- Anzeige -

Port forward probleme

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Port forward probleme

Beitragvon markulinux » 18.05.2010, 15:36

nach etlichem suchen und testen ohne abhilfe nun dieser post

Ich besitze einen router mit DD-WRT firmware
Habe ihn kürzlich gegen den Netgear XXXXv7 ausgetauscht, da ich dachte das der router probleme mit dem forwarden hat.

Nun mit neuem Router = alten problem

Ich stelle im "reiterchen" port-forward beim router meine IP+ports ein setzte das häckchen bei enable, drücke auf save und dann auf apply changes.
so nun sollten ja die ports fein an meine addresse weitergeleitet werden.
denkste!
wenn ich nun auf canyouseeme.com gehe und die frisch geöffneten ports testen will, bekomme ich einen timeout error

wenn ich meine PC per DMZ quasi ungeschützt ins netz hänge...gleiches spiel.

meine IP ist nicht per DHCP zugewiesen und ich liege auch nicht im DHCP range

schonma danke für jegliche kreative hilfe
markulinux
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2010, 15:25

Re: Port forward probleme

Beitragvon Desperados-1984 » 18.05.2010, 16:28

vielleicht ne Firewall die das blockt auf deinem PC selber?
Stell doch mal die Windows Firewall ab und eine eventuell vorhandene andere!
Damit dieser test funktioniert, muss dafür nicht ein Programm laufen welches am offenen Port lauscht? Oder kann die Seite auch offene Ports finden wo nichts dahinter sitzt?

Wobei der Timeout Error komisch ist, da ich bei mir an geschlossenen Ports direkt eine negative Antwort bekomme.

Wofür soll denn der Port offen sein? Teste doch mal ob das was du damit machen willst vielleicht ja funktioniert.
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Port forward probleme

Beitragvon markulinux » 18.05.2010, 16:46

port soll offen sein u.a für nen FTP da ich mit ner uni projectgruppe so am einfachsten daten tauschen kann wenn jeder einfach drauf connected und schreibt/lesezugriff hat

des weiteren für nen webserver

nun zu den firewall
gibts keine, halte nichts von sonem schnick schnack, hab auch die windows firewall ausgemacht für den port test...obwohl ich ihr auch gesagt habe, dass mein Gene6 lieb ist.


aber es müsste ja auch durchkommen, wenn ich das forwarden für port 80 mache. und selbst da sagt mir "connection refused"
was ja darauf deuten sollte, dass kein programm den port 80 nutzt, was der feuerfuchs aber ja macht.

danke schonmal
markulinux
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2010, 15:25

Re: Port forward probleme

Beitragvon schmittmann » 19.05.2010, 08:11

Ich erhalte auf Deiner Seite nur merkwürdige Links. Probier es mal mit http://www.heise.de/security/dienste/po ... ?scanart=3 aus.

Noch ein Hinweis zur Sichehrheit. Beim "normalen" FTP werden die Logindaten im Klartext durch das Netz geschickt. Also am besten eine Verschlüsselung wählen, SFTP oder ein VPN vorschalten. Geht mit DD-WRT innerhalb einer Minute.
Zudem solltest Du für FTP nicht den Standardport 21 wählen, sondern irgendeinen 5stelligen Fantasieport und ihn dann im Router auf den PC mappen. So umgehst Du einen Grossteil der FTP-Portscans.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Port forward probleme

Beitragvon mark32 » 19.05.2010, 10:39

Ich kann mich bei meinen alten Netgear-Router erinnern, dass man die Ziel-IP im Heimnetz im Portforwarding-Menü nicht auf "all" sondern auf einen festen Wert meines PC stellen mußte (z.B. 192.168.0.5). Sonst funktionierte das Forwarding bei meinen Netgear nicht. Probier das mal aus
Seit 03.09.2010 DOCSIS 3.0 mit 2Play 128 Telefon Plus
Bild
Benutzeravatar
mark32
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 28.12.2009, 13:47

Re: Port forward probleme

Beitragvon markulinux » 19.05.2010, 15:23

ich danken allen für die hilfe

vorallem die heise seite hat mcih weitergebracht.
zumindestens so weit, dass ich weiß das der port immer noch nicht offen ist. Außer der DNS port...alle andrern sind gefiltert, was wenn ich die "hilfe" seite richtig interpretiere mir sagt, offen ja, aber "computer sagt nein" sprich firewall überprfüfen, was seltsam ist, da ich keine nutze...

kannes an UM liegen, da ich sonst bei anderen anbeitern (telekom) bis jetzt keine probleme mit Port forwarden hatte.
markulinux
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2010, 15:25

Re: Port forward probleme

Beitragvon schmittmann » 19.05.2010, 18:24

An UM wird es nicht liegen. Da wird nichts gefiltert oder umgebogen (jedenfalls nichts, was hier eine Rolle spielt). Bist Du ganz sicher, dass keine FW auf dem Rechner läuft? Manchmal vergisst man lange zurückliegende Installationen.
Richtige IP oder Mac für das PF eingetragen? Passiert auch Profis noch.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Port forward probleme

Beitragvon markulinux » 19.05.2010, 22:48

so

ich glaub ich hab nun des problems lösung gefunden

und zwar gibts ein bei WIN7 3 verschiedene firewall einstellungen

und nachdem ich DIESE 3 alle ausgemacht habe, könnte ich meine port endlich weiterleiten
zuvor hatte ich wie bei XP/Vista nur eine der einstellungen ausgemacht

man lernt nie aus

danke für die hilfe
manchmal sieht man den wlad vor lauter bäumen nicht...
markulinux
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2010, 15:25

Re: Port forward probleme

Beitragvon houdini » 20.05.2010, 16:19

Hast du upnp aktiviert ? Normalerweise brauchst du gar keine Portfreigaben wenn upnp aktiviert ist.
Ich habe bei meinem Dlink dir 300 upnp aktiviert und alles läuft ohne extra freigaben (zb utorrent ect)
Bild

3Play Premium 200
Technicolor TC7200 Router
Horizon Recorder
Zweitvertrag/Smartcard mit AllstarsHD und CI+ Modul
houdini
Kabelexperte
 
Beiträge: 106
Registriert: 13.04.2010, 20:29
Wohnort: Brilon NRW

Re: Port forward probleme

Beitragvon schmittmann » 20.05.2010, 17:59

UPnP-Freigabe auf dem Router ist sicherheitstechnisch hoch bedenklich. Dann kannst Du Deine Kontendaten direkt nach Russland schicken.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot] und 35 Gäste