- Anzeige -

Downstream deutlich unter 32k, neue Fritzbox die Lösung?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Downstream deutlich unter 32k, neue Fritzbox die Lösung?

Beitragvon survivorx » 06.09.2010, 18:23

Danke für die Antworten!

Ich habe gerade erneut bei UM angerufen und gesagt, dass ich das CISCO Modem haben möchte, da mein Downstream so niedrig und schwankend ist. Da meinte man, dass das nix bringen würde, da bei uns DOCSIS 3.0 gar nicht verfügbar sei. Darüber hinaus sei die Fritzbox 6360 momentan nicht lieferbar. Man bestand aber darauf, dass 32k mit meiner HW möglich sei und schob die Schuld auf mein (nicht vorhandenes) WLAN. Meinen Einwand, dass ich die Messungen direkt hinter dem Kabelmodem gemacht habe, wollte man nicht gelten lassen.

Hat der UM-Mensch damit Recht, dass das CISCO-Modem bzw. die neue Fritzbox bei mir nix bringen würden?
survivorx
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 04.09.2010, 00:45

Re: Downstream deutlich unter 32k, neue Fritzbox die Lösung?

Beitragvon Matrix110 » 06.09.2010, 21:23

Habe ich schon geschrieben...

Die 7170 hat keine Probleme mit 32MBit per Kabel(außer bei extrem vielen Connections)
Das Modem hat auch keine Probleme mit 32MBit.
Sollte DOCSIS 3.0 bei dir nicht verfügbar sein bringt logischerweise das ganze auch keine Abhilfe, mal davon abgesehen, dass ich nicht denke, dass bei 32MBit überhaupt DOCSIS 3.0 von der Config her zum Einsatz kommt...

Wenn die Speedmessung in der Nacht Werktags am besten(2-5uhr) die 32MBit hergeben ist es ganz einfach eine Kanalüberlastung, bei UM anrufen und fragen ob man auf einen anderen DS Kanal kommen könnte bzw. dass UM die Bandbreitenengpässe beseitigt.

Sollte man selbst in der Nacht nicht Fullspeed bekommen sollte man unbedingt mal den eigenen PC testen bei jemandem, der weiß dass er 32MBit(oder mehr aber nicht weniger) bekommt.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Downstream deutlich unter 32k, neue Fritzbox die Lösung?

Beitragvon survivorx » 07.09.2010, 10:40

Danke für die Antwort. Dann hatte ich das falsch verstanden. Ich war bei der Thread-Erstellung auch der Ansicht, dass ein neues Modem nix bringen kann. Nachts direkt hinter'm Kabelmodem bekomme ich die 32k. Da muss ich wohl mal UM nerven, wobei... nachher wird es noch schlimmer. Mal sehen.
survivorx
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 04.09.2010, 00:45

Re: Downstream deutlich unter 32k, neue Fritzbox die Lösung?

Beitragvon addicted » 07.09.2010, 10:41

Matrix110 hat geschrieben:... dass bei 32MBit überhaupt DOCSIS 3.0 von der Config her zum Einsatz kommt...

Die Config kann nicht zwischen 3 und 2 unterscheiden, der Modus wird zwischen Modem und CMTS ausgehandelt lange bevor die Config geladen wird. Laut Aussage meines Sub-Technikers werden EPC3212 bereits bei 32MBit/s Kunden verbaut. Ist halt auch besser für alle.
Aber solange es kein Docsis 3 bei Dir gibt, bringt Dir das EPC3212 nix.

Der UM-Speedtest vergibt für jeden Test eine ID. Mit denen kannst Du die Hotliner mal konfrontieren :)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1984
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 18 Gäste