- Anzeige -

Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

Beitragvon SpaceRat » 18.09.2010, 18:44

Ru1964 hat geschrieben:Na, AVM wird daran nicht pleite gehen.

Nun, sowas kann relativ schnell passieren.


Ru1964 hat geschrieben:Na, AVM wird daran nicht pleite gehen.
UM sollte sich auch an die Nase fassen.
So ein Produkt muss ausführlich erst mal getestet werden und intern bei UM freigegeben werden bevor es man auf die Kundschaft los lässt.
Das jetzt AVM anzukreiden ist unsinnig.

Naja, man kann nun nicht gerade sagen, daß die Kunden nicht gedrängelt hätten, wenn ich allein hier an das Forum denke.
Außerdem kann man auch nicht gerade behaupten, daß man eine einwandfrei funktionierende Lösung für die 6360 über'n Haufen geworfen hat. Ne, vielmehr war schon die Combo Modem+7170 technisch am Ende und das auch schon bei 20.000 kBit/s.
Was hätte UM machen sollen? Die relativ teure 7390 als Zwischenlösung? Wie gesagt, AVM hinkt bei Gigabit-LAN arg hinterher! Man muß ja immer im Auge behalten, daß durch die Fritz!Box eben nicht nur das Internet rauscht, sondern auch der Netzwerkverkehr zwischen den angeschlossenen Geräten ...

Ru1964 hat geschrieben:Ist auch das erste Kabelmodem von AVM.

Man hätte von der 7570 lernen müssen. Wie gesagt, die leistet nur 80 MBit/s und damit weniger als das VDSL von Willytel. Und auch die hat nur 100 MBit/s-Netzwerkports ...
Lies Dir auch mal die Rezensionen zur 7390 auf Amazon durch, die sind vernichtend ...
AVM ist damit groß geworden, daß die Software zur Fritz!Card einfacher zu installieren war als die CAPI von der Teles.S0 (Und auch nicht über eine 0190-Hotline (re-)aktiviert werden mußte ...). Im Moment lebt AVM davon, daß die Hardware sehr einfach zu bedienen ist und sich gut an den Bedürfnissen des dt. Marktes orientiert (Interner S0-Bus, Call-by-Call, relativ guter Support für Siemens/Gigaset-Handgeräte im DECT-Teil,..), das kann aber auch sehr schnell ein Ende haben.
Dafür sind die Fritz!Boxen aber auch wiederum sehr unprofessionell:
- Schlechter Durchsatz im Vergleich z.B. zu Zyxel
- DHCP-Server nur direkt in den Konfigurationsdateien konfigurierbar (Wenn man etwas Ordnung in den zugeordneten IPs haben will)
- Sehr wenige Modelle mit Gigabit-Netzwerk
- Kommt schlecht mit vielen gleichzeitigen Verbindungen zurecht (Die 6360 ist die Spitze dieser Entwicklung)
- ...

Ru1964 hat geschrieben:Ferner gibt es Businesskunden, die benötigen auf dem Land eine große Bandbreite.
Die können andere Anbieter außer UM nicht bieten.

Trotzdem sind die nicht gezwungen, auch das Telefon dort zu nehmen.
Und, tut mir leid das zu sagen, aber da ist UM ein Witz.
3 MSNs sind für Privatkunden vielleicht ausreichend, aber der Geschäftskunde braucht praktisch immer mindestens diese drei ...
z.B. für
- Fax
- Geschäft
- Privat
- Privatkundenhotline
- Geschäftskundenhotline
- eingehende Rufnummer für dt. Kunden
- eingehende Rufnummer für engl. Kunden, ... (Damit er z.B. weiß, wie er sich melden muß)
Dann gibt es noch Kunden mit mehreren Gewerben ... bei uns im Ort z.B. ein Bestattungsunternehmer, der sich seine Kunden über seinen Tabakladen gleich selber beschafft und dazu auch noch die Postagentur des Ortes betreibt ...
Für diese Bedürfnisse hat UM überhaupt nichts zu bieten. Es ist eine Schande, daß UM nicht einmal für Geld und gute Worte zumindest die üblichen 10 MSNs anbietet.

Ich will z.B. einfach wissen, ob der Anruf für meine Frau, für mich, für uns gemeinsam oder für meine Frau von ihrer Arbeitsstelle ist, außerdem habe ich noch eine Faxnummer und eine Extra-Nummer für meinen Großvater.
Bei anonymen Anrufen gehen wir z.B. nur dran, wenn der Anruf auf der "guten" Nummer meiner Frau oder meiner eingeht, die hat nämlich eben nicht jeder. Wer die nicht kennt, muß halt mit dem Anrufbeantworter reden. Fax is klar und Großvater als eigener "Haushalt" auch. Und schon sind wir bei 5 MSNs.
Solange UM die bei ISDN kostenlos machbare Anzahl MSNs nicht einmal gegen Aufpreis anbietet, ist das für anspruchsvolle Privatkunden und Geschäftskunden i.d.R. eh keine Alternative.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

Beitragvon Marks9156 » 18.09.2010, 19:15

SpaceRat hat geschrieben:
Ru1964 hat geschrieben:Na, AVM wird daran nicht pleite gehen.

Nun, sowas kann relativ schnell passieren.

Das kann in der Tat schnell passieren oder auch nicht.
Wir kennen die finanziellen Reserven von AVM nicht, also lohnt keine Diskussion darüber.

Jetzt aber mal in der Praxis:
Gibt es für den Endkunden nun überhaupt eine zuverlässige und sichere Lösung, um Speed ab 32Mit von Unitymedia beziehen zu können?
Kann man andere Hardware einsetzen?
Sprich: Wenn ich jetzt 32Mbit ordere (mit Tel+), wie komme ich zu einer guten Lösung?
Momentan habe ich die FB7170 und das Kabelmodem Motorola SB5102E hier.
Und mit den momentanen 20Mbit (mit Tel+) funktioniert diese Kombination perfekt.
Marks9156
ehemaliger User
 
Beiträge: 667
Registriert: 16.12.2008, 11:41

Re: Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

Beitragvon Kaeras » 18.09.2010, 19:59

@plauzi

... ich befürchte das wird man dir erst sagen können wenn (vl nächsten Mittwoch) das Firmware-Update aufgespielt wurde und sie da nicht wieder neue Fehler eingebaut haben. Ich hatte vorher die gleiche Config wie du jetzt auch, hatte da aber teils Probleme mit Telefon wenn eine auslastender gleichzeitiger Download aktiv war. Das Problem war mit der FB6360 bisher nicht. Ich denke mal früher oder später wird die FB6360 sicher besser sein wie die 7170 da die 7170 eben derzeit an ihre Grenzen stößt. Die FB6360 hat ganz klar erheblich mehr Potential nach oben *g*. Sofern die Reboots gefixt werden bin ich mit der Box zufrieden, selbst mein HTC Desire hat weder per WLAN noch per IP-Phone über die Fritz App irgend ein Problem, läuft alles sehr gut bisher ... WENN NUR DIE REBOOTS NICHT WÄREN :)

Warten wir mal auf Mittwoch (falls der Termin stimmt) ...
Unitymedia 3Play 64000/5000 inkl. TelefonPlus + HD-Receiver + HDD-Recorder

FRITZ!Box Fon WLAN 6360
FW: 85.04.86-18266 - Kabelmodem Version: 2.0.2.34 - 70464 kBit/s 5500 kBit/s - EuroDOCSIS 3.0 - be_rubin_1_avm6360.bin
Benutzeravatar
Kaeras
Kabelexperte
 
Beiträge: 129
Registriert: 10.05.2008, 13:38
Wohnort: Siegerland (Süd-NRW)

Re: Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

Beitragvon schmittmann » 19.09.2010, 04:14

plauzi hat geschrieben:
Jetzt aber mal in der Praxis:
Gibt es für den Endkunden nun überhaupt eine zuverlässige und sichere Lösung, um Speed ab 32Mit von Unitymedia beziehen zu können?
Kann man andere Hardware einsetzen?
Sprich: Wenn ich jetzt 32Mbit ordere (mit Tel+), wie komme ich zu einer guten Lösung?
Momentan habe ich die FB7170 und das Kabelmodem Motorola SB5102E hier.
Und mit den momentanen 20Mbit (mit Tel+) funktioniert diese Kombination perfekt.


Wenn Du genau hinhörst, wirst Du feststellen, dass die Sprachqualität bei voller Auslastung der Leitung auch bei 20MBit ein wenig schlechter ist. Bei 32MBit ist die 7170 komplett am Ende, gleichzeitiges Telefonieren ist nicht mehr möglich.

Die Lösung ist bereits in etlichen anderen Threads gepostet worden:
Modem->leistungsfähiger Router (bspw. Linksys, Netgear, Apple etc.)->FB7170 (nur für Telefon Plus konfiguriert)
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

Beitragvon nowwy » 19.09.2010, 06:50

@plauzi ("Kann man andere Hardware einsetzen")

Ja, klappt sehr gut bei mir. Habe von Unitymedia auf Anfrage das Angebot bekommen, für eine Aktivierungsgebühr die 6360 zu bekommen.
Wenn ich das hier aber so alles lese, warte ich erst einmal das Firmwareupdate ab und schaue, ob Besserung eintritt, ansonsten bleibt es bei
meiner Konstellation: Internet <- Kabelmodem <- Fritzbox 7270 <- Fritzbox 7390 (angedacht ist Kabelmodem und 7270 durch 6360 zu ersetzen).
Die Konstellation / Konfiguration läuft super bei mir.

Nachtrag:
Die zwei Fritzboxen habe ich nur, da im OG MM-Dose. 7270 ist Router und DHCP, 7390 im EG als Telefonanlage
Modem / TKA: AVM Fritz!Box 6360
Router: Draytek Vigor 2130 (als Exposed Host der FB6360)
Access Point: AVM Fritz!Box 3390 als IP-Client am Draytek Vigor Router
Anschluss: Unitymedia 2play 128 / 6 Mbit/s
Telefonie: Unitymedia, O2
Telefone: Lumia 640 LTE, Fritzphone MT-F, Telekom Speedphone
Fax: Easybell Web
nowwy
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.07.2010, 19:02

Re: Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

Beitragvon Marks9156 » 19.09.2010, 10:33

schmittmann hat geschrieben:Die Lösung ist bereits in etlichen anderen Threads gepostet worden:
Modem->leistungsfähiger Router (bspw. Linksys, Netgear, Apple etc.)->FB7170 (nur für Telefon Plus konfiguriert)

Thanx!
Ich habe mich noch nie ernsthaft mit Routern befasst, daher die Fragen.
Wie stöpselt man denn 2 Router zusammen? Einfach mit einem Netzwerkkabel über jeweils einen LAN-Port verbinden und fertig?
Kannst du mal einen wirklich guten Router mit genauer Typenbezeichnung nennen, der problemlos die 128 MBit/s schafft?

Klappt denn die Kombination FB6360 + "Top-Router für 128 MBit" = Computer ins Internet mit voller Auslastung?
Und dann kann ich meine ISDN Telefone problemlos an der FB6360 betreiben, ohne dass es ständig Abbrüche gibt?
Oder wie muss eine stabile Hardwarekonfiguration dafür aussehen?

Was ist denn die momentane Schwachstelle bei der FB6360? Das interne Modem oder der Router oder einfach nur falsche Parameter bei der Priorisierung der Datenströme?
Marks9156
ehemaliger User
 
Beiträge: 667
Registriert: 16.12.2008, 11:41

Re: Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

Beitragvon schmittmann » 19.09.2010, 11:17

Normalerweise LAN-Port Router 1 mit LAN-Port Router 2 verbinden. Router 2 wird auf Static oder WAN disabled gesetzt (bei der FB wäre es wohl "vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen").
Darauf achten, dass nur ein DHCP-Server in Deinem Netzwerk läuft.
Router 2 manuell eine IP aus dem selben Subnet wie Router 1 zuweisen, bspw. Router 1 = 192.168.1.1 mit Subnet 255.255.255.0, Router 2 = 192.168.1.2 mit Subnet 255.255.255.0


Hier kannst Du sehen, welche Router für 128MBit geeignet sind.
http://www.smallnetbuilder.com/index.ph ... &chart=119
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

Beitragvon cds » 19.09.2010, 11:45

Hallo !

Was bei der Diskussion aber unbedingt erwähnenswert ist ist die Tatsache das es extrem wenig Konstellationen gibt in denen die Verwendung von zwei Routern hintereinander Sinn macht. Grade bei der beschriebenen Verwendung von 2 Fritzboxen fallen mir wenige - oder eher gar keine - Gründe ein die dafür sprechen.
In aller Regel ist man dann je nach sonstiger Netzwerkarchitektur dann eine nicht unerhebliche Zeit damit beschäftigt Probleme zu lösen die man ohne die 2-Router Lösung gar nicht hätte ...

Gruß

Carsten
cds
Kabelexperte
 
Beiträge: 108
Registriert: 02.09.2010, 17:02
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

Beitragvon Marks9156 » 19.09.2010, 12:29

Carsten, wie sonst?
Man ist ja auf die FB6360 angewiesen, wegen des nötigen "UM" Kabelmodems, welches ja nur von UM freigeschaltet werden kann.
Oder habe ich das falsch verstanden?
Was kann denn das Motorola Modem SB5102E? 128 Mbit/s?
Marks9156
ehemaliger User
 
Beiträge: 667
Registriert: 16.12.2008, 11:41

Re: Die neue AVM Fritz!Box 6360 - Bilder, Impressionen, Bugs..

Beitragvon Ru1964 » 19.09.2010, 12:58

Du kannst natürlich das dazugehörige Modem Docsis 3.0 von UM ordern (hoffentlich ist das wenigstens stabil :zunge: (eher nicht)
Aber dann bleibt das Problem mit der Telefonie und du hast eigentlich nichts gewonnen ( weniger Hardware und Verkabelung)
Provider: Unitymedia NRW 2Play 200
Hardware: Fritzbox 6490 Firmware 6.50
Ru1964
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 14.08.2008, 18:59
Wohnort: Langenfeld-Reusrath

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 37 Gäste