- Anzeige -

Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

Beitragvon hplsec » 30.08.2010, 11:04

Hallo, habe letzte Woche Freitag meinen Anschluß installiert bekommen. Nach Angaben von UM Hessen d& der beauftragten Installationsfirma werden jetzt noch für dies
Konfiguration Tel+ & 2Play die FB 6390 installiert. Die Geräte sind nur beschränkt lieferbar, deshalb hat sich sich auch schon ein Stau bei den Neuanschlüssen aufgebaut.
Aber wie ich vielen Kommentaren aus diesem Forum entnehme gibt es mit der alten. Fritzbox, diverse Voice und Performance Probleme.
Da ich ursprünglich davon ausging eine alte FB + ein Kabelmodem zu bekommen habe ich zum Kabelanschlußpunkt im Keller ein neues LAN Kabel gezogen, weil
gedacht habe, das reicht zum Anschluß der FB aus !!
Gottsei Dank habe ich vor dem Installationstag sicherheitshalber noch mal die Installationsfirma angerufen und nachgefragt ob ich ein Kabelmodel erhalte.
Daraufhin habe ich die Aussage bekommen, daß nur noch die FB6390 installiert werden darf.
Das hätte bedeutet ggf. den Kabelhauptanschluß kostenpflichtig zu verlegen.

Lösung des Problems:
FB 6390 verbleibt im Keller und kann nur eingeschränkt in den Zusatzfunktionen genutzt werden ( WLAN, DECT)
Verlegtes Kabel CAT6 4paarig gesplittet auf 2 Paare für 1x Ethernet 100Mb& 2 Paare for 1x S0.

Damit kann ich ohne Änderung der bestehenden Hausverkabelung sowohl Internet als auch Telefonie wie bisher betreiben.

Erfahrungen mit FB6390:
Telefon:
Sprachqualität gut kein erkennbarer Unterschied zu ISDN, getestet mit ISDN Telefon
Nachteil Verbindungsaufbau langsamer als bei ISDN !+

Internet:
Guter Funktionsumfang der Box, bin angenehm überrascht.
VPN Verbindung funktionieren auch problemlos mit vorhandenem IP-SEC Client TheGreenbow !
Achtung: AVM Client darf nicht installiert werden, wenn bereit ein anderer IP-SEC Client vorhanden ist !

Ich suche folgende Konfiguration:
GSM Gateway an FB 6390, das Telefongebühren für Mobilnetze zu teuer sind.
Wer kann helfen !

Gruß
Axel
hplsec
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.08.2010, 11:13

Re: Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

Beitragvon TobyMS » 30.08.2010, 11:36

Schön, dass Ihr schon alle die neue Fritz!Box habt. Ich habe seit Anfang Juli Fiber Power mit Telefon+ mit der alten Box und somit weder die gebuchte Internetgeschwindigkeit (am Modem wohl, hinter der Box nicht) und eine unterirdische Festnetzqualität sobald man parallel online ist.
Meine diversen Beschwerden führten zwar dazu, dass ich nun im zweiten Monat in Folge eine saftige Gutschrift erhielt nur irgendwie ist das ja wohl nicht Sinn der Aktion, oder?
Warum werden wenn die Teile so knapp sind nicht zu erst einmal die Kunden beglückt, die seit Wochen einen gestörten Telefonanschluss haben? Warum schreibt man denen lieber etwas gut als endlich einmal die Box ausliefern zu lassen? Das kann ich absolut nicht verstehen. Man traut sich ja kaum noch das Thema zum 100 Mal zu eskalieren. Ich nerve die Hotline ungern - allerdings ist da wirklich zu zu sagen, das mich ständige Gesprächsaussetzer im Festnetz ebenso nerven wie mein gebremster Internetzugang während die Lösung des Problems fleissig verteilt wird nur eben bei mir nicht.
TobyMS
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2007, 09:51

Re: Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

Beitragvon hplsec » 30.08.2010, 12:12

Hallo TobyMS
Frage in welchem Gebiet wohnst denn ?
Es scheint wohl lokale Unterschiede in der Versorgung mit den neuen boxen zu geben.
Ich wohne Hessen/ Friedrichsdorf, der Techniker hatte mir erzählt, daß er am gleichen Tag mehrere Neuanschlüsse mit der FB6390 gemacht hatte.

BTW : folgende Umgehung für dein Problem ist ggf. möglich:
zusätzlichen Router mit WAN Port z.b. von CISCO Linksys gebraucht besorgen
auf den Durchsatz achten, gem. deinem Kabelmodem.
und dann die alte FB nur als ATA Adapter für VOIP hinter den neuen Router hängen.
Die Lösung hatte ich auch auch realisert, wenn ich keine neue FB erhalten hätte !

Welche Übertragungsrate hast du denn bestellt ?


gruß
Axel
hplsec
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.08.2010, 11:13

Re: Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

Beitragvon TobyMS » 30.08.2010, 13:06

Moin,

also, es ist Münster, Westkabel, 64 MBit. Die beschriebene Konfiguration mit schnellem Router am Modem und dahinter die Fritzbox um sie nur zum Telefonieren zu nutzen habe ich versucht, klappte aber nicht. Frag mich nicht warum.
TobyMS
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2007, 09:51

Re: Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

Beitragvon addicted » 31.08.2010, 14:45

Es geht definitiv, es gibt viele Forennutzer, die es so einsetzen. Wenn Du Hilfe willst, musst Du aber ein paar mehr Details springen lassen (am Besten in einem eigenen/ähnlichen Thread).
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1984
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

Beitragvon TobyMS » 06.09.2010, 18:18

Hallo zusammen,

ich möchte einmal meine Erfahrungen im Bereich FiberPower mit Telefon+ (ISDN-Ersatz) schildern. Zwei Monate hatte ich einen gestörten, seit 3 Tagen (Samstag ging die Störung los) habe ich nun überhaupt keinen Telefon- und Internetanschluß mehr. Eigentlich sollte mit der neuen Fritz!Box alles klappen - jetzt geht gar nichts mehr.

Der Reihe nach - meine Geschichte:

Juli:
Installation 3Play HD 64 MBit Anfang Juli. Hardware: Cisco-Modem, Fritz!Box 7170. Die beschriebene Konfiguration taugt für das gebuchte Produkt nicht. -> Telefonie gestört bei gleichzeitigem Netztraffic; Fritz!Box frisst außerdem die Hälfte der gebuchten Internetgeschwindigkeit.

Als Reaktion auf meine Reklamation wurde mir mehrfach ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt ("Das hätte man Ihnen gar nicht verkaufen dürfen"). Als ich darauf nicht einging wurde ein Auftrag für eine Fritz!Box 6360 aufgenommen und sofortige Installation versprochen. Das wurde dann ein paar Minuten später telefonisch wieder abgesagt, es gäb die Hardware nicht.

Gutschrift: 30 Euro.

August:
Ende August mehrten sich hier die Gerüchte, dass die angekündigte Lösung all meiner Unitymedia-Probleme, die Fritz!Box 6360 nun bei den ersten Kunden installiert wird. Daraufhin fragte ich bei Unitymedia per E-Mail / Kontaktformular / nach wann ich denn endlich mit einer Entstörung meines Telefonanschlusses rechnen könne und erbat wieder die bereits 7 Wochen vorher versprochene Box.
Es kam eine abweichende Antwort ("wir installieren so schnell wie möglich"). Reichte mir nicht aus, ich habe konkret nachgefragt und musste dann noch einmal nachhaken. Das hat dann wohl leider die Menschen im Kundenservice nun doch gestört, ich erhielt einen Anruf (ging auf die Mailbox) der unter aller Sau war. Tenor: "Halt die Fresse und nerv uns nicht, "vielleicht" entstören wir Deinen Anschluss irgendwann mal durch Lieferung der entsprechenden Fritz!Box 6360." Die Sounddatei aus meiner Mailbox musste ich dann leider nicht nur sichern sondern auch einem Hotliner vorspielen bei dem ich mich direkt über diese Ansage beklagte.
Ich verlangte eine Entschuldigung - die kam dann auch telefonisch vom ursprünglichen Anrufer.

Für den August bekam ich dann die nächste Gutschrift - Aussage "ich schreibe Ihnen den Monat gut". Wie viel das nun ist kann ich noch nicht sagen, habe ja die Rechnung nicht. TV ist ja auch dabei....

September:
Freitag wurde dann endlich, endlich die neue Fritz!Box installiert. Diese hat sich dann aber nur mit 32 MBit verbunden. Ein Ticket wurde direkt durch den netten Techniker, der das Gerät brachte, aufgegeben. Er können nichts mehr tun. Nachdem sich Samstags auch nichts in Sachen Geschwindigkeit tat musste ich leider noch einmal nachfragen. Endlich wurde Unity aktiv. die Box resettete sich X mal, ist dann auch mit 64 Mit online gegangen - und seitdem tot. Keine Verbindung zum Internet, kein Telefon. Per SMS die Meldung, dass die Störung behoben wär. Nächstes Ticket. Per SMS die Meldung ein Techniker müsse kommen.
Heute kam der nächste nette und engagierte Techniker und konnte auch nichts tun. Der Fehler läg im Netz der Unitymedia, ich bekäm keine IP. Nächstes Ticket. Und der Hinweis, dass man die Box auch nicht einfach austauschen könne.

Dieses Ticket ist also aktuell offen. Tag 3 ohne Internet und Telefon. Und ein ungutes Gefühl im Bauch: In den wenigen Stunden, in denen die Box lief (mit den besagten 32 MBit), konnte ich weder ein iPhone 4 noch ein MacBook mit dem WLAN der Box verbinden. Zusätzlich resettete sich das Dingen ständig im Betrieb. Aber wenigstens das Telefonieren klappte ohne Probleme.

Aktuell:
Stand ist also, dass ich zu Unitymedia gewechselt bin, zwei Monate einen gestörten Anschluss hatte und seit 3 Tagen überhaupt keinen mehr habe. Zwischenzeitlich musste ich erfahren, dass ich als Nervkunde wahrgenommen werde nur weil ich es wage die vertraglich vereinbarten Leistungen einzufordern und weiter FREUNDLICH nachzufragen wenn ich einfach nur abgewimmelt werde.
Ich habe nun mal einen Vertrag über eine 64er Leitung und einen ISDN-Port. Das wurde seit Vertragsbeginn nicht erbracht und aktuell ist es komplett Essig. Ich habe Freitag freinehmen müssen um die Instalation der neuen Box möglich zu machen. Seit Samstag Abend kann ich nur noch mit dem Handy telefonieren. Mit diesem musste ich die dann doch recht teure Hotline mehrfach bereits anrufen. Heute musste ich die nächsten 2 Stunden meine Arbeitszeit für den zweiten Technikerbesuch in Sachen Unitymedia opfern. Eine vor 4 Stunden zugesagte Umleitung meiner Festnetznummer (Haupt-MSN) auf mein Handy zur Überbrückung und damit ich erreichbar bin ist ebenfalls noch nicht erfolgt.

Ich bin extrem angefressen. Unitymedia könnte mir bis zur Klärung zwei Anschlüsse schalten. Einen nur für die Telefonie (ISDN-Port!) mit meinetwegen der alten Fritz!Box 7170 und einen nur für 64 MBit Internet. Damit hätte ich die gebuchte Leistung. Wollen sie aber nicht. Ich bin wirklich ein lösungsorientierter Mensch nur langsam platzt mir die Hutschnur. Was kann ich noch machen? Hat jemand Rat?
TobyMS
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2007, 09:51

Re: Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

Beitragvon Marks9156 » 07.09.2010, 08:14

TobyMS hat geschrieben:Was kann ich noch machen? Hat jemand Rat?

Wie du schon oben geschrieben hast: Sonderkündigungsrecht wahrnehmen.
Oder eben geduldig sein und auf die Lösung warten.

Da die FB6360 (hplsec schreibt 6390?) anscheinend bei anderen Kunden funktioniert, scheint es ein Konfigurations- oder Leistungsproblem zu sein.
Marks9156
ehemaliger User
 
Beiträge: 667
Registriert: 16.12.2008, 11:41

Re: Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

Beitragvon TobyMS » 07.09.2010, 10:31

plauzi hat geschrieben:
TobyMS hat geschrieben:Was kann ich noch machen? Hat jemand Rat?

Wie du schon oben geschrieben hast: Sonderkündigungsrecht wahrnehmen.
Oder eben geduldig sein und auf die Lösung warten.

Da die FB6360 (hplsec schreibt 6390?) anscheinend bei anderen Kunden funktioniert, scheint es ein Konfigurations- oder Leistungsproblem zu sein.


Da mittlerweile 3 Techniker die Leitung eingemessen haben, ich in einem Neubau von 2006 wohne mit neuer und wohl auch guter Verkabelung und 2 weitere Parteien am gleichen HÜP problemlos im Internet sind schließe ich ein Leitungsproblem aus.
Die Leitung steht ja auch. Nur eben keine IP.
Also wahrscheinlich ein Konfigurationsproblem. Eins, was die Experten bereits seit 4 Tagen mit "Hochdruck" suchen. Ich habe ein Frist gesetzt. Per Brief, vorab per Fax. Ferner habe ich meine Aufwände in Rechnung gestellt. Alleine die Hotline via 42 Cent/Min Mobilfunk hat bereits an die 40 Euro an Kosten verursacht. Dazu kommt mein Arbeitsausfall weil ich zuhause Techniker empfangen musste.
Die Reaktion darauf warte ich noch ab. U. U. gebe ich die Geschichte dann - zusammen mit dem unverschämten Anruf des "Kundenservice" als Sounddatei - an heise und teltarif.

Egal wie man es dreht, die haben Ihre Technik nicht im Griff. Die wohl häufig auftretenden WLAN und auch Reset-Probleme mit der Box sprechen hier neben meinem Einzelfall (?) eine deutliche Sprache. Alles in allem scheint UM ein extremer Laden zu sein. Entweder extrem toll oder extrem bescheiden.

Ich kann mich nicht erinnern mich für einen Betatest angemeldet zu haben. Mir wurde ein Angebot gemacht, das habe ich angenommen.

Sonderkündigen wär für mich der letzte Notnagel. Leider ist Unitymedia ja in dem von mir gewünschten Geschwindigkeitsbereich zumindest in meinem Viertel Monopolist.
TobyMS
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2007, 09:51

Re: Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

Beitragvon addicted » 07.09.2010, 11:34

TobyMS hat geschrieben:U. U. gebe ich die Geschichte dann - zusammen mit dem unverschämten Anruf des "Kundenservice" als Sounddatei - an heise und teltarif.

Ich würde davon abraten. Ein Anwalt wäre der sinnvollere Ansprechpartner, und Du musst nicht mit Gegenklage rechnen.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1984
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Tel+ 32Mbit jetzt nur noch mit Fritzbox 6390 verfügbar !

Beitragvon TobyMS » 07.09.2010, 11:42

addicted hat geschrieben:
TobyMS hat geschrieben:U. U. gebe ich die Geschichte dann - zusammen mit dem unverschämten Anruf des "Kundenservice" als Sounddatei - an heise und teltarif.

Ich würde davon abraten. Ein Anwalt wäre der sinnvollere Ansprechpartner, und Du musst nicht mit Gegenklage rechnen.


Kenn ich mich leider gar nicht mit aus. Ist das nicht ein teurer Spaß? Ich merk schon, ich muss mir das mal in Ruhe zusammengooglen.
TobyMS
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2007, 09:51

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 27 Gäste