- Anzeige -

Wechsel zu Unitymedia

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Wechsel zu Unitymedia

Beitragvon JeanLuc » 13.07.2010, 22:45

Hallo liebe Leute,

es geht um Folgendes: ich habe seit einem längeren Zeitraum Probleme mit der Telekom, heißt: sie bieten mir nach Vertrag 16MBit an, wovon allerdings aufgrund von fehlenden Kapazitäten lediglich schwankend zwischen 4-6MBiT nutzbar sind.

Da ich in regelmäßigen Abständen Werbung von Unitymedia erhalte bin ich derzeit am überlegen, ob sich ein Wechsel zu Unitymedia für mich lohnen würde. Angeboten wird hier im PLZ Bereich 44652 laut Unitymedia bis zu 32Mbit.

Ausserdem wäre dabei noch zu beachten, das ich zumindest hier in der Wohnung keinen Kabelanschluss besitze. Habe mal gehört Unitymedia schließt dies gegen einen relativ hohen Aufpreis an. Kennt jemand die Höhe?

Und zweitens: Lässt es sich irgendwie prüfen, wieviel mit Unitymedia tatsächlich im Schnitt von den 32Mbit zu benutzen wären, bzw. ob die Kapazitäten ähnlich stark beschränkt wären wie bei der Telekom/T-Online bevor man sich auf einen Vertrag bei Unitymedia einlässt?


Ich danke euch schonmal im Vorraus.


Gruß,
C.R.
JeanLuc
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.07.2010, 22:40

Re: Wechsel zu Unitymedia

Beitragvon addicted » 14.07.2010, 00:00

Langsam weiß ich, wieso "Medienberater" heutzutage so komfortabel leben können...

Also: Die UM-Webseite kann Dir in einem Verfügbarkeitscheck sagen, ob bei Dir ein Kabelanschluß möglich ist und Du wirklich 32Mbit bekommen kannst. Falls das so ist, wird diese Bandbreite in der Regel auch erreicht, solange alle Komponenten (Verstärker, Hausverkabelung, etc...) mitspielen. Das würde ein Techniker bei der Einrichtung feststellen, und erst dann beginnt auch Dein 14-tägiges Widerrufsrecht.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2025
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Wechsel zu Unitymedia

Beitragvon JeanLuc » 14.07.2010, 00:59

addicted hat geschrieben:Langsam weiß ich, wieso "Medienberater" heutzutage so komfortabel leben können...



jop, laut dem verfügbarkeitscheck bei t-online gibts hier auch nach wie vor 16mbit. unitymedia online verfügbarkeitscheck sagt für Haus Nr, Straße, PLZ und Ort wie oben bereits genannt 32mbit, was ja noch nix heißen muss.

werd mal morgen dort anrufen, vielleicht sind die ja ausnahmsweise ehrlich was ihre angaben angeht.

aber danke.
JeanLuc
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.07.2010, 22:40

Re: Wechsel zu Unitymedia

Beitragvon Moses » 14.07.2010, 20:04

Dein Denkfehler / Verständnisproblem: Du kennst bisher nur die DSL-Krücke. UM verkauft aber kein DSL, sondern Internet über Kabel.

Das sind zwei völlig verschiedene Technologien mit völlig verschiedenen Vorraussetzungen und Entstehungsgeschichten. Deine Angst ist daher unbegründet. Es ist richtig: Wenn dir die Telekom nicht viel bei DSL bieten kann, kann das auch kein anderer DSL-Anbieter. UM bietet aber, wie gesagt, kein DSL an, sondern Internet über Kabel.

Dort ist die Geschwindigkeit, die du erhälst, anders als bei DSL nicht von der Leitungslänge oder -qualität abhängig. Es gibt beim Kabelanschluss nur zwei Möglichkeiten: Leitungsqualität in Ordnung, dann geht alles, oder Leitung gestört, dann geht so gut wie nichts.
Wenn also die Leitung steht (was vom Techniker bei der Installation geprüft wird, wenn's nicht klappt, wird storniert), dann gibt es nur einen Grund, warum man nicht die bestellte Leistung bekommt: Weil das Kabel überlastet ist. In diesem Fall muss UM sein Netz ausbauen, was im besten Fall innerhalb von ein paar Wochen passiert. Das stellt man aber innerhalb der ersten paar Wochen ganz gut fest und kann dann noch stornieren. ;)

Wenn im Haus noch gar kein Kabelanschluss liegt, dann könnte es teuer (bis unmöglich) werden, und falls du zur Miete wohnst, solltest du da dann nochmal mit dem Vermieter reden. Bzw. mit dem Vermieter musst du so oder so reden, da UM den Kabelverstärker austauschen muss, dem muss der Vermieter zustimmen. Wenn bisher nur noch kein Kabel bis zu dir in die Wohnung liegt, dann verlegt UM das Kabel kostenlos (so wie die Installation ansonsten auch kostenlos ist), falls das irgendwie möglich ist. Es ist halt leider nicht in jedem Haus möglich einfach so ein zusätzliches Kabel in eine Wohnung zu bugsieren...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Wechsel zu Unitymedia

Beitragvon JeanLuc » 14.07.2010, 22:53

Moses hat geschrieben:Dein Denkfehler / Verständnisproblem: Du kennst bisher nur die DSL-Krücke. UM verkauft aber kein DSL, sondern Internet über Kabel.

Das sind zwei völlig verschiedene Technologien mit völlig verschiedenen Vorraussetzungen und Entstehungsgeschichten. Deine Angst ist daher unbegründet. Es ist richtig: Wenn dir die Telekom nicht viel bei DSL bieten kann, kann das auch kein anderer DSL-Anbieter. UM bietet aber, wie gesagt, kein DSL an, sondern Internet über Kabel.

Dort ist die Geschwindigkeit, die du erhälst, anders als bei DSL nicht von der Leitungslänge oder -qualität abhängig. Es gibt beim Kabelanschluss nur zwei Möglichkeiten: Leitungsqualität in Ordnung, dann geht alles, oder Leitung gestört, dann geht so gut wie nichts.


Das hatte ich nicht bedacht, hatte bisher keine Erfahrungen mit Kabel Leitungen. Hatte heute auch nochmal mit dem Kundenservice von UM telefoniert, die mir ziemlich sicher garantierten das die Leistung die versprochen wird auch hier in meinem Gebiet problemlos erbracht werden kann.

Also vielen Dank für deine ausführliche Antwort,

das "Problem" ist gelöst.
JeanLuc
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.07.2010, 22:40


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 37 Gäste