- Anzeige -

Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

Beitragvon Micha2k » 30.09.2010, 20:16

:kafffee:
Zuletzt geändert von Micha2k am 01.10.2010, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Micha2k
Übergabepunkt
 
Beiträge: 276
Registriert: 14.09.2010, 09:23

Re: Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

Beitragvon conscience » 30.09.2010, 20:38

Hallo.

An die Techniker und Brotjektmanager unter uns:
Was kostet eine professionelle IST-Analyse zusammen
Mit der Erstellung eines SOLL-Konzeptes?


Gruß
Conscience
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

Beitragvon Micha2k » 30.09.2010, 20:42

Ich zwinge niemanden mir zu helfen. Zur Not werden einfach zwei Kabel gelegt und der Techniker schließt sie dann halt an.
Deinen Post hättest du dir also auch sparen können, denn dann kann man gleich alle kostenlose Plattformen abschaffen. (Was kostet ein PC-Techniker die Stunde? Was kostet ein KFZ-Mechaniker die Stunde? Was kostet...)
Micha2k
Übergabepunkt
 
Beiträge: 276
Registriert: 14.09.2010, 09:23

Re: Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

Beitragvon conscience » 30.09.2010, 20:50

Hallo.

Das Problem ist: niemand von hier -
ausser deiner Wenigkeit - ist vor Ort.

Du kannst dich bei UM erkundigen, ob die das
durch eine Firma machen lassen und wenn ja,
ob und wieviel das kostet.


Gruß
Conscience
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

Beitragvon Visitor » 30.09.2010, 20:53

Micha2k hat geschrieben:Es sind überall alte, einfach geschirmte Kabel verlegt.
(Der Techniker, der als erstes da war, sagte, man solle bei Gelegenheit das Kabel vom HAV zur MMD tauschen, da hier wie gesagt alle Kabel nicht berauschend sind.)


Deshalb hätte der Erstinstallatonstechniker bei dir gar nicht installieren dürfen, Hauptsache die Platte glänzt
schön. :zerstör:
Macht aber nichts, so haben die Service-Techniker immer genuch zu tun. :zwinker:

Wenn du schon dabei bist, lass sternförmig zur tollen Platte neue Koax-Kabel legen.
Ruf UM an, lass nen Techniker kommen, der dann neu anschliesst, einpegelt etc.
Kostet evt. etwas, aber damit hast du ja schon gerechnet.
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

Beitragvon Micha2k » 30.09.2010, 20:55

@conscience

Na wenn das so kompliziert ist... Als der Techniker da war, hat sich das ziemlich einfach angehört ("einfach ein neues Kabel ziehen")... Schließlich hat er uns das neue Kabel ja auch gleich zum Verlegen gegeben, ohne jetzt darauf hinzuweisen, dass das ein Kabelbetrieb machen muss oder eine Ist/Soll-Analyse voraussetzt.

@Visitor

Der erste Techniker (3play) hat seinen Job wohl vernünftig erledigt, soweit ich das beurteilen kann. Von der HD Box (die ins EG soll, die MMD ist ja im Keller) wusste er auch nichts, die kam erst ein paar Wochen später. Und da ist jetzt wohl das Problem das ewig lange, schlechte Kabel, dass vom Keller in den Dachboden, zurück ins EG geht und dazwischen noch ein Verteiler...

Sternförmig heißt von jeder Dose ein Kabel zum HAV, richtig?
Micha2k
Übergabepunkt
 
Beiträge: 276
Registriert: 14.09.2010, 09:23

Re: Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

Beitragvon Visitor » 30.09.2010, 21:04

Micha2k hat geschrieben:Welche Optionen soll es noch geben? Oder Variablen, die das alles beeinflussen?


Der Mensch an sich.
Du brauchst einen Fachmann mit Messgerät mehr nicht.
Über das eigene Anschliessen etc. wurden schon zig kontroverse Debatten geführt.

Edit: Sternförmig, von den einzelnen Dosen zur Anlage.
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

Beitragvon SpaceRat » 30.09.2010, 21:16

Wobei Fachmann != dem Typen, der den Kabelkanal im Keller montiert hat.

Ein Fachmann würde niemals Deckel und Kanal gleich enden lassen, sondern immer versetzt.
Wer das schon nicht weiß, macht auch sonst nix vernünftig.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

Beitragvon Micha2k » 30.09.2010, 21:20

Der Kabelkanal wurde von unserem Nachbarn verbaut, das hat nicht der UM Techniker "verbrochen" ;)
Micha2k
Übergabepunkt
 
Beiträge: 276
Registriert: 14.09.2010, 09:23

Re: Kabelanlage umbauen - optimale Lösung?

Beitragvon conscience » 30.09.2010, 21:25

Hallo.

Er fragt nach der Optimalen Lösung und wundert sich, wenn man ihm eine professionelle Lösung anbietet.
Im IT-Bereich wird eben so gearbeitet.

Nun ja mich wundert hiernieden gar nichts mehr.


So Long,
Conscience
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 22 Gäste

cron