- Anzeige -

2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

Beitragvon addicted » 17.06.2010, 23:18

Nicht, dass ich zuviel Kohle hätte... Ich bin bloß neugierig :)

Die HD-Box kommt ja mit eingebautem Kabelmodem daher. Damit die parallel zum Internet-Kabelmodem funktioniert, wird bei der Installation ein "Splitter" an den Kabelmodem-Anschluss der MMD gestöpselt. Also ein technisch aufwendiges T-Stück/Y-Kabel.

Meine Idee: Das (oder sowas ähnliches) muss doch auch mit 2 vollwertigen Kabelmodems gehen.

Vorteile für den Kunden: mehr (theoretische) Geschwindigkeit, (theoretische) Redundanz gegen Hardwaredefekt des Kabelmodems, e-Penis

Nachteile für Unitymedia: Netzüberlastung, Internetkunden nichtmehr über Kabelgrundgebühren subventionierbar

Bevor ich morgen die Hotlinemitarbeiter mit dem Thema in den Wahnsinn treibe, gebe ich Euch die Gelegenheit, mir das auszureden :)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1970
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: 2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

Beitragvon gordon » 18.06.2010, 00:08

wenn du zwei Modems willst, kannste die haben, dann zahlst du auch zweimal 1/2/3play

Kauf dir bloß keins in der Bucht, damit kannst du im UM-Netz nix anfangen. (und unter Umständen sind die dort verkauften Dinger sogar Eigentum eines Kabelnetzbetreibers, du kaufst also quasi gestohlene Ware)
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: 2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

Beitragvon addicted » 18.06.2010, 00:38

Natürlich ging es nicht darum, irgendwoher einfach ein 2tes Modem zu bekommen. Ich wollte schon ganz normal 2 Mal UM Kunde sein. Die konkreten Fragen sind:
a) Kann der Techniker 2 Modems an einer MMD überhaupt anschließen?
b) "Erlaubt" UM, dass ein Kunde 2 Verträge hat?
c) Brächte das wirklich die von mir vermuteten Vorteile (kann ich beide Modems an einer MMD mit voller Geschwindigkeit nutzen)?
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1970
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: 2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

Beitragvon Mr Iron » 18.06.2010, 08:05

Du kannst sogar noch mehr Modems anschließen!

Bei mir war gleichzeitig:

1) Mein Modem angeschlossen
2) das vom Techniker
3) das von der HD-Box

Lt. Techniker könnte man weitaus mehr Modems anschließen!

Natürlich dann nur mit passiv/aktiv Splitter usw. und natürlich müssen alle Modem´s registriert sein (sprich Verträge abgeschlossen sein)

Gruß
Mr Iron
Alles was ich Poste, hat keine Allgemeingültigkeit. Es besteht aus mein Wissen und meinen Erfahrungen, welches ich zur dieser Zeit hatte :D
Ich muss mir iwie mal eine neue Tastatur kaufen, die weniger Rechtschreibfehler macht :D

Internet / VoIP: Unitymedia - 3play PREMIUM 100 mit Telefon Komfort-Option
Router: AVM
FRITZ!Box 6360 Cable Firmware: FRITZ!OS 05.28 Release: 18.6.2012
Digital-Box: HD-Recorder Echostar HDC601DVR incl. DigitalTV HIGHLIGHTS+HD-Option
Benutzeravatar
Mr Iron
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 684
Registriert: 20.12.2009, 17:01
Wohnort: GE

Re: 2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

Beitragvon addicted » 18.06.2010, 08:53

Ich liebe das Kabelnetz :)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1970
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: 2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

Beitragvon oxygen » 18.06.2010, 10:14

addicted hat geschrieben:c) Brächte das wirklich die von mir vermuteten Vorteile (kann ich beide Modems an einer MMD mit voller Geschwindigkeit nutzen)?

Das Kabelnetz ist ein shared medium, das heißt alle Kunden teilen sich die verfügbare Bandbreite. Die beiden Modems nehmen sich also nur gegenseitig die Resourcen weg.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: 2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

Beitragvon addicted » 18.06.2010, 10:24

oxygen hat geschrieben:Das Kabelnetz ist ein shared medium, das heißt alle Kunden teilen sich die verfügbare Bandbreite. Die beiden Modems nehmen sich also nur gegenseitig die Resourcen weg.

Naja, mein Nachbar teilt sich auch die verfügbare Bandbreite mit mir, und trotzdem bekomme ich, was ich bestellt habe. Wenn nicht alle meine Nachbarn 128MBit buchen, sollte ich durchaus mit 2 Modems noch jeweils volle Bandbreite bekommen.
Ich frage deshalb, weil es ja evtl. sein kann, dass die Schwachstelle das Kabel in meine Wohnung oder der Anschluss an die MMD oder die MMD selbst ist.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1970
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: 2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

Beitragvon josen » 19.06.2010, 15:01

Hallo,

die überlegung als solche bringt nicht viel. Wenn dein einer Unitymedia Zugang nicht funktioniert, wird der andere auch mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgefallen sein. Wenn du ein Backup brauchst, solltest du ein anderes Medium und einen anderen Provider nehmen.

UMTS oder DSL wären halbwegs finanzierbar.

Interessant wirds doch erst, wenn Unitymedia Kanalbündelung zulässt, du also mit 256Mbit down/10 up surfen und deine Urlaubsfilme verteilen könntest.

Grüße
Benutzeravatar
josen
Co-Administrator
 
Beiträge: 341
Registriert: 20.11.2008, 13:54

Re: 2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

Beitragvon addicted » 20.06.2010, 02:29

josen hat geschrieben:Wenn dein einer Unitymedia Zugang nicht funktioniert, wird der andere auch mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgefallen sein.

Deshalb schrieb ich "(theoretische) Redundanz gegen Hardwaredefekt des Kabelmodems". Eine Störung weiter "hinten" im Netz sollte in der Tat beide Zugänge betreffen, weshalb die Redundanz ja eher theoretischer Natur ist.

josen hat geschrieben:Interessant wirds doch erst, wenn Unitymedia Kanalbündelung zulässt, du also mit 256Mbit down/10 up surfen und deine Urlaubsfilme verteilen könntest.

Das halte ich für illusorisch, weil die Bandbreite ja auch ohne 2 Modems schon erreicht werden könnte, und das ohne die zusätzliche Komplexität (=Wartungsaufwand, Mitarbeiterschulung, etc.) einer völlig neuen technischen Lösung. Bandbreiten weit über 100MBit/s werden sich ausserdem im Privatkundenbereich vorerst nicht durchsetzen, weil die meisten Kunden diese Bandbreiten nicht ausnutzen können.

Mir steht es aber natürlich frei selbst Kanalbündelung durch (z.B. VPN-)Tunnel zu bauen, alternativ könnte man die 2 "Leitungen" für QOS benutzen, wenn man eine Leitung oft ausgelastet hat. Die ursprüngliche Idee war, 2 Mal die 64MBit/s zu buchen, und dann zum (aktuell noch) selben Preis wie die normale 128er den doppelten Upstream zu haben. Umm, ähh, meine Urlaubsvideos hochzuladen. Genau.

Weiteres Rechenbeispiel: 3Play16 für 25 Euro + 1Play128 für 45 Euro sind faktisch 3Play128 für 70 Euro, ohne dass mir der Download das Telefongespräch ruckelig macht (OK, ist bei der Bandbreite eher nicht zu erwarten *g*).
Das Ganze bleibt natürlich nur solange interessant wie der Preis für 3Play128 so bleibt wie er aktuell ist, wovon ich nicht ausgehe.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1970
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: 2 "Anschlüsse" (Kabelmodems) in einer Wohnung

Beitragvon BluesBrother1973 » 26.06.2010, 17:29

addicted hat geschrieben:a) Kann der Techniker 2 Modems an einer MMD überhaupt anschließen?


Klar geht das. War mal mit Kollegen auf Montage unterwegs, da hingen wir mit fünf Modems an einer MMD ;) Einfach von der MMD auf einen 6-fach Verteiler und dann zu den einzelnen Modem auf den jeweiligen Zimmern. Gab zwar ziemliche Stolperfallen aber es hat funktioniert.
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!
BluesBrother1973
Kabelexperte
 
Beiträge: 192
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Google [Bot] und 48 Gäste