- Anzeige -

FTP Server einrichten, Portfreigabe

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

FTP Server einrichten, Portfreigabe

Beitragvon Kami » 24.10.2010, 17:15

Hallo zusammen,

seit gestern sind auch wir Unitymedia-Kunden nachdem uns Freenet (jetzt 1&1) sehr verärgert hat (über 6 Wochen keine Telefonie gehabt, kein Support, nur Warteschalngen die einem nach zwei Minuten sagen man solle später anrufen und die Verbindung trennen) waren wir zunächst mal von der Freundlichkeit bei Unitymedia begeistert. Ganze vier Stunden war ein Techniker da und hat Leitungen wie Kabelkanäle sauber und ordentlich durch den halben Keller gelegt und alles perfekt eingerichtet. Wir haben das 32.000er Paket und ich lade mit knapp 3,9 MB/Sekunde runter und mit ca. 150 Kb/Sekunde hoch, das sind absolute Welten zum 6000er DSL vorher.

Ich möchte gerne für mich einen privaten FTP Server aufsetzen zum Austausch diverser Dokumente mit Arbeitskollegen und Freunden. Zunächst mal habe ich mich dafür bei DynDNS registriert und eine Domain für meine IP geholt. Dann habe ich mein Teac NAS HD-35 ausgekramt und mit einer alten 40 GB Festplatte ausgestattet, und fertig konfiguriert. Dann wollte ich auf dem D-Link DIR-300 entsprechend Port 21 freigeben für eben jenen FTP Service.

Zum Verständnis der Aufbau meines Netzwerkes:

Kabelmodem: 192.168.100.1 (Standard)
D-Link DIR-300: 192.168.200.2
NAS (FTP Server, passiv): 192.168.200.111
PC's: 192.168.200.xx

Ich gehe nun auf den D-Link, auf Erweitert und wähle die Portfreigabe. Da es mit Port 21 nicht klappte dachte ich, das dieser vielleicht von UM gesperrt oder blockiert wird, also habe ich Port 1025 gewählt (und logischerweise auch auf meinem NAS eingestellt). Als Anwendung wähle ich FTP, gebe überall Port 1025 ein, als IP Adresse die des NAS (192.168.200.111). Ich schaffe es einfach nicht Ports freizugeben. Egal welchen ich probiere, es klappt nicht. Laut diversen online Port-Scans sind alle Ports dicht (auch der 80er....), ich scheine irgendetwas grundsätzlich zu übersehen oder verkehrt zu machen. Ich habe auch das NAS als DMZ eingetragen und es dann versucht, auch ohne Erfolg.

Ich hoffe meine Beschreibung ist nicht zu kompliziert, vielleicht finden sich ja hier hilfreiche Hinweise,

ich sage schon mal danke vorab,

Gruß, Christian
Kami
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.10.2010, 16:41

Re: FTP Server einrichten, Portfreigabe

Beitragvon Janick » 24.10.2010, 17:23

Hallo.
Ich benutze Selber FileZilla FTP Server und Um Blockt nix. Habe von überall Zugriff.

Welches OS läuft auf deinem NAS?
Bild
Janick
Übergabepunkt
 
Beiträge: 306
Registriert: 12.08.2010, 17:35

Re: FTP Server einrichten, Portfreigabe

Beitragvon Kami » 24.10.2010, 17:47

Da läuft ein Webinterface drauf, keine Ahnung. Habe einen Samba-Server darauf für die Verzeichnisverwaltung und einen FTP Server für die Userverwaltung, that's it. Wie gesagt, wenn ich Port Scans mache sind einfach alle Ports zu. habe gerade den DIR-300 auf die Firmware 2.04 geupdatet, hat sich aber nichts weiter getan sonst.
Gruß, Christian
--------------------------
Bild
Kami
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.10.2010, 16:41

Re: FTP Server einrichten, Portfreigabe

Beitragvon Janick » 24.10.2010, 18:49

Schau mal in deinem Postfach hier.
Bild
Janick
Übergabepunkt
 
Beiträge: 306
Registriert: 12.08.2010, 17:35

Re: FTP Server einrichten, Portfreigabe

Beitragvon gooseman » 24.10.2010, 18:55

Hallo,

ist der FTP Server im lokalen Netz erreichbar?
Kann auch sein, dass eine Firewall auf dem NAS läuft die alle Zugriffe von außerhalb des lokalen Netzwerks unterbindet.
gooseman
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.06.2010, 23:48

Re: FTP Server einrichten, Portfreigabe

Beitragvon Janick » 24.10.2010, 18:58

Er schrieb ja die Ports sind nicht offen.
Bild
Janick
Übergabepunkt
 
Beiträge: 306
Registriert: 12.08.2010, 17:35

Re: FTP Server einrichten, Portfreigabe

Beitragvon Kami » 24.10.2010, 19:05

Im LAN funktioniert alles einwandfrei. Ich schätze alle Anfragen bleiben am D-Link einfach hängen.
Gruß, Christian
--------------------------
Bild
Kami
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.10.2010, 16:41

Re: FTP Server einrichten, Portfreigabe

Beitragvon gooseman » 24.10.2010, 19:11

Vielleicht gibt es im NAS eine Einstellung die Zugriffe von außerhalb unterbindet. Eventuell unter Sicherheit oder ähnliches im Webinterface zu finden.

/edit
Hab mal einen Blick ins Handbuch des NAS geworfen. Die Konfigurationsmöglichkeiten sind ja sehr... übersichtlich, ums mal positiv auszudrücken :)
Wenn das NAS sogar als DMZ-Host eingetragen war, hätte es damit eigentlich funktionieren sollen.

Hast du immer nur über Port Scans getestet oder auch normalen FTP Zugriff? Der Portscan könnte von dem Router als Angriff gewertet werden und er macht die Schotten dicht. Ich weiß nicht genau wie sich der DIR-300 da verhält

http://ftptest.net/
Damit kannst du den Zugriff von außerhalb problemlos testen
gooseman
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.06.2010, 23:48

Re: FTP Server einrichten, Portfreigabe

Beitragvon conscience » 25.10.2010, 06:03

Hallo.

BTW
Schon mal eine andere lokae IP Range des D'Link DIR300 probiert?
Also 192.168.0.X


Grüße
C.
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: FTP Server einrichten, Portfreigabe

Beitragvon koax » 25.10.2010, 07:53

Kami hat geschrieben:Ich hoffe meine Beschreibung ist nicht zu kompliziert, vielleicht finden sich ja hier hilfreiche Hinweise,

Ich habe ien paar Minuten überlegt, ob ich was schreiben soll, denn die Hinweise die ich jetzt gebe, können manche Fragesteller, die sich als erfahren ansehen , in den falschen Hals bekommen. :zwinker:
Hast Du den Router richtig verkabelt? Modem mit dem WAN-Port verbunden?
Sind die Portweiterleitungen nicht nur eingerichtet sondern auch aktiviert?

Wie versuchst Du das NAS zu erreichen? Gibst Du die öffentliche IP des Routers ein oder verwendest Du Deine DYNDNS-Adresse?
Wenn die DYNDNS-Adresse hast Du von außen überprüft, ob die überhaupt erreichbar ist? Mit "außen" meine ich wirklich einen Rechner außerhalb Deines Netzes.

Werden die Ports beim Scan als gefiltert oder als geschlossen angegeben?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 44 Gäste