden, der T.38 unterstützt.

In vielen Foren wird die Problematik seit Jahren diskutiert, eine befriedigende Lösung fand ich jedoch bisher nicht.
Mit freundlichen Grüssen
Senjor
Senjor
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2011, 10:21

Re: Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

Beitragvon Der Rattenfänger » 26.04.2011, 21:04

Hallo Senjor,

es ist richtig, das UM das T.38 Verfahren für das faxen nicht unterstützt. Es sollte aber funktionieren, wenn innerhalb der Einstellungen für die Internetrufnummer, allerdings nur die für das faxen, das DTMF Verfahren umgestellt wird auf Inband. Grundsätzlich muss allerdings auch noch dazu im Reiter Erweiterte Einstellungen die T.38 Funktion deaktiviert werden. Damit sollte das Senden und empfangen kein Thema mehr sein.

Zur Frage von Yamro:
Für das Empfangen von Faxen sollte dies schon mit einer eigenen Rufnummer erfolgen, denn mit dieser sollten dann auch die Faxe versendet werden. Wenn alle drei Nr im UM Netz schon vergeben sind, dann wäre die einfachste Lösung eine neue Rufnummer über den Sipgate.de Anbieter. Damit kannst Du dann einfach eingehende Faxe kostelos empfangen, denn die Basis Version im Sipgate Account für eingehende Gespräche, sprich Faxe, ist erst einmal kostenlos. Wenn dann über diese Rufnummer Faxer versende werden sollen, über die FritzFax Software, kannst Du dann einfach ein paar Euros als Guthaben aufladen und damit die Faxe versenden.
Über die Funktion m it der integrierten Faxweiche in der FB würde ich abraten.

Mit freundlichen Grüssen
Der Rattenfänger
Der Rattenfänger
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.04.2011, 20:46

Re: Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

Beitragvon Yamro » 27.04.2011, 00:56

Der Rattenfänger hat geschrieben:Zur Frage von Yamro:

????????

Ich nutze Fritz!Fax und habe keinerlei Probleme, weder beim Versand noch beim Empfang.
FRITZ!Box 6490 mit FRITZ!OS 141.06.20
Unitymedia NRW - ALLES ausser TV (SAT rulez)

Bild
Yamro
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 25.04.2010, 20:05
Wohnort: Neuss

Re: Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

Beitragvon Senjor » 27.04.2011, 09:20

Hallo Rattenfänger,

so weit war ich auch schon. Nach umfangreichen Recherchen im Internet habe ich diese Einstellungen bereits vor Tagen vorgenommen. Trotzdem kommt es bei der Übertragung der Faxe noch immer zu Abbrüchen.

Hallo Yamro,

Du gibst als Firmware Version 85.04.86-18266 an, bei mir ist es version 85.04.89-19078. Ob es daran liegt?

Mit freundlichen Grüssen
Senjor
Senjor
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2011, 10:21

Re: Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

Beitragvon dg1qkt » 27.04.2011, 10:14

Hast du bei der Gesprächsqualität ausgewählt das immer Festnetzqualität benutzt werden soll?
Bild
dg1qkt
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 676
Registriert: 07.10.2009, 15:11

Re: Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

Beitragvon albatros » 27.04.2011, 11:31

Telefon Plus ist VOIP und das Faxen per VOIP ist störanfällig, auch wenn T38 verwendet wird.
Ich weiss nicht, ob es bei der 6360 besser ist, aber meine 7170 klappt es nie, wenn ich per FritzFax ein Fax an den intergrierten Faxempfang meiner Box sende. Die Box ist dann sowohl mit dem Senden als auch mit dem Empfangen beschäftigt, damit ist sie überlastet.
Fax an andere Anschlüsse oder Faxe von anderen Anschlüssen klappen aber immer, zumindest wenn das andere Fax an einem normalen Festnetzanschluss hängt.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 988
Registriert: 21.01.2009, 18:49

Re: Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

Beitragvon Senjor » 27.04.2011, 13:44

dg1qkt hat geschrieben:Hast du bei der Gesprächsqualität ausgewählt das immer Festnetzqualität benutzt werden soll?


Antwort: "Jau"
Senjor
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2011, 10:21

Re: Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

Beitragvon Yamro » 27.04.2011, 17:27

Senjor hat geschrieben:Hallo Yamro,
Du gibst als Firmware Version 85.04.86-18266 an, bei mir ist es version 85.04.89-19078. Ob es daran liegt?

Nein, liegt es nicht.
Ich nutze die gleiche Firmware seit release. Ich hatte nur vergessen die Sig anzupassen.
FRITZ!Box 6490 mit FRITZ!OS 141.06.20
Unitymedia NRW - ALLES ausser TV (SAT rulez)

Bild
Yamro
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 25.04.2010, 20:05
Wohnort: Neuss

Re: Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

Beitragvon Senjor » 28.04.2011, 11:43

albatros hat geschrieben: ...Ich weiss nicht, ob es bei der 6360 besser ist, aber meine 7170 klappt es nie, wenn ich per FritzFax ein Fax an den intergrierten Faxempfang meiner Box sende. Die Box ist dann sowohl mit dem Senden als auch mit dem Empfangen beschäftigt, damit ist sie überlastet. ...


Ich verstehe nicht viel von Nachrichtentechnik aber ich glaube nicht an Leitungsüberlastung bei Hin- und Rückleitung eines Fax (Zwei Telefonnummern vorausgesetzt). Schliesslich kann man bei UM auf einem Kabel mit einem Leiter problemlos gleichzeitig auf zwei Linien telefonieren, im Internet surfen und Fernsehen.

Was mich jedoch wundert ist, dass seit über sieben Jahren, zumindest im Internet über Probleme bei der Übertragung von Faxen via Fritzbox diskutiert wird und bis heute keine befriedigende Lösung gefunden wurde.

Dass die Übertragung von Faxen auf Telefonleitungen über Modems möglich ist, beweisen die Message Modems von verschiedenen anderen Herstellern. Dabei werden die Faxe intern gespeichert und können später über den PC ausgelesen werden, so wie es von AVM in Verbindung mit Fritzfax versprochen wird.
Mit freundlichen Grüssen
Senjor
Senjor
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2011, 10:21

Re: Faxen mit 6360 ohne Faxgerät?

Beitragvon albatros » 28.04.2011, 17:01

Senjor hat geschrieben:
Ich verstehe nicht viel von Nachrichtentechnik aber ich glaube nicht an Leitungsüberlastung bei Hin- und Rückleitung eines Fax (Zwei Telefonnummern vorausgesetzt). Schliesslich kann man bei UM auf einem Kabel mit einem Leiter problemlos gleichzeitig auf zwei Linien telefonieren, im Internet surfen und Fernsehen.

Ich bezog mich auch mehr auf die Bealstung des Prozessors der FB und ihres Arbeitsspeichers, wenn die Box gleichzeitig sendet und empfängt.

Weiterhin geht es hierbei nicht um das Faxen auf Telefonleitungen, sondern über das Faxen über das Internet, wo einzelne Datenpakete über unterschiedliche Wege geroutet werden.

Faxen über den Festnetzanschluss der Box funktioniert in der Regel problemlos.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 988
Registriert: 21.01.2009, 18:49

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 48 Gäste