- Anzeige -

Downloadschwankungen und Paketverluste

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Downloadschwankungen und Paketverluste

Beitragvon gasoline » 04.10.2010, 22:21

Hallo,

zunächst zur Konfiguration:

32.000 2play mit TelefonPlus. Fritzbox 7170 + Motorola Modem SB5102E.

Die Anlage wurde Ende Juni montiert. Das Modem hängt im Keller (Einfamilienhaus) und ist über ein 30m langes Cat5e-Kabel mit der Fritzbox im ersten Stock verbunden.

Alles schien bis vor etwa einem Monat gut zu laufen (bis auf die Tatsache das beim vollen Download Voip-Gespräche fast unmöglich waren).

Seit etwa einem Monat habe ich folgende Probleme:

1. Schwankungen im Downloadspeed!

Zu 98% Abends und am Wochenende. Das heißt Einbrüche von 32mbit bis auf ~20mbit, teilweise bis unter 10mbit. Ich habe das getestet mit dem Unitymedia-Speedtest und einem Downloadmanager mit 4 gleichzeitigen Downloads (Speedtestdateien von QSC und Netcologne + große Downloads von T-Online und eine AV-ISO), jeweils geteilt in mehrere Teile.

Tagsüber ist der Speed fast immer absolut Top!

Siehe her (Oberer Rand sind 32mbit):

Bild


Wenn ich das abends mache sieht das so aus:

Bild


Wenn ich dann einen UM-Speedtest mache komme ich immer auf Werte zwischen 21 und 24mbit.


Problem Nr2:

Paketverluste beim telefonieren. Ich habe des öfteren laut Fritzbox Paketverluste beim telefonieren. Auch dann wenn der einzige Rechner der am Router hängt nicht mal angeschaltet ist! Wurde auch schon teilweise von Gesprächsteilnehmer darauf hingewiesen.

Bsp: Bild


Was bisher passiert ist:

3 mal war ein Techniker da (3 Verschiedene):

Erster: Anlage neu eingemessen, meinte dann: Könnte helfen, weiter testen.

Zweiter: Anlage neu eingemessen, Verstärker getauscht meinte dann: Könnte helfen, weiter testen.

Dritter: Anlage neu eingemessen, Anschlußdose getauscht meinte dann: Könnte helfen, weiter testen.

Laut Hotline waren zu keinem Zeitpunkt Hinweise auf eine Störung meines Anschlusses zu sehen. Die durchschnittliche Auslastung des Netzes habe nur max. 40% betragen, in der Spitze max 70%. Daran könne es nicht liegen!!!
Der Typ von der Premiumhotline hat dann was davon gefaselt das diese Fritzbox ja im Mittel eh nur 27-28mbit schaffen würde und es ja im Internet eh immer mal Schwankungen geben würde... :wut: Auf meinen Hinweis das ich selbst IT-ler bin hat er dann noch was von Paketmitschnitt auf der Fritzbox gefaselt und das Gespräch mit dem Hinweis beendet ich solle den Speedtest machen und bei Problemen die Test-ID der Hotline mitteilen. Die konnte erwartungsgemäss damit gar nix anfangen :gsicht:


So, hier die Modemwerte:

1.: Die Werte direkt nach dem Technikerbesuch am 28.09.: Upstream: 45,2 db/mv max. 45,2 min. 45,2 / Downstream: 2,5 db/mv max. 2,7 min. 2,4 / Up Freq: 28,6 MHz / Down Freq: 618 MHz / S/N: 37,6 db.

2.: 1.: Die Werte Heute.: Upstream: 47,5 db/mv max. 47,5 min. 47,5 / Downstream: 2,6 db/mv max. 2,9 min. 2,1 / Up Freq: 52,06 MHz / Down Freq: 618 MHz / S/N: 37,5 db.

*****************

Jetzt langsam reißt mir langsam der Geduldsfaden! Kann mir mal einer sagen was ich noch machen soll? Die Fritzbox wollen sie nicht tauschen, weil das sei ja alles in Ordnung mit! Einen Wechsel auf 64 mbit wollten sie nur machen wenn ich sofort den vollen Preis von 45€/Monat bezahle. Damit würde ich auf 90€ verzichten, da ich bin Juni 2011 nur 25€ statt 35€ / Monat für die jetzige 32mbit bezahlen muß.

Ich habe echt keinen Bock schon wieder nen Vogel hier zu haben der nur neu misst und dann meint Alles OK. Der letzte meine nur: Wenn das wirklich ne Überlastung im Netz ist, dann könnte das UM zwar mit ner 24 Stunden Messung feststellen, die würden die aber mit Sicherheit nicht extra wegen mir machen...

Irgendwer hier der Insider ist und mir nen Tip geben kann?

Dazu noch ne konkrete Frage: Das Modem hat sich vor 5 Tagen mitten in der Nacht neu gestartet und dann eine andere Up Freq geholt. Zufall oder kann das gesteuert werden?


Besten Dank!
gasoline
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2010, 21:11

Re: Downloadschwankungen und Paketverluste

Beitragvon cityhawkxxl » 04.10.2010, 23:07

Es hilft dir nicht weiter, aber willkommen im Club. Habe ähnliche Probleme die nicht so einfach zu messen oder zu erklären sind. Momentaner Versuch....wechsel auf 6360. :kratz:
Gruß
City
cityhawkxxl
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 13.12.2007, 20:01

Re: Downloadschwankungen und Paketverluste

Beitragvon gasoline » 05.10.2010, 09:52

Berichte bitte mal ob der Wechsel auf die 6360 geholfen hat!? Die Option bliebe mir ja dann auch noch. Sollte es helfen stellt sich bloß die Frage wie ich UM davon überzeuge das der Wechsel hilft.. Aber warten wir mal ab... :kafffee:
gasoline
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2010, 21:11

Re: Downloadschwankungen und Paketverluste

Beitragvon cityhawkxxl » 05.10.2010, 15:37

Ich hatte mir auf eigene Kosten von Amazon eine 7390 kommen lassen. Damit wurden die Probleme draztisch reduziert, aber zur Hauptverkehrszeit in den Abendstunden brachte es auch nichts. Mindestens zehn Anrufe und ein erbeteln eines Upgrades auf die 6360 zum Test waren nötig. Gestern habe ich die 7390 zurück geschickt, der Techniker der schon mal da war hat mir , so wie es in der Unityauftragsmeldung stand, eine 6360 mitgebracht. Was mir sofort aufgefallen ist, ein ruhigerer Downloadstream. Während der Stream am Cisco schwankte zwischen 1mb und 4Mb in den Abendstunden war er gestern konstant bei ca 3,2 Mb. Ich habe gestern insgesamt 2 Std. telefoniert, bei benutzen des Jdownloaders und Skypen meines Sohnes und hatte nicht einmal aussetzer oder Probleme. Die 7390 die ich zum testen hatte machte ihre Arbeit in dem Zusammenhang aber auch besser als die 7170. Die 7170 hat bei dieser Kombination immer fûr PROBLEME beim telefonieren gesorgt, beim Vollspeeddownload, konnten mich meine Telefonpartner nur noch abgehackt verstehen, was mit der 7390 aber auch schon weg war.Leider tratt dieses Probleme aber immer wieder auf, wenn der Down und Uploadspeed in den Abendstunden sehr schlecht war. Zumindestens die reine Prozessorleistung bewirkt schon Wunder. Ich werde morgen mal die Box stressen mit telefonaten und downloads und dann berichten.Bei mir kommen 2 Probleme zusammen, Netzauslastung und überforderte 7170.
Gruß
City
cityhawkxxl
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 13.12.2007, 20:01

Re: Downloadschwankungen und Paketverluste

Beitragvon gasoline » 05.10.2010, 22:16

Na, das hört sich doch schon mal gut an! Wären zumindest die Aussetzer beim telefonieren schon mal weg. Bleibt die frage wie ich UM beibringe das es an der Fritzbox hängt... Zu dem Thema habe ich von der Technik diesen Satz gehört "Da diese Kombination ja schon zig tausend mal verbaut wurde kann das wohl nicht sein"... :traurig:
gasoline
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2010, 21:11

Re: Downloadschwankungen und Paketverluste

Beitragvon nowwy » 05.10.2010, 23:25

gasoline hat geschrieben:Sollte es helfen stellt sich bloß die Frage wie ich UM davon überzeuge das der Wechsel hilft.. Aber warten wir mal ab... :kafffee:


Hi. Das ist wirklich einfach. Ich habe mich auch für die 6360 interessiert (nicht weil ich Probleme hatte, sondern einfach nur aus Neugier an der neuen Box) und mich über das Onlinekontaktformular an UM gewandt.
Die Antwort hat zwar 2 Tage gedauert, dann hat man mir für eine Aktivierungsgebühr von EUR 29,90 die 6360 angeboten.
Zu dem Zeitpunkt gab es gerade aber diverse Probleme, daher habe ich mich dagegen entschieden.
Hatte vorher die 7270 von AVM im Einsatz (die 7170 liegt fertig konfiguriert im Schrank, vom Subunternehmen fertig eingerichtet für den Notfall), jetzt habe ich einen Draytek Vigor 2130 am Motorola Surfboard im Einsatz und bin damit bisher zufrieden (Router erst heute angeschlossen, genaueres kann man ja erst nach längerer Laufzeit sagen, aber der erste Eindruck ist top).
Modem / TKA: AVM Fritz!Box 6360
Router: Draytek Vigor 2130 (als Exposed Host der FB6360)
Access Point: AVM Fritz!Box 3390 als IP-Client am Draytek Vigor Router
Anschluss: Unitymedia 2play 128 / 6 Mbit/s
Telefonie: Unitymedia, O2
Telefone: Lumia 640 LTE, Fritzphone MT-F, Telekom Speedphone
Fax: Easybell Web
nowwy
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.07.2010, 19:02

Re: Downloadschwankungen und Paketverluste

Beitragvon gasoline » 06.10.2010, 00:27

nowwy hat geschrieben:...dann hat man mir für eine Aktivierungsgebühr von EUR 29,90 die 6360 angeboten.


Das habe ich hier schon mal gelesen. Der Punkt ist aber ein ganz anderer: Weshalb sollte ich denn noch Geld dafür zahlen wenn der Fehler doch bei der 7170 liegt (zumal ich die ja wohl auch nicht geschenkt bekommen habe, sondern zurückgeben muss), außerdem nutze ich den Anschluss erst seit 3 Monaten? Wenn es mit der 6360 geht, dann soll UM mir die gefälligst gegen die 7170 tauschen und zwar ohne Aufpreis!
gasoline
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2010, 21:11

Re: Downloadschwankungen und Paketverluste

Beitragvon cityhawkxxl » 06.10.2010, 16:02

Ich habe heute durchgehend einwenig runtergeladen, mit einem durchschnittlichen Speed von 3,5 MB`s. Habe viel telefoniert und immer wieder meine Gegenüber genervt ob sie mich gut verstehen, keine Probleme. Bis jetzt alles i.O.
Heute abend steht ein Hardcoretelefonat an, mal sehen :super:
Gruß
City
cityhawkxxl
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 13.12.2007, 20:01

Re: Downloadschwankungen und Paketverluste

Beitragvon schmittmann » 06.10.2010, 18:17

Ich habe heute auch den Fehler mit der schlechten Leitungsqualität bei Auslastung der Leitung per Telefon gemeldet und direkt den Vorschlag gemacht, die 7170 durch die 6360 zu ersetzen. Der CA hat die Meldung aufgenommen, 1 Stunde später war die Sub-Dispo am Telefon und hat für kurze Zeit darauf einen Techniker mit der 6360 zu mir geschickt. Nach 2,5h für die Provisionierung läuft alles zu meiner Zufriedenheit.
Ich habe mit WLAN im 5GHz-Band einen realen Durchsatz von ca. 100-110 Mbit/s also ca. 12 MByte/s, gemessen mit iperf :smile:

Die 29 Euro musste ich natürlich nicht bezahlen.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Downloadschwankungen und Paketverluste

Beitragvon gasoline » 07.10.2010, 19:56

Hatte gerade wieder das Vergnügen mit nem Hotliner, da ich mal wieder Paketverluste beim telefonieren hatte (und zwar jeden Tag in den letzten 4 Tagen). Ich:" Ich möchte eine Telefonstörung melden" Er:"Wieso, sie telefonieren doch jetzt mit mir!" :wut: :wut: :wut:
Da war ich kurz davor den Typ anzubrüllen!

Ich ihm das Problem geschildert und den Vorschlag gemacht die Fritzbox zu tauschen. Antwort: Nö das machen wir nicht!
Ich solle das Modem und die Fritzbox mal resetten und das nochmal beobachten! Als wenn das was helfen würde! :zerstör:

Ich habe ihm dann mitgeteilt das ich garantiert Morgen nochmal anrufen werde, hatte keine Lust mehr weiter mit dem Kasper zu diskutieren...

Frage mich ob die Leute nicht geschult werden? Die erste Antwort war schlicht eine Frechheit!
gasoline
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2010, 21:11

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste