- Anzeige -

Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

Beitragvon Ferry » 31.08.2010, 11:41

Hallo,

ich will Kunde von unitymedia werden und habe mich für das 2Play Paket entschieden mit einer Internetflat von 32mbit.

Auf Anfrage hat mir der Berater gesagt, dass 2 Router zur Auswahl stehen.

1) Cisco EPC3212
2) DLink DIR600

Ich möchte einen Router nehmen der mir einen automatischen reconnect ausgeführt durch den JDownloader erlaubt.
Bin gerade auf der Arbeit und kann nicht gucken, ob die Router im JD gelistet sind.

Hat jemand Erfahrung damit gemacht :confused:

LG Manu
Ferry
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.08.2010, 11:29

Re: Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

Beitragvon mark32 » 31.08.2010, 11:55

Das bringt erstmal nichts, da du keine neue IP-Adresse durch einen Reconnect bekommst (anders als bei DSL-Anschlüssen)

Nur durch das Ändern der MAC-Adresse bekäme man eine neue IP-Adresse, der Reconnect dauert dann meiner Meinung zu lange. Ich würde sagen nur mit einem Premium-Account eines One-Click-Hosters Deiner Wahl läßt sich eine komfortable Lösung finden. Dann brauchst du keinen Reconnect mehr.
Seit 03.09.2010 DOCSIS 3.0 mit 2Play 128 Telefon Plus
Bild
Benutzeravatar
mark32
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 28.12.2009, 13:47

Re: Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

Beitragvon addicted » 31.08.2010, 15:06

Ferry hat geschrieben:1) Cisco EPC3212

Das ist das Kabelmodem, kein Router.

Ferry hat geschrieben:2) DLink DIR600

Das ist ein Router. Eine Art "Reconnect" ist nicht möglich, da keine Wählverbindung hergestellt wird, sondern der Router die Internetverbindung als "Always On" sieht.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1974
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

Beitragvon Matrix110 » 31.08.2010, 17:05

Ich übersetze mal:
"Hallo, ich möchte illegalen Content runterladen bei Rapidshare, dazu benötige ich einen Router der mit dem tollen super duper Programm JDownloader einen automatischen Reconnect durchführen kann, wodurch sich bei DSL meine IP ändert und ich die von Rapidshare eingebaute Download sperre umgehe!"

Lösung:
1. Den Content erwerben
2. Die Rapidshare Hehler bezahlen(ja ja ich weiß das ganze Geschäftsmodell von denen beruht auf Linux Isos die sich Leute runterladen!)
3. Denken!
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

Beitragvon Ferry » 31.08.2010, 23:47

Matrix110 hat geschrieben:Ich übersetze mal:
"Hallo, ich möchte illegalen Content runterladen bei Rapidshare, dazu benötige ich einen Router der mit dem tollen super duper Programm JDownloader einen automatischen Reconnect durchführen kann, wodurch sich bei DSL meine IP ändert und ich die von Rapidshare eingebaute Download sperre umgehe!"

Lösung:
1. Den Content erwerben
2. Die Rapidshare Hehler bezahlen(ja ja ich weiß das ganze Geschäftsmodell von denen beruht auf Linux Isos die sich Leute runterladen!)
3. Denken!



Ich werde deine Ausführungen weder bestätigen noch abstreiten.
Unabhängig davon ob du vom sachlichen Inhalt richtig liegst oder nicht,
ist es ziemlich unverschämt ein fremdes Post so mit deinem Gedankenmüll zu füllen.

Vertritt deine politischen Ansichten bitte wo anders.
Nicht jeder Mensch hat das selbe rechtsempfinden wie du es vorlebst.
Ich bitte dich nur Andere genauso zu akzeptieren, wie sie dich akzeptieren.

Danke
Ferry
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.08.2010, 11:29

Re: Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

Beitragvon Ferry » 31.08.2010, 23:50

addicted hat geschrieben:
Ferry hat geschrieben:1) Cisco EPC3212

Das ist das Kabelmodem, kein Router.

Ferry hat geschrieben:2) DLink DIR600

Das ist ein Router. Eine Art "Reconnect" ist nicht möglich, da keine Wählverbindung hergestellt wird, sondern der Router die Internetverbindung als "Always On" sieht.



Danke, ich brauche also einen DSL Anbieter via Telefonleitung,
da die Kabelanbieter eine feste IP zuweisen.
Ferry
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.08.2010, 11:29

Re: Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

Beitragvon addicted » 01.09.2010, 00:49

Wenn Du öfters unkompliziert Deine IP-Adresse ändern willst, dann wäre DSL wohl besser. Aber es gibt Alternativen wie z.B. VPN-Dienste, die Ähnliches unabhängig von Deinem Internetzugang für Dich erreichen können.

Ich finde es im Übrigen besser Rapidshare's Downloadlimit zu umgehen als dort einen Premiumaccount zu kaufen. Wer für den Download auchnoch Kohle zahlt, der kann auch gleich die DVD/BluRay kaufen.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1974
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

Beitragvon Benny_FFM » 01.09.2010, 03:48

addicted hat geschrieben:Wer für den Download auchnoch Kohle zahlt, der kann auch gleich die DVD/BluRay kaufen.


Sorry, aber diese Aussage ist ja schon fast unverschämt. Dass BluRays, CDs, DVDs etc. mitunter teuer sind kann ich ja nachvollziehen, aber dass du so dreist bist und nicht einmal ein paar Euro im Monat für einen Hoster bezahlen willst grenzt ja schon an willenloser Gier.

Ganz abgesehen davon, dass man mit solchen Downloads den Künstlern etc. schadet und ich glaube, dass gute Werke, seien es Filme oder auch Musik, auf jeden Fall unterstüztenswert sind - finanziell - durch den Kauf eines Exemplars, und nicht durch die Gnade deinerseits den Film kostenlos und dann auch noch durch Umgehen des Downloadlimits anzusehen...

Nungut, meine Meinung :smile:
Benny_FFM
Kabelexperte
 
Beiträge: 106
Registriert: 17.12.2007, 01:09

Re: Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

Beitragvon Matrix110 » 01.09.2010, 05:29

Ich finde auch der Hehler hat es total verdient, dass er bezahlt wird im Gegensatz zu den blöden Künstlern bzw. Medienkonzernen!!
Wo kämen wir denn hin, wenn man den Laden, dessen gesamtes Geschäftsmodell darauf basiert, dass User illegalen Content bei ihm hoch bzw. runterladen nicht bezahlt sondern Ihn ausnutzt!!
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Jdownloader: Atomatischer reconnect möglich ?

Beitragvon addicted » 01.09.2010, 09:46

Benny_FFM hat geschrieben:
addicted hat geschrieben:Wer für den Download auchnoch Kohle zahlt, der kann auch gleich die DVD/BluRay kaufen.

Sorry, aber diese Aussage ist ja schon fast unverschämt. Dass BluRays, CDs, DVDs etc. mitunter teuer sind kann ich ja nachvollziehen, aber dass du so dreist bist und nicht einmal ein paar Euro im Monat für einen Hoster bezahlen willst grenzt ja schon an willenloser Gier.

Deine Weltanschauung kann und will ich nicht teilen.

Macht aber nix, denn Du hast meine Aussage falsch interpretiert. Ich kaufe DVDs, meistens wenn diese schon älter sind und im Preis reduziert. Ich gehe mindestens einmal pro Woche ins Kino, die Sneak Preview ist günstiger und zeigt auch mal nicht-Hollywood Produktionen. In andere Filme gehe ich am Kinotag. Ich höre Streaming Radio aus dem Ausland, weil ich die GEMA nicht leiden kann und mir einbilde, dass es dort besser läuft. Gier ist nicht mein Motiv.

Mich stört, dass Usenet-Provider und Rapidshare Geld daran verdienen weil andere sich das nicht leisten können.
Mich stört auch, dass manche Leute glauben, wenn sie einen Usenet-Provider oder Filehoster bezahlen, sie den Film ja "legaler" herunterladen als mit z.B. kostenlosen Torrents. (Das war jetzt hier im Thread nicht der Fall, aber ich hab das im Bekanntenkreis schon gehört...) Sorry, aber illegale Downloads sind illegale Downloads. Wenn ich das schon mache, kann ich mich auch auf den Standpunkt stellen, dass ich keinen Cent dafür zahlen muss. Übrigens passt das Adjektiv "willenlos" so garnicht dahin...

Es ist für mich (und das deutsche Rechtssystem) schlimmer, kommerziell von etwas Illegalem zu profitieren, als es nur zum Eigenbedarf zu nutzen. Die Wortwahl ist absicht, ich hab aber nix mit Drogen zu tun.
Rapidshare macht ansich dasselbe wie die Filmstudios/Plattenlabels: Sie bringen das Produkt an die Menschen. Allerdings geht von deren Profit definitiv nichts an die Künstler, sie haben keine Produktbezogenen Kosten (dafür gibt es ja die Community) und können ausserdem die Illegalität immerwieder abstreiten, in dem sie ab und an mal einen Upload wegen Verletzung der Urheberrechte löschen. Und die Uploader, die die eigentliche Arbeit und das theoretische Risiko haben? Laden es halt nochmal hoch, statt auf die Barrikaden zu gehen. Nebenbei bessern Sie damit dann noch die Trafficbilanz des Hosters.

Würde mir das Geschäftsmodell nicht so gegen den Strich gehen, wäre ich auch im Filehoster-Geschäft.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1974
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 71 Gäste