- Anzeige -

US LED Blinkt dauerhaft

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

US LED Blinkt dauerhaft

Beitragvon donar » 04.08.2010, 18:20

Hallo @ all,

habe jetzt 2 Stunden lang durch alte Threads gewühlt und habe aber dennoch ein Paar fragen.

Am 23.07 war ein UM Techniker bei mir, der sehr nett und hat alles eingerichtet. Internet ging auch direkt mit der bestellten Bandbreite von 32MBit. (Das obwohl der Vertrag erst am 1.8 losging)
Jetzt bin ich mal wieder in der Wohnung, ziehe endgültig erst am 23.8 ein und was ist kein Netz mehr :/ (und das als Informatiker :O).
Es blinkt nun konstant die US LED des Motorola Modems. Die Hotline habe ich bisher noch nicht versucht, da ich nur nen Handy hier habe (darüber dank Tethering INet) und das ganz schön teuer wird.
Vlt habt ihr ja noch nen paar Tipps für mich.

Hier mal auszüge aus dem Logfile:
Code: Alles auswählen
1970-01-01 00:09:54   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:09:36   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:09:30   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:09:25   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:08:58   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:08:56   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:08:54   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:08:53   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:08:20   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:07:55   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:07:46   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:07:44   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:07:12   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:06:59   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:06:54   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:06:49   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:06:48   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:06:16   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:06:04   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:05:57   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:05:45   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:05:40   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:05:33   3-Critical   U02.0   UCD invalid or channel unusable
1970-01-01 00:05:03   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:04:52   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:04:46   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:04:33   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:04:27   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:04:26   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:03:54   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:03:45   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:03:29   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:03:27   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:03:53   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:03:45   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:03:43   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:03:11   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:03:02   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:02:56   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:02:41   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:02:31   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:02:25   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:01:51   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:01:37   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:01:25   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:01:21   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:00:48   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:00:43   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:00:26   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:00:13   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:00:09   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out
1970-01-01 00:00:09   3-Critical   R02.0   No Ranging Response received - T3 time-out


Und hier meine Modemwerte:
Code: Alles auswählen
Frequency   578000000 Hz
Signal to Noise Ratio   32 dB
Downstream Modulation   QAM256
Network Access Control Object   OFF
Power Level   -6 dBmV 
The Downstream Power Level reading is a snapshot taken at the time this page was requested. Please Reload/Refresh this Page for a new reading
Upstream   Value
Channel ID   5
Frequency   58400000 Hz
Ranging Service ID   0
Symbol Rate   2.560 Msym/s
Power Level   13 dBmV
Upstream Modulation   [3] QPSK
[3] 64QAM


Wobei ich dazu noch sagen muss, dass die Werte am Schwanken sind.
Das Upstreamlevel zwischen 8db/mv und 53,5db/mv
Das Downstreamlevel zwischen -6,6db/mv und -26db/mv

Die Schwankungen beim Downstream jedoch nur sehr selten auftreten, habe das mal 2,5 Stunden mit DOCSIS beobachtet, das Powerlevel da liegt fast immer bei -7db/mv.

Was kann ich nun machen?

Habe das modem schon resettet (kleiner Knopf auf der Rückseite) und das Modem auch schon mal 2-3 Tage vom Strom getrennt gehabt.

Wie gesagt bin für jeden Tipp dankbar :) und werde auch mal die Hotline anrufen sobald ich wieder in Reichweite eines Festnetztelefons bin.
donar
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.08.2010, 17:58

Re: US LED Blinkt dauerhaft

Beitragvon conscience » 04.08.2010, 19:05

Wenn die US LED dauerhaft blinkt , dann kannst Du nur eine Störung melden - 01805 660 100
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: US LED Blinkt dauerhaft

Beitragvon donar » 04.08.2010, 19:06

conscience hat geschrieben:Wenn die US LED dauerhaft blinkt , dann kannst Du nur eine Störung melden - 01805 660 100


Gerade per Online Formular gemacht mal gucken was so passiert.
donar
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.08.2010, 17:58

Re: US LED Blinkt dauerhaft

Beitragvon nick99cgn » 04.08.2010, 19:27

Schneller gehts per Telefon...
3play PREMIUM 200 / Horizon HD Recorder V2 / DigitalTV ALLSTARS + HD Option
Connect Box
Mobil Flat All Net + Surf / Nexus 5X
Congstar Mobilfunk Karte / Nexus 6
TFT/OFT User
nick99cgn
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 637
Registriert: 21.03.2007, 15:25
Wohnort: 50xxx Köln

Re: US LED Blinkt dauerhaft

Beitragvon donar » 04.08.2010, 19:34

Naja, noch habe ich ja 2 Wochen bis ich endgültig in der Wohnung wohne und ich sehe noch nicht ein, die Hotline vom Handy anzurufen.
donar
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.08.2010, 17:58

Re: US LED Blinkt dauerhaft

Beitragvon ernstdo » 04.08.2010, 22:47

Wie schon öfter hier berichtet mal nachgesehen ob nicht die Netzteile vom Modem und Router vertauscht sind.
Kann ja mal passieren wenn bei einer Renovierung etwas abstöpselt und nachher wieder anschließt.
Genauso kann es dabei passieren das z. B. der Innenleiter des Anschlußkabels von der MMD zum Modem abgeknickt ist.
Gehe mal davon aus das noch kein TV Gerät vorhanden ist, ggf. mal prüfen ob der Verstärker überhaupt mit Strom versorgt wird.
Falls die Breitbandkabelinstallation frei zugänglich ist prüfen ob irgendwelche Antennekabel einfach abgeklemmt sind.
Falls alle abgehenden Kabel angeschlossen sind dort mal nachsehen ob irgendwo ein Zwischenstück ist, könnte ein Sperrfilter sein den ein übereifriger Mitarbeiter installiert hat weil er (noch) nicht wußte das der Anschluß genutzt und gezahlt wird.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: US LED Blinkt dauerhaft

Beitragvon donar » 05.08.2010, 07:50

ernstdo hat geschrieben:Wie schon öfter hier berichtet mal nachgesehen ob nicht die Netzteile vom Modem und Router vertauscht sind.
Kann ja mal passieren wenn bei einer Renovierung etwas abstöpselt und nachher wieder anschließt.


Sind sie nicht, den WLAN Router habe ich noch garnicht in betrieb hing mit nem LAN-Kabel dirket am Modem.
Trotzdem werde ich mir das nach der Arbeit mal angucken.

ernstdo hat geschrieben:Genauso kann es dabei passieren das z. B. der Innenleiter des Anschlußkabels von der MMD zum Modem abgeknickt ist.


Das Kabel ist nagelneu, und wurde vom Techniker angeschlossen, und hat ja schonmal funktioniert.
Werde mir es aber heute nochmal angucken.

ernstdo hat geschrieben:Gehe mal davon aus das noch kein TV Gerät vorhanden ist, ggf. mal prüfen ob der Verstärker überhaupt mit Strom versorgt wird.


Da gehst du richtig ;) noch kein TV da. Und den Verstärker habe ich als erstes Überprüft. :)

ernstdo hat geschrieben:Falls die Breitbandkabelinstallation frei zugänglich ist prüfen ob irgendwelche Antennekabel einfach abgeklemmt sind.
Falls alle abgehenden Kabel angeschlossen sind dort mal nachsehen ob irgendwo ein Zwischenstück ist, könnte ein Sperrfilter sein den ein übereifriger Mitarbeiter installiert hat weil er (noch) nicht wußte das der Anschluß genutzt und gezahlt wird.


Ja die Anlage ist "Frei" Zugänglich, bzw jeder Mieter hat nen Kellerschlüssel. Und als UM Mitarbeiter da war der alles eingerichtet hat, meinte er das ich seit längerem wieder der erste UM Kunde in dem Haus bin und er deshalb alles neu gemacht hat, neuen Verstärker installiert und neue Kabel gezogen, da einer seiner Kollegen zitat: "Sehr gründlich damit war den Vorgängern das Kabel abzuklemmen" und er meinte er hat alles so beschriftet das kein UM-Mitarbeiter auf die Idee kommt mich wieder abzuklemmen ^^.
Naja ich warte mal bis nächste Woche ob sich was tut bzw UM sich meldet, wenn nicht werde ich wohl doch mal anrufen.

Danke für eure Beiträge, ist nen echt cooles/ aktives Forum hier :super:
donar
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.08.2010, 17:58

Re: US LED Blinkt dauerhaft

Beitragvon Team 62 » 05.08.2010, 22:27

donar hat geschrieben:
ernstdo hat geschrieben:Wie schon öfter hier berichtet mal nachgesehen ob nicht die Netzteile vom Modem und Router vertauscht sind.
Kann ja mal passieren wenn bei einer Renovierung etwas abstöpselt und nachher wieder anschließt.


Sind sie nicht, den WLAN Router habe ich noch garnicht in betrieb hing mit nem LAN-Kabel dirket am Modem.
Trotzdem werde ich mir das nach der Arbeit mal angucken.

ernstdo hat geschrieben:Genauso kann es dabei passieren das z. B. der Innenleiter des Anschlußkabels von der MMD zum Modem abgeknickt ist.


Das Kabel ist nagelneu, und wurde vom Techniker angeschlossen, und hat ja schonmal funktioniert.
Werde mir es aber heute nochmal angucken.

ernstdo hat geschrieben:Gehe mal davon aus das noch kein TV Gerät vorhanden ist, ggf. mal prüfen ob der Verstärker überhaupt mit Strom versorgt wird.


Da gehst du richtig ;) noch kein TV da. Und den Verstärker habe ich als erstes Überprüft. :)

ernstdo hat geschrieben:Falls die Breitbandkabelinstallation frei zugänglich ist prüfen ob irgendwelche Antennekabel einfach abgeklemmt sind.
Falls alle abgehenden Kabel angeschlossen sind dort mal nachsehen ob irgendwo ein Zwischenstück ist, könnte ein Sperrfilter sein den ein übereifriger Mitarbeiter installiert hat weil er (noch) nicht wußte das der Anschluß genutzt und gezahlt wird.


Ja die Anlage ist "Frei" Zugänglich, bzw jeder Mieter hat nen Kellerschlüssel. Und als UM Mitarbeiter da war der alles eingerichtet hat, meinte er das ich seit längerem wieder der erste UM Kunde in dem Haus bin und er deshalb alles neu gemacht hat, neuen Verstärker installiert und neue Kabel gezogen, da einer seiner Kollegen zitat: "Sehr gründlich damit war den Vorgängern das Kabel abzuklemmen" und er meinte er hat alles so beschriftet das kein UM-Mitarbeiter auf die Idee kommt mich wieder abzuklemmen ^^.
Naja ich warte mal bis nächste Woche ob sich was tut bzw UM sich meldet, wenn nicht werde ich wohl doch mal anrufen.

Danke für eure Beiträge, ist nen echt cooles/ aktives Forum hier :super:


Nabend auch!!

Schaue mal hinten an Deinem Modem, ob Du ein "Zwischenstück" drauf hast. Wenn ja , mache es ab. Wenn das nicht hilft, Störung melden!!



Deine Einträge MTA LOG sind nicht i.O/
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: US LED Blinkt dauerhaft

Beitragvon ernstdo » 05.08.2010, 22:47

Könntest Du bitte das "Zwischenstück" auch mal für andere Unwissende beschreiben, also für was es gut oder schlecht ist?
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: US LED Blinkt dauerhaft

Beitragvon BluesBrother1973 » 06.08.2010, 15:36

ernstdo hat geschrieben:Wie schon öfter hier berichtet mal nachgesehen ob nicht die Netzteile vom Modem und Router vertauscht sind.
Kann ja mal passieren wenn bei einer Renovierung etwas abstöpselt und nachher wieder anschließt.


In dem Fall ist der Tipp allerdings Quatsch, da der TE ein Motorola-Modem hat und das hat einen anderen Stecker als der Router. Das Problem mit dem vertauschten Netzteil betrifft nur das SA-Modem.
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!
BluesBrother1973
Kabelexperte
 
Beiträge: 192
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 43 Gäste