- Anzeige -

Neukunde bei Unitymedia

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Neukunde bei Unitymedia

Beitragvon ve9h » 31.08.2010, 22:23

Hallo liebe Community,

ich stehe vor einem vermeintlichen Internet-Provider-Wechsel, da bei meinem bisherigen Provider nur ~ 25 % der versprochenen Leistung ankommen.
Und ja, ich weiß, dass es bei der Geschwindigkeitsangabe heißt: "bis zu". Jedoch hatte ich (habe das Modem von dem Provider wechseln müssen, weil das alte defekt war) mit dem alten Modem die volle Geschwindigkeit.

Weiter zu UnityMedia. Zur Zeit ist es so, dass wir nur einen Kabelanschluss von UnityMedia haben (früher war es ieasy), keinen Digitalanschluss. Allerdings haben wir drei TV-Geräte im Haus. An einem ist ein digital Receiver von Unitymedia angeschlossen, sodass dort digitales TV empfangen werden kann.

Nun ist die Frage, da ich von mehreren Nutzern hörte, dass der Techniker von UnityMedia kommt und doch sehr sehr viele Boxen etc. austauschen bzw. neu einbauen muss. (Zur Zeit Internet von Vodafone).
Ist der Einbau zwangsläufig so? Was kostet sowas? Woher weiß ich schon vorher, was getauscht werden muss?

Wir würden uns für das 3play 32.000 entscheiden. Ist auf jeden Fall hier verfügbar.

Um was für ein Modem handelt es sich, wenn ich den Vertrag abschließe? Ist dieses Modem auch WLan-fähig, oder brauche ich einen extra Router dafür?
Ich sehe, dass UnityMedia eine "FRITZ!Box Fon WLAN 7170" anbietet. Macht es Sinn, diese mitzubestellen? Oder gibt es leistungsfähigere Geräte? (wie ich sehe, verfügt dieses Modem/Router nicht einmal über 802.1n?!)
Und wie lange müsste ich monatlich die 5 € bezahlen? Die ersten 12 Monate, oder so lange, wie ich Kunde bin?

Ich weiß, sehr viele Fragen. Aber in Sachen Provider-Wechsel bin ich immer sehr vorsichtig, weil ich bisher immer mindestens zwei Wochen kein Internet hatte.
Aber ich hoffe, ich bekomme ein paar Antworten!

Viele Grüße, Jan.

Edit: Einfamilienhaus, kein Mieter!
ve9h
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.08.2010, 20:59

Re: Neukunde bei Unitymedia

Beitragvon addicted » 31.08.2010, 23:38

Zunächstmal ist Modem != Router. Es handelt sich um 2 verschiedene Komponenten mit völlig unterschiedlichen Funktionen.
Es kann Geräte geben, die beide Komponenten in sich vereinen. Das ist oft bei neueren DSL-Anschlüssen der Fall, aber keineswegs irgendein etablierter Standard oder sowas.

Das Modem, welches man von UM bekommt hängt von der gewählten Bandbreite ab. Es gibt für Bandbreiten <= 32MBit/s verschiedene Modelle, aber aussuchen kann man sich die nicht - das ist aber kein Nachteil, denn alle haben (fast) den selben Funktionsumfang, und man bekommt auf jeden Fall ein Modem welches alles unterstützt was man gebucht hat (z.B. analoges Telefon).

Je nach gebuchter Leistung gibt es einen Router dazu, leihweise für die Dauer des Vertrages. Das ist ein Router mit LAN und WLAN, allerdings nicht 802.11n-fähig.
Bucht man TelefonPlus erhält man eine Fritzbox. Die zusätzlichen € 5,-/Monat sind dabei für die zusätzliche Telefonleitung und Rufnummern, sowie für die Möglichkeit ISDN-Telefone benutzen zu können; es handelt sich nicht um eine Miete für die Fritzbox oder einen Ratenkauf. Das Geld zahlt man, solange man TelefonPlus gebucht hat, und wenn man TelefonPlus kündigt, wird die Fritzbox wieder durch einen normalen Router ersetzt (man muss die FB einschicken, oder der Techniker kommt vorbei und nimmt die Fritzbox mit!).

Die Kombination TelefonPlus und Geschwindikeiten >=64MBit/s führt zur Installation einer Fritzbox 6360, welche Modem und Router in sich vereint. Diese Fritzbox ist auch 802.11n-fähig, zur Zeit gibt es aber wohl Lieferengpässe.


Sofern Du DigitalTV benutzt, sollte Deine Kabel-Anlage bereits rückkanalfähig umgebaut sein. Ein Techniker wird Dir eine beliebige Kabeldose im Haus durch eine Multimediadose ersetzen und das Modem daran anschließen, und bei Bedarf den Verstärker neu justieren. Weitere "Boxen" müssen ansich nicht ausgetauscht werden. Bei der Bestellung von 3Play ist dieser "Umbau" kostenlos.
Zur Anlage gehören noch der Hausübergabepunkt und der erwähnte Verstärker, aber die sollten -wie gesagt- schon auf dem neuesten Stand sein.

Der Internetzugang von UM basiert nicht auf dem Telefonnetz, d.h. Du kannst 3Play schon nutzen während Dein Internetzugang von VF auch noch aktiv ist. Eine Übergangszeit von 2 Wochen ist vermutlich nicht verkehrt, insbesondere wenn die Technik noch neu für Dich ist.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1972
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Neukunde bei Unitymedia

Beitragvon ve9h » 01.09.2010, 00:06

Ersteinmal vielen Dank für die ausführliche Antwort addicted.

Der Vertrag von VF ist kündbar zum 31.11.10, wann also wäre der beste Zeitpunkt zum Zuschlagen bei UM?
Geplant ist das von UM angebotene 3play 64.000. Kann man schon eine Prognose aufstellen, wie lange dieser Lieferengpass noch besteht?
Denn auf geizhals.at/de gibt es keine Ergebnisse zu diesem Gerät.
(Wird dann zu diesem Vertrag die Fritzbox 6360 kostenlos bereitgestellt, oder kostet diese extra, oder muss ich diese unabhängig von UM kaufen?)

Zum TV. Soweit ich das mitbekommen habe, haben wir normales analoges TV nur eben an einem TV-Gerät diesen Receiver, mit welchem auch nur auf diesem einen TV-Gerät digitales TV empfangen werden kann.
"Zur Anlage gehören noch der Hausübergabepunkt und der erwähnte Verstärker, aber die sollten -wie gesagt- schon auf dem neuesten Stand sein." Sind diese dann auch schon auf dem neuesten Stand?
ve9h
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.08.2010, 20:59

Re: Neukunde bei Unitymedia

Beitragvon addicted » 01.09.2010, 01:07

Die Fritzbox 6360 wird man nicht separat kaufen können, weil das integrierte Kabelmodem Teil des Kabelnetzes von UM ist. Die Boxen werden ausschließlich durch UM (und ggf. andere KNB) vertrieben. Technische Informationen zu dem Gerät findest Du aber bei AVM (Links gibt es z.B. im 6360 Thread).
Wenn Du bei der Bestellung explizit die 6360 forderst(*), solltest Du sie auch bekommen. Zur Sicherheit kannst Du selbst das Gespräch mit der Hotline aufzeichnen (nicht vergessen den Gesprächspartner auf die Aufzeichnung hinzuweisen!).

(*) Die FB 6360 gibt es nur in Verbindung mit TelefonPlus. Buchst Du diese Option nicht, erhälst Du einen normalen WLAN-Router, bei 3Play64 müsste das ein D-Link DIR 600 sein.

Ob Die Kabelanlage in Deinem Haus schon 3Play-fähig ist, kann ich nicht mit Gewissheit sagen. Ich glaube, dass für den normalen Digital-TV Betrieb bereits alle Komponenten auf dem aktuellsten Stand sein müssen. Vielleicht korrigiert oder bestätigt das ja einer der anderen Forenuser.
Du kannst auch einfach mal die Hotline anrufen, die müssten Dir sagen können, ob bei der Erweiterung von Digital-TV auf 3Play größere Umbauarbeiten notwendig sind.

Falls Du Deine Telefonnummer von VF zu UM übernehmen willst, kannst Du UM die Kündigung und Portierung machen lassen. Du solltest dann unter Einhaltung der Kündigungsfrist Deines alten Vertrages bei UM 3Play+Portierung beauftragen. Rechne mindestens 2 Wochen, bis UM die Kündigung Deines alten Vertrages einleitet, dann hast Du den spätesten Termin. Es gibt dazu noch einige andere Threads, z.B. diesen.
Falls Du keine Rufnummer übernehmen willst (oder damit leben kannst, ggf. für einige Tage bis Wochen nicht unter der alten Nummer erreichbar zu sein), kannst Du erst bei VF kündigen und dann z.B. Anfang November 3Play bestellen. Die Ausführung dauert idR weniger als 2 Wochen, so hast Du genug Zeit dich an Deinen neuen Anschluss zu gewöhnen und alles Umzustellen, bevor der VF-Vertrag ausläuft. Die Portierung der Rufnummer kann auch in diesem Fall noch nachträglich erfolgen, bis zu 90 Tasge nach Ende des alten Vertrages.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1972
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Neukunde bei Unitymedia

Beitragvon msms2527 » 01.09.2010, 09:45

addicted hat geschrieben:Sofern Du DigitalTV benutzt, sollte Deine Kabel-Anlage bereits rückkanalfähig umgebaut sein. [...] Zur Anlage gehören noch der Hausübergabepunkt und der erwähnte Verstärker, aber die sollten -wie gesagt- schon auf dem neuesten Stand sein.

Die Anlage muß bei reinem Digital-TV imho nicht unbedingt bereits rückkanalfähig sein, der Verstärker könnte im Prinzip sogar noch aus Kaisers Zeiten stammen und nur den Frequenzbereich bis 470 MHz verstärken. Ein rückkanalfähiger Verstärker wird meines Wissens erst für Telefon und Internet benötigt, nicht für Digital-TV allein.
Das stellt aber auch kein Problem dar. Spätestens dann, wenn der Techniker nach der 3Play-Bestellung ins Haus kommt, installiert er außer der Multimediadose und dem Kabelmodem bei Bedarf auch den rückkanalfähigen Verstärker und pegelt ihn ein. Wahrscheinlich schließt er sogar den Receiver (weil 3Play) an und prüft, ob Digital-TV (weiterhin) funktioniert.
Benutzeravatar
msms2527
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 75
Registriert: 14.04.2010, 14:16
Wohnort: Münster

Re: Neukunde bei Unitymedia

Beitragvon ve9h » 01.09.2010, 14:50

Also, nochmal:

Drei Ebenen, jede Ebene hat einen Fernseher.
Ebene zwei hat digitales Fernsehen, weil dort ein digital Receiver, das SAMSUNG DCB-B360G von tividi, zwischen analogem Kabel und dem TV-Endgerät steht.
Ebene eins und drei haben nur analoges Fernsehen.

Kein Techniker von UM war jemals hier und hat irgendwelche Boxen oder Verstärker eingebaut.
Was der Techniker von VF gemacht hat, weiß ich nicht, ist auch schon drei Jahre her.
Wir haben die Befürchtung, dass der Techniker, der dann Verstärker etc. einbaut, im Keller wohl noch ein bisschen rumbohren muss?!

----------

Zum aktuellen Angebot:
3play 64.000 HDBox + TVAllstars:

Wird es dann möglich sein, auf allen drei Ebenen mit allen drei Fernsehgeräten digitales Fernsehen zu schauen? Oder nur an dem Endgerät, welches diese HD-Box davor hat?

---------------------

Weiterhin:
Analoger Kabelanschluss

* Beliebig viele TV-Geräte an einem Kabelanschluss
* Keine weiteren Empfangsgeräte wie bei Sat-Anlagen nötig

Analoger Kabelanschluss

Mit bis zu 37 aktuellen analogen Fernsehprogrammen und bis zu 34 Radioprogrammen

--------------------

Bedeutet dies, dass ich das analoge TV hinzubuchen muss, damit ich auf allen drei Ebenen TV schauen kann?
ve9h
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.08.2010, 20:59

Re: Neukunde bei Unitymedia

Beitragvon ve9h » 01.09.2010, 15:05

So, habe mich nun mal bei UM angemeldet.

Wir haben derzeit:

Digital TV EXTRA (Smartcard #xxxxxx)
Digital TV

• music choice
• Digital TV EXTRA
• Digital TV BASIC
• Digital TV PLUS
ve9h
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.08.2010, 20:59

Re: Neukunde bei Unitymedia

Beitragvon msms2527 » 01.09.2010, 15:45

Ok, Digital-TV mit Smartcard ist also schon vorhanden. Prima.

Drei Ebenen, jede Ebene hat einen Fernseher.

Bei drei Fernsehern wäre ich davon ausgegangen, daß bereits ein Verstärker verbaut ist, ob nun von UM, iEasy oder einem Radio- und Fernsehtechniker ist dabei unerheblich. Vielleicht einfach mal schauen, was dort im Keller mit Fernsehkabel passiert, nachdem es ins Haus gelangt ist.

Fall 1: Ein Verstärker ist schon irgendwo im Keller verbaut: Der Techniker tauscht den aus und fertig.
Fall 2: Kein Verstärker: Für Internet und Telefon ist ein rückkanalfähiger Verstärker notwendig, sonst kommt zwar ein Signal rein, aber es geht nichts raus, was beim Fernsehen egal ist, bei Telefon und Internet aber nicht. Der Techniker baut ein ca. 15x15 cm großes Gerät hinter den Übergabepunkt ein. Wenn er das ordentlich verbauen soll, muß er zwei bis vier winzige Löcher bohren. Vielleicht läßt er sich auch darauf ein, daß das Teil nicht an die Wand kommt, sondern z.B. auf einem Regal liegt...
Was der Verstärker aber auf jeden Fall braucht, ist Strom. Wenn dort also eine Steckdose in der Nähe ist, ist das gut, sonst muß von irgendwoher z.B. per Verlängerungskabel Strom hergeführt werden oder ggf. durch einen Elektriker eine Steckdose gesetzt werden.

Wird es dann möglich sein, auf allen drei Ebenen mit allen drei Fernsehgeräten digitales Fernsehen zu schauen?

Nein, pro Fernseher benötigt man einen Receiver bzw. jeweils eine Smartcard.
Und jetzt Achtung: In dem 3Play Angebot ist TV-All Stars ein ZUSÄTZLICHER TV-Vertrag!
Das heißt, daß der bestehende TV-EXTRA-Vertrag weiterhin läuft und auch weiterhin Kosten verursacht, bis er gekündigt wird! Das bedeutet in der 3Play-Variante also, daß zukünftig an 2 Fernsehern Digital-TV zu sehen ist, einmal über den SAMSUNG DCB-B360G, einmal über die HD-Box.
Eventuell ist hier gerade nochmal Diskussionsbedarf entstanden...

Bedeutet dies, dass ich das analoge TV hinzubuchen muss, damit ich auf allen drei Ebenen TV schauen kann?

Nein, Analog-TV kann genau wie jetzt weiterhin empfangen werden.
Benutzeravatar
msms2527
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 75
Registriert: 14.04.2010, 14:16
Wohnort: Münster

Re: Neukunde bei Unitymedia

Beitragvon ve9h » 01.09.2010, 19:12

Alles klar, soweit verstanden.

War grade in nem UM Laden, da hat ers mir nochmal erklärt.

War auch im Keller, da hängen zwei sehr alte Boxen, auf denen POST steht. ^^
Also neu sind die sicher nicht.

Strom ist da, Platz auch. Also dürfte das kein Problem darstellen.


Eine letzte Frage hätte ich noch:
VF Vertrag wird zum 31.12. gekündigt, UM Vertrag beginnt ab morgen.
Techniker kommt nächste Woche, baut Verstärker ein, richtet die HD-Box ein etc.

Funktioniert dann das Internet / Telefon sowohl über VF, als auch über UM? (also für den Fall, dass etwas mit UM nicht stimmt oder funktionsuntüchtig ist).

ps: habe den netten Herren gefragt, ob er etwas von Lieferengpässen bezüglich der FritzBox 6360 weiß. Er meinte, es gäbe keine Lieferengpässe. Will ich mal hoffen ?!
ve9h
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.08.2010, 20:59

Re: Neukunde bei Unitymedia

Beitragvon msms2527 » 01.09.2010, 23:11

ve9h hat geschrieben:Funktioniert dann das Internet / Telefon sowohl über VF, als auch über UM?

Ja. Es handelt sich um völlig unterschiedliche Technologien. Vodafone liegt bis zum VF-Vertragsende am Telefonkabel an, Internet und Telefon via Unitymedia ab UM-Vertragsbeginn am (Fernseh)-Kabel. Falls eine Rufnummernportierung vereinbart ist, erfolgt diese zum Ende der VF-Vertragslaufzeit. Bis dahin kann der UM-Telefonanschluß bereits mit einer Übergangstelefonnummer genutzt werden.
Benutzeravatar
msms2527
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 75
Registriert: 14.04.2010, 14:16
Wohnort: Münster

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste