- Anzeige -

Ish und sipgate! Extra Hardware???

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Ish und sipgate! Extra Hardware???

Beitragvon Wuppertaler » 17.06.2007, 06:57

Hallo,
ich komme von Arcor zu Unitymedia.
Nun mein Problem, da meine Freundin sehr oft nach Frankreich telefoniert und das bei Unitymedia schon nach kurzer Zeit ziemlich ins Geld geht (3,5 cent Spartarif) hätte ich gerne Sipgate (Euroflat für 8,90 Euro monat).

Brauch ich da noch ein Zusatzgerät hinter dem Modem, da ich über mein analoges Telefon telefonieren will und nicht über den PC. Ich will auch beides noch gleichzeitig ausführen können....Frauen telefonieren immer soooo lange..grins.

Oder reicht es wenn ich einfach ein VoIP Telefon mir besorge und es an das Modem anschliesse?

Danke

Gruss
Wuppertaler
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.06.2007, 06:43

Beitragvon ralfk » 17.06.2007, 10:27

Guten Morgen,

Du benötigst auf jeden Fall noch Zusatz-Hardware, wenn Du nicht am PC mit einem Software-SIP-Client telefonieren willst. Die beiden analogen Ports am Kabelmodem funktionieren nämlich nur für die analoge (IP-)Telefonie über Unitymedia.

Zum Thema VoIP und wie man das nutzt, gibt es eine Menge Infos im Internet.

Folgendes ist zu beachten:

- Ein (Breitband-)Router am Kabelmodem ist bei Einsatz von VoIP/SIP Pflicht, es sei denn Du willst nicht parallel noch einen PC anschließen. Hast Du einen Router in Betrieb ?
- Es gibt Router, die sind VoIP/SIP-fähig (z.B. von AVM, Draytek, etc.). Ich empfehle die Anschaffung eines solchen. Diese haben analoge oder auch (bei AVM) ISDN-Ports, an die Du ein normales Telefon anschließen kannst.
- Bei Routern ohne SIP kann man sogenannte ATA-Adapter ins Ethernet-LAN hängen. Daran schließt man dann das normale Telefon an.
- Es gibt auch SIP-fähige Telefone, die Du ins Ethenet-LAN hängst.

Um die Lektüre weiterer Infos kommst Du nicht herum, denn VoIP/SIP muss in jedem Fall konfiguriert werden. Der VoIP-Router ist dabei am einfachsten in Betrieb zu nehmen.

Weitere Infos:
http://de.wikipedia.org/wiki/VoIP#Endger.C3.A4tetypen
http://www.sipgate.de/voipshop
http://www.ip-phone-forum.de/
http://wiki.ip-phone-forum.de/
http://www.voip-information.de/
http://www.pirmasoft.de/voip/hardware.php

Meine Erfahrungen mit VoIP bei Sipgate (oder dus.net) über das IP-Netz von ish/Unitymedia sind durchwachsen. Problematisch ist dabei, dass der Internet-Provider (Unitymedia) und der VoIP-Provider (Sipgate) nicht der gleiche ist. Die IP-Pakete müssen also zwischen den beiden Netzen ausgetauscht werden (Peering), was nicht immer mit der für VoIP nötigen Qualität (QoS) funktioniert. Wenn Du VoIP im Netz des Internet-Providers machst (z.B. bei den Angeboten der Telekom oder 1&1), gibt es weniger Probleme. Für befriedigende Sprachqualität ist VoIP/SIP über Unitymedia und Sipgate aber durchaus zu gebrauchen.

Nett wäre es, wenn Unitymedia auch mal ein eigenes SIP-Gateway anbieten würde. Denn VoIP mittels SIP hat eine Menge Vorteile gegenüber einem normalen Analog-Anschluß (z.B. Weiterleitung, Voicebox mit Weiterleitung der Nachricht als Email, Rufnummer überall gültig, etc. etc.).
Internet: 3play 50M/2.5M, Modem EPC3208
Betriebssystem: Linux, Router: FRITZ!Box 7390 oder Draytek Vigor2130
TV: Digital TV Basic, Humax iCord Cable mit Alphacrypt Classic FW 3.23 und I12, Toshiba 40TL933G mit UM02 und HD Option
Benutzeravatar
ralfk
Übergabepunkt
 
Beiträge: 294
Registriert: 14.04.2006, 14:40
Wohnort: Mettmann

Beitragvon Wuppertaler » 17.06.2007, 12:21

Hallo,
Danke erstmal hat mir schon sehr geholfen.
Also, ich habe dieses Motorola Kabelmodem SBV 5121.
Daran habe ich den DLink Wlan Router angeschlossen (alles von unitymedia).
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, brauch ich nun noch einen ATA Analog Adapter (da ich ja schon einen Router habe, bestimmt insgesamt günstiger, als wenn ich jetzt wieder einen neuen Router mir besorge?), den ich dann an den DLink Router an einen der 4 freien RJ45 anschliesse, an diesen Adapter kommt dann mein Analog Telefon?

Zum Bsp.: http://cgi.ebay.de/Grandstream-HT-286-A ... dZViewItem

Gruss
Wuppertaler
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.06.2007, 06:43

Beitragvon ralfk » 17.06.2007, 14:03

Ja, genau so ist es.

Der Grandstream Adapter ist okay.
Du musst dann noch, wenn alles zusammengestöpselt ist, die entsprechenden VoIP-Ports vom Router an den ATA-Adapter durchreichen (Portforwarding). Welche das sind, ist z.T. abhängig vom VoIP-Provider. Siehe http://www.sipgate.de/user/docs.php.
Internet: 3play 50M/2.5M, Modem EPC3208
Betriebssystem: Linux, Router: FRITZ!Box 7390 oder Draytek Vigor2130
TV: Digital TV Basic, Humax iCord Cable mit Alphacrypt Classic FW 3.23 und I12, Toshiba 40TL933G mit UM02 und HD Option
Benutzeravatar
ralfk
Übergabepunkt
 
Beiträge: 294
Registriert: 14.04.2006, 14:40
Wohnort: Mettmann


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 52 Gäste