- Anzeige -

HÜP ist außen am Haus...??

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: HÜP ist außen am Haus...??

Beitragvon benifs » 02.08.2010, 15:27

Middel hat geschrieben:Ja also.....die ISDN-Anlage und DSL Anlage liegt bei uns alles in einem Raum. Also alles im Keller....jetzt muss ich aber doch von dieser Fritzbox aus meinet wegen ein Kabel zum eigentlichen Telefon legen oder?? Oder bleibt alles so über Telefonleitung und nur die ISDN-Anlage muss an die FB per Koxialkabel??? Das wäre gar kein Problem, weil alles in einem Raum ist.
Also, Standard T-ISDN mit T-DSL. Du hast ne Telefondose an der hängt der DSL-Splitter. Vom Splitter geht ein Kabel zur DSL-Peripherie (Modem, Router, ...), ebenfalls im Splitter steckt ein Kabel welches zum NTBA führt. Vom NTBA gehts weiter zum ISDN-Telefon/Telefonanlage. Wolltest du jetzt auch Telefon über Unitymedia laufen lassen und die Telekom abschalten wäre folgendes der Fall: Du bekommst ein Kabelmodem, welches per Koaxialkabel (mit F-Stecker) an die Multimediadose angeschlossen wird. An das Kabelmodem kommt die Fritz!Box, die man bei Telefon Plus zur Verfügung gestellt bekommt, per normalen LAN-Kabel dran. Die Fritz!Box verfügt zudem über einen S0-Anschluss. Man nimmt das Kabel des ISDN-Telefons/Telefonanalge ziehe es aus dem NTBA und stecke es in die Fritz!Box. An die Fritz!Box können natürlich per LAN-Kabel bestehende Netzwerk Komponenten wie WLAN (bringt die Fritz!Box in der G-Version auch mit), Hubs und Switches angeschlossen werden.

Ich hoffe ich habs richtig verstanden und entsprechend dargelegt, auch wenn ich nach momentanen Stand der Technik meinen Eltern nie raten werde ihren ISDN Anschluss zu kündigen.
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

Re: HÜP ist außen am Haus...??

Beitragvon -Thomas- » 02.08.2010, 15:35

Middel hat geschrieben: und nur die ISDN-Anlage muss an die FB per Koxialkabel???

Fast richtig. Die Fritzbox stellt einen S0-Bus bereit, an den Du Deine ISDN-Anlage per ISDN-Kabel anschließen kannst, falls Du Telefon über UM haben möchtest.

Mach es doch einfach so: Lass Deine ISDN-Anlage erstmal so wie sie ist über den Telefonanschluss laufen. Hol Dir UM Internet + Telefon und lass Dir vom UM-Techniker die Fritzbox für das Internet anschließen. Wenn dann das Internet geht und Du mal ein wenig Zeit hast (Wochenende oder so) schließ die ISDN-Anlage an die Fritzbox an und probier ein bisschen herum. In der Zeit hast Du dann quasi zwei Telefonanschlüsse, den über die Telekom und den von UM. Wenn das Telefon vernünftig auch über UM läuft, dann kannst Du ja später immernoch wechseln, wenn nicht dann bleib bei der Telekom.

Wobei ich nicht weiß wie das mit einer späteren Portierung der Telekom-Rufnummern klappt, da müsste man nochmal an der Hotline anfragen.

Edit: Oh, da war jemand schneller als ich...
Schöne Grüße
Thomas
--
Ich verkaufe mein AC Classic. Interesse?
-Thomas-
Kabelexperte
 
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2009, 13:13
Wohnort: Münster

Re: HÜP ist außen am Haus...??

Beitragvon Desperados-1984 » 02.08.2010, 16:46

es ist quasi folgende Anordnung fürs Telefon:
HÜP----Koaxialkabel----->HAV-----Koaxialkabel----->Multimediadose-----Koaxialkabel----->Modem-----Lan-Kabel----->Fritzbox-----Telefonkabel----->ISDN-Analge-----Telefonkabel---->Telefon

fürs Internet:
HÜP----Koaxialkabel----->HAV-----Koaxialkabel----->Multimediadose-----Koaxialkabel----->Modem-----Lan-Kabel----->Fritzbox(Router)-----(W)LAN-Kabel----->PC

Wie lang jetzt welches Kabel ist hänt jetzt immer davon ab wo welche Hardwarekomponente stehen soll, es muss halt nur alles in dieser Reihenfolge verkabelt werden. Wenn du die Löcher bohrst verlegt der UM Techniker die Koaxial-Kabel! Vielleicht würde er sogar die Löcher bohren, das kann ich nicht sagen! Ich würde aber wirklich auf die neue Fritzbox warten, dann ist das Modem in der Fritzbox direkt integriert (somit weniger Geräte) und du hast viel schnelleres WLAN! Außerdem kann man DECT-Telefone direkt an die Fritzbox anschließen!
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: HÜP ist außen am Haus...??

Beitragvon Middel » 02.08.2010, 17:36

Ja das ist doch wunderbar!!!!

Ich dachte, man müsste dann zu den Telefonen auch ein Koxialkabel legen oder so. Ja wenn das so ist, wie ihr alle sagt, werde ich natürlich auch Telefon nehmen.

Nur wisst ihr was mein neues Problem ist??? Ich muss noch bis 03/11 warten, weil bis dahin leider mein DSL-Vertrag läuft :wand: ...also eigentlich alles hinfällig, aber gut das ich jetzt mal Bescheid weis!!

IHR SEID SUPER, DANKE!!


P.S. Achja...wann soll denn die neue Fritzbox in etwa kommen???
Middel
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.08.2010, 11:46

Re: HÜP ist außen am Haus...??

Beitragvon addicted » 02.08.2010, 20:00

Middel hat geschrieben:P.S. Achja...wann soll denn die neue Fritzbox in etwa kommen???

Vor "03/11" :)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1984
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: HÜP ist außen am Haus...??

Beitragvon Desperados-1984 » 02.08.2010, 20:16

aber denk an deine Kündigungsfrist. Wenn du die Rufnummer mit nimmst muss außerdem UM für dich kündigen, also noch mal paar Tage extra einplanen.
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: HÜP ist außen am Haus...??

Beitragvon tousc » 07.08.2010, 23:14

Desperados-1984 hat geschrieben:aber denk an deine Kündigungsfrist. Wenn du die Rufnummer mit nimmst muss außerdem UM für dich kündigen, also noch mal paar Tage extra einplanen.

Nein.

Man kann auch das Ganze parallel fahren und dann zu dem Termin, wo DSL wegfällt, die Rufnummern noch übernehmen.
Man kann ebenso bis zu drei Monaten nachdem man woanders gekündigt hat, die alte Rufnummer noch nachträglich mitnehmen.

Ich werde (da 02/11 DSL ausläuft und ich dort noch eine Flatrate in die USA habe) alles schön parallel lassen und dann rechtzeitig einmal beim DSL-Anbieter kündigen (geht ja schon weit vorher zum entsprechenden Termin) und dann bei UM ein Rufnummernportierungsantragsformular ausfüllen. Das wird schon klappen.

Gruß

Tousc
tousc
Kabelexperte
 
Beiträge: 153
Registriert: 26.07.2010, 23:25

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 57 Gäste