- Anzeige -

Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

Beitragvon My_World81 » 14.09.2010, 20:04

Hallo,

am Freitag in einer Woche kommt ein Techniker zu uns wegen umstellung von 32000 auf 64000 mit neuem Modem was ja benötigt wird wegen Docsis 3.0.
Am Telefon hat der Techniker gesagt, er müsse ausserdem nochmal an unseren Hauptkasten (Übergabepunkt) wegen Verstärker und so.

Jetzt wollte ich fragen, ob das dafür wirklich nötig ist und was der da eigentlich machen muss weil vor ein paar Monaten war schoneinmal ein Techniker hier weil wir schlechtes Signal hatten TV waren Bildaussetzer und SNR war knappe 30dB der hatte dann daraufhin insgesamt 2 neue Verstärker eingebaut (Einmal am Hauptkasten und nochmal auf halben Wege einen zweiten) Er hat quasi das Beste aus unserer Anlage schon rausgeholt und Bild und Modemwerte sind seitdem OK. Die aktuellen Werte sind wie folgt:

Bild

Die Werte sehen für mich gut aus und ich glaube nicht, dass man aus unserer leider schrottigen Hausanlage da noch mehr rausholen kann. Wird es nun wirklich nötig sein, für die Umstellung auf Docsis 3.0 da nocheinmal an den Verstärkern rumzufummeln? Und wenn ja würde mich Interessieren Warum und Wieso? Was muss da noch Eingestellt werden? Ich habe an sich kein Problem damit aber ich möchte ungern unsere Vermieterin damit nochmal belästigen, weil der Hauptkasten bei Ihr auf dem Boden ist und dazu eine staubige Leiter auf Ihren sauberen Teppich heruntergeklappt werden muss und man gebückt über den Boden bis ans andere Ende mit Taschenlampe "kriechen" muss um überhaubt daran zu kommen.

Greetz and THX

My_World81
Bild Bild
My_World81
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

Beitragvon My_World81 » 15.09.2010, 18:47

Hmm weiss denn keiner ob bei Umstellung auf 64000 nun der Techniker nochmal am Verstärker rumstellen muss wenn die Modemwerte / Empfangssignale OK sind ?

Hier sind doch schon genug Leute auf 64000 oder gar 1280000 umgestellt worden. Musste bei euch trotz guter Werte der Techniker nochmal was am Verstärker verstellen oder nicht? Das müssten hier doch einige wissen...Schade

Ich habe die Forumsuche bereits benutzt, leider aber nichts gefunden, sorry

Greetz and THX

My_world81
Bild Bild
My_World81
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

Beitragvon Visitor » 15.09.2010, 19:25

Deine Modemwerte sind im Soll, und werden es auch mit der 64er bleiben.
An den Verstärker muss normalerweise nicht nachgepegelt werden, nur der letzte Techniker ist immer
"mitverantwortlich" für den Zustand (UM-Norm) der HVA, deshalb wäre es gut für Zugang zu sorgen.
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

Beitragvon Hades » 16.09.2010, 08:19

Ich denke das keiner Antwortet weil die Antwort sich auch wieder blöd anhört: Eigentlich nicht aber man weis es nicht genau :D
Im Grunde sollte ein Austausch vom Modem genügen, wenn aber nicht und der Techniker die Verstärker nochmal nachjustieren muss dann muss er das halt tun um die ordnungsgemäße Funktion der Komponenten, samt Modem, sicherstellen zu können.
Hades
Kabelexperte
 
Beiträge: 133
Registriert: 08.08.2010, 11:38
Wohnort: Wülfrath - Im Tal der "ver"legten Kabel :D

Re: Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

Beitragvon Kaeras » 16.09.2010, 08:37

Also bei mir war es so (Umstellung 32000 -> 64000 also auch DocSiS2 auf DoCSiS3), dass der Techniker ein Protokoll ausfüllen musste und ALLE WERTE dort dokumentieren musste, auch die Werte die direkt ins Haus kommen und direkt hinter dem Verstärker sind! Sprich er musste zum Haus-Übergabe-Punkt und hat dort auch kurz die Stecker von VOR dem Verstärker und NACH dem Verstärker entfernt und die Signale gemessen.

Zudem hat er bei uns sogar noch ein Foto gemacht von der Anlage und dieses seinem Bericht zugefügt. Alles zusammen landete mit ALLE SEINEN WERTEN in einem Protokoll was DER TECHNIKER unterschrieben hatte. Bei uns war allerdings laut seinen Aussagen alles perfekt.

Natürlich fragte ich ihn warum er das gemacht hat, er lachte und sagte das sich UM wohl von einem SUB-Unternehmen getrennt hätte oder sich trennen wolle (zumindest würde dieser Sub derzeit keine Aufträge bekommen von UM) weil es etliche Beschwerden gegeben hätte bzgl. der Arbeiten beim Kunden (Bereich Verstärker-Installationen usw.) Daher wurden alle derzeitigen Mitarbeiter wohl dazu "verdonnert" alle bisherigen Installationen des vorherigen Sub-Unternehmers genaustens zu überprüfen und protokolieren ...
Unitymedia 3Play 64000/5000 inkl. TelefonPlus + HD-Receiver + HDD-Recorder

FRITZ!Box Fon WLAN 6360
FW: 85.04.86-18266 - Kabelmodem Version: 2.0.2.34 - 70464 kBit/s 5500 kBit/s - EuroDOCSIS 3.0 - be_rubin_1_avm6360.bin
Benutzeravatar
Kaeras
Kabelexperte
 
Beiträge: 129
Registriert: 10.05.2008, 13:38
Wohnort: Siegerland (Süd-NRW)

Re: Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

Beitragvon Carlo » 16.09.2010, 11:13

Moin,

also bei mir war der Techniker da. Modem wurde ausgetauscht und er hat auch noch etwas nachjustiert.

Aber meine Werte waren wohl im Grenzbereich (vorher auch schon).

Bei mir passt jetzt alles und Speed ist auch total in Ordnung (Siehe Signatur)

Gruß
Carlo
Bild
Carlo
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 80
Registriert: 15.02.2008, 14:59
Wohnort: Meerbusch

Re: Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

Beitragvon My_World81 » 16.09.2010, 18:09

Hi,

ich danke für eure Antworten :glück: :super: ich werde der Vermieterin also zur Sicherheit bescheid sagen dann muss Sie halt dann da wahrscheinlich nochmal durch. Der letzte Techniker der da war (Vor ca 3 Monaten) hatte nur rumgemeckert weil unsere Anlage so schlecht ist und Sie darauf drängen wollen alles neu Verkabeln zu lassen.

Wir haben das aber so gelassen, weil er ja wie gesagt 2 Verstärker eingebaut hat und die Werte seitdem ja Optimal sind (Siehe Bild) er hatte ja "Das Beste aus der Anlage rausgeholt" so seine Worte und ich wollte halt lieber einen aufstieg auf Ihren Dachboden deswegen vermeiden, weil ich froh bin, das der ganze Empfangskram jetzt soweit gut läuft und es halt ätzend ist da hoch zu kriechen. Dann werde ich schonmal Batterien laden, falls der Techniker keine funktionierende Taschenlampe dabei hat :D

Ich finde diesen ganzen Hype um den Techniker bei Unitymedia sowieso voll übertrieben und vor allem Kostet das denen ja auch immer Geld mir würde es auch reichen, wenn Unitymedia die Hardware schickt ich kann das auch selbst Installieren und wer das nicht kann oder einen schlechten Empfang hat, kann ja immernoch einen Techniker kommen lassen so würde Unitymedia bestimmt ne menge Geld sparen.

Ich war früher mal bei Primacom da kam nie ein Techniker in die Wohnung lol die haben meist wenn es möglich war ohne den Kunden zu belästigen am Hauptkasten ihre Verstärker und Filter eingebaut und lief :D Naja die erste Zeit bei Primacom war aber auch lustig so vor 10 Jahren da hatten wir beim wir nannten es immer "Kabelinternet" noch interne Netzwerk IPs lol

Greetz and THX

My_World81
Bild Bild
My_World81
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

Beitragvon Bastler » 16.09.2010, 18:40

Ein Techniker muss bei jegliche Art von Installation, egal ob Erstinstallation oder Aufschaltung, an die HVA.
Was er da genau noch machen muss, hängt vom Zustand der HVA und vom Auftrag ab.
Das kann vom einfachen Beschriften der Leitung über das Entfernen von Rückkanalfiltern bis hin zum kompletten Neuaufbau der HVA alles mögliche sein.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

Beitragvon My_World81 » 16.09.2010, 19:06

Naja sicherlich aber auch ein bisschen übertrieben oder? Wenn der letzte Techniker doch aber eben vor 3 Monaten die Anlage erst optimal eingestellt hat und das sicherlich auch Dokumentiert hat was er da gemacht hat und wie der Zustand jetzt ist , warum sollte es dann nocheinmal nötig sein? Nur weil ich ein anderes Modem benötige was Docsis 3 kann.

Wenn ich ein technisches Gerät repariere, überprüfe ich doch auch nicht alle paar Wochen ob die Reparatur noch das Maß der Dinge ist sondern erst, wenn das technische Gerät nach der Repatur wieder kaputt gehen sollte oder? Es sei denn, ich Plane das technische Gerät irgendwie zu Tunen bzw. zu verbessern und das ist ja im Grunde nicht der fall.
Bild Bild
My_World81
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Frage an die Techniker Umstellung Docsis 2.0 auf Docsis 3.0

Beitragvon Kaeras » 17.09.2010, 08:19

Du musst das "Problem" auch mal anders sehen, nicht jeder hat das Wissen wie die Leute die hier teils im Forum sind. Die meisten der Kunden wissen ja noch nicht mal wo ihr Hausübergabepunkt ist, geschweige denn was nen Router oder Kabelmodem ist (und das dann noch zB so zu verkabeln das zB die FB7170 NUR AN LAN1 mit dem Kabelmodem funktioniert usw.). Oder wo und wie sie über sowas wie ne MAC-Adresse finden zum freischalten usw. Das dürfte dir sicher schon aufgefallen sein wenn du deiner Vermieterin erklären muss warum überhaupt jemand an den HÜP muss. Die meisten älteren Semester glauben dir ja noch nicht mal das es Internet überhaupt über "Fernseh-ANTENNEN-Anschluß" gibt.

Der Weg von UM ist ja mit der FB6360 schon in Richtung einfacherer Installation gegangen mit nur EINER BOX. Und da sind mittlerweile auch zB die TelefonPlus-Zugangsdaten schon automatisch drinne. Jetzt wird es einfacher und jetzt wird irgendwann auch vl ein Umdenken stattfinden, aber bis zur FB 6360 war es erheblich schwerer zu installieren das würden alleine nur vl. 3-4% aller UM Kunden hinbekommen. Demnach müsste UM dann ja vor jeder Auslieferung erst mal nen Test mit dem Kunden machen auf welchem Wissensstand er ist?

Zudem wurde zB gerade in meiner Region sehr viel an Kabeln und Technik ausgetauscht, irgendwo wird immer was ausgetauscht und verbessert. Bei mir war es sogar so, dass sich die Leitung so drastisch verbessert hatte, dass der Techniker sogar einen kleinen Verstärker im Zugangs-Kabel entfernen konnte. Faktisch wurde bei uns IMMER nachgemessen und es hat sich stets zu unseren Gunsten verbessert.

>>> warum sollte es dann nocheinmal nötig sein? Nur weil ich ein anderes Modem benötige was Docsis 3 kann.
Sicher hat das einen Sinn, gerade sogar in deinem Fall wenn du von Docsis 2 auf 3 umsteigst. In meinem Thread über MSN / SNR ( viewtopic.php?f=53&t=12992 ) habe ich ja schon nachgefragt warum vor allem mein SNR/MSE Wert aber auch die anderen Werte anders sind wie vorher. Weil eben so ein Extra-Kabelmodem doch schon teils bessere Qualität hat. Wenn du dann zB vorher schon teils an der Grenze der Werte warst, ändern sich diese auf jeden Fall gerade dann noch mal was eine Nachjustierung durch einen Techniker zur Folge hätte. Der hätte dann erst einen Termin gemacht und du hättest in der Zeit vl sogar gar kein Internet und Telefon. Dann hättest du dich aber dann auch beschwert weil eben KEINER direkt da war? :)
Unitymedia 3Play 64000/5000 inkl. TelefonPlus + HD-Receiver + HDD-Recorder

FRITZ!Box Fon WLAN 6360
FW: 85.04.86-18266 - Kabelmodem Version: 2.0.2.34 - 70464 kBit/s 5500 kBit/s - EuroDOCSIS 3.0 - be_rubin_1_avm6360.bin
Benutzeravatar
Kaeras
Kabelexperte
 
Beiträge: 129
Registriert: 10.05.2008, 13:38
Wohnort: Siegerland (Süd-NRW)

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot], Yahoo [Bot] und 19 Gäste