- Anzeige -

FritzBox

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: FritzBox

Beitragvon -Thomas- » 16.05.2010, 19:22

Eribion hat geschrieben:Ich hätte mir nämlich überlegt, die Fritzbox ans I-Net anzuschließen und von der Fritzbox per LAN Kabel meinen aktuellen Router zu Versorgen und von dem werden dann alle anderen Geräte mit dem I-Net versorgt, das das geht weiß ich, aber wie sieht es mit den Funktionen der Fritzbox aus?
Kann FAX etc weiterhin ohne Problem mit einem Router nach der Fritzbox nutzen? :kratz:

Den zweiten Router würde ich am besten einfach nur als Switch nutzen, also z.B. Fritzbox LAN2 <-> Router LAN1, und im Router alles mit DHCP-Server etc. abstellen. Dann kannst Du alle Funktionen an der FB ganz normal auch am zweiten Switch nutzen. Sonst musst Du evtl. auch mit zwei IP-Subnetzen hantieren, was nicht so schön wäre. Aber das Fax wird doch eh per ISDN oder analog an die Fritzbox angeschlossen, d.h. wie würdest Du das Fax am zweiten Router anschließen wollen?

IP101 hat geschrieben:Ich möchte gerne meine Internet-Setup-Nummer mit Fritzbox 7170 einstellung. Aber ich finde meine Einstellung auf Motorola oder Unitymedia nicht. Können Sie mir bitte sagen, wo finde ich mein Telefon Details?

Bei mir ist das auf der Weboberfläche der Fritzbox (http://fritz.box) unter "Einstellungen" -> "Rufnummern", dann kommt ein Assistent, bei dem man eine neue Internetrufnummer einrichten kann.
Schöne Grüße
Thomas
--
Ich verkaufe mein AC Classic. Interesse?
-Thomas-
Kabelexperte
 
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2009, 13:13
Wohnort: Münster

Re: FritzBox

Beitragvon Eribion » 17.05.2010, 08:55

Leider kann ich noch nichts an der Fritzbox machen, weil diese noch nicht habe. Bin z.Z. nur normaler Telefonkunde ohne TelefonPlus. Dann werde ich nicht umherkommen nur die Fritzbox betreiben zu müssen. Denn der Router steht so weit vom Modem weg und dort ist auch nur Platz für einen Router, das ich nur die Reihenfolge Fritzbox <--> weiterer Router nehmen kann um die anschließen zu können, da das aber nicht funktioniert um weiterhin alle funktionen der Fritzbox nutzen zu können, bringt mir das leider nix. Und laut Unitymedia HP braucht man nur ein Programm zum Fax und kein Fax an sich, aber wie gesagt, wenn diese Funktion mit meiner Reihenfolge verloren gehen würde, muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und nur die Fritzbox nehmen.
Dann hätte ich aber noch eine Frage. Wenn hier bei mir ca. ab Juli das Docsis 3.0 also die 128Mbit zur verfügung stehen, bekommt man dann eine andere Fritzbox?
AVM Fritzbox 6360 - 85.04.86-18612, DECT-Basis 2.98
Anbindung: Unitymedia - Internet&Telefon&TV 132Mbit



*Wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller bumsen*
Bild




Es gilt zu beachten, das die Beiträge kein persönlicher Angriff auf andere Autoren dieses Forum sind, sondern lediglich die persönlich Meinung und Ansicht des Autors!!!
Benutzeravatar
Eribion
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 578
Registriert: 27.04.2010, 09:47
Wohnort: Essen

Re: FritzBox

Beitragvon -Thomas- » 17.05.2010, 11:07

Eribion hat geschrieben:Denn der Router steht so weit vom Modem weg und dort ist auch nur Platz für einen Router, das ich nur die Reihenfolge Fritzbox <--> weiterer Router nehmen kann um die anschließen zu können, da das aber nicht funktioniert um weiterhin alle funktionen der Fritzbox nutzen zu können, bringt mir das leider nix.

:kratz: Doch, wie gesagt, das ginge. Du kannst beliebig viele Router/Switches hinter die Fritzbox hängen, vorausgesetzt Du schaltest in diesen Routern so etwas wie DHCP-Server etc. aus und verbindest sie über einen normalen LAN-Port. Dann kannst Du auch alle Funktionen der Fritzbox über diesen Router nutzen.

So habe ich es bei mir zu Hause auch: Ich habe einen zweiten WLAN-Access-Point mit etwas mehr Leistung als die FB, und dieser AP ist an die Fritzbox per LAN angeschlossen. An den per WLAN verbundenen PCs kann die Fritzbox ganz normal genutzt werden.

Edit: Alternativ holst Du Dir einfach einen billigen Switch (etwa von Alternate), der kostet < 10 Euro und muss einfach nur angeschlossen werden. Dann sparst Du Dir die Konfiguration des zweiten Routers. Einfach in die FB einstecken und ab gehts :super:

Eribion hat geschrieben:Dann hätte ich aber noch eine Frage. Wenn hier bei mir ca. ab Juli das Docsis 3.0 also die 128Mbit zur verfügung stehen, bekommt man dann eine andere Fritzbox?

Ja, da kommt auf jeden Fall ein anderer Router, da die Fritzbox 7170 nur 100Mbit-Ports hat. Welcher das genau ist, weiß ich aber nicht, das steht irgendwo im Docsis3-Forum.
Schöne Grüße
Thomas
--
Ich verkaufe mein AC Classic. Interesse?
-Thomas-
Kabelexperte
 
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2009, 13:13
Wohnort: Münster

Re: FritzBox

Beitragvon Eribion » 17.05.2010, 11:34

Na dann ist ja gut. Bei den Linksys ist das easy einzurichten, die bieten in der Menüstruktur einen extra Punkt, bei dem man aus wählen kann, ob dieser Router der Internet gebende Router ist oder nicht. Also das wäre das geringste Problem. Die Probleme bzw die Fragen tauchen auch nur auf, weil ich bis jetzt keinen Router hatte, der die Funktionen der Fritzbox beinhalt, weil bis dato nicht benötigt. Also falls einige Frag absurt klingen, so sei mir vergeben!
AVM Fritzbox 6360 - 85.04.86-18612, DECT-Basis 2.98
Anbindung: Unitymedia - Internet&Telefon&TV 132Mbit



*Wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller bumsen*
Bild




Es gilt zu beachten, das die Beiträge kein persönlicher Angriff auf andere Autoren dieses Forum sind, sondern lediglich die persönlich Meinung und Ansicht des Autors!!!
Benutzeravatar
Eribion
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 578
Registriert: 27.04.2010, 09:47
Wohnort: Essen

Re: FritzBox

Beitragvon Newsreader » 17.05.2010, 14:23

Hallo,

so habe es geschafft. Meine Fritzbox läuft.... :smile:

@Thomas: Die Fritzbox hatte ich schon vorher. Hatten vorher Internet über DSL. Den Netgear Router hat der UM Techniker soweit angeschlossen. Der Grund warum ich wieder die Fritzbox angeschlossen habe ist das ich das Webinterface besser finde (alles auf Deutsch). Der USB WLan Stick ist auch von avm...

Aufgefallen ist mir aber jetzt:

1:)

Ich habe eine geringere Downloadrate. Hatte mit Netgaer auch mal 1 Mbit - 2 Mbit (spät Abends).Mit der Fritzbox max. bis 600 kb. Beide Router haben 54 Mbits. Also die Geschwindigkeit zwischen Router und WLan Stick bzw. PC ist identisch.

Frage: Sind auf dem Netgear Router der von UM kommt bestimmte Einstellungen von UM gemacht worden, bzgl. des Modems Anschlusses bzw. das die Internetgewschwindigkeit besonders gut ist?

Anders kann ich mir das nicht erklären.


2:)

Ich finde die "Firewalleinstellung auf der Fritzbox nicht mehr. In der Bedienungsanleitung steht, das die Firewall nur aktiv ist wenn der Router über DSL läuft. Ich weis das ich "früher" auch einen Punkt hatte wo stand das der Anschluss geschützt wird durch die interne Firewall. Diesen Punkt find ich nicht mehr.

Ich denke das ich den o.g. Punkt nicht mehr finde weil sich der Zugang zum Internet geändert haben (Internet über LAN1). Die FritzBox ist ja jetzt kein "Router" mehr. Hab ich mit meiner Vermutung recht? Oder ist die Firewall der Fritzbox immer aktiviert egal wie man ins Internet geht?


3:)

Hat das Modem von UM eigentlich eine Firewall oder wie ist man geschützt wenn Punkt 2 nicht zutrifft?
Kurz gesagt möchte ich einfach nur wissen, wie ich jetzt geschützt bin :smile: Durch die Fritzbox oder das Modem von UM.

Abgesehen natürlich von meiner Firewall und Virenlösung auf dem Rechner selber.



Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen im Voraus. Hoffe ich habe mich klar ausgedrückt. Fall's nicht einfach fragen was ich meinte :smile:
Gruß
Newsreader
Newsreader
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 23.08.2009, 11:15

Re: FritzBox

Beitragvon Dinniz » 17.05.2010, 14:26

Firmware aktuell?
Bandbreite korrekt eingestellt?
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: FritzBox

Beitragvon Newsreader » 17.05.2010, 14:38

Dinniz hat geschrieben:Firmware aktuell?
Bandbreite korrekt eingestellt?


Ja, die Firmware von der Fitzbox ist aktuell.

Also der Funkanal ist

802,11g+b
802,11++ ist aktiviert

wenn du das meinst.

Wie kann ich denn die Bandbreite einstellen?

Als WLan Stick habe ich

FritzWLan N
Gruß
Newsreader
Newsreader
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 23.08.2009, 11:15

Re: FritzBox

Beitragvon Dinniz » 17.05.2010, 15:15

Ich hatte letztens denn Fall dass ein Kunde mit Fritz.Box (.80er Firmware) und Fritz.Wlansticks miserable Verbindungswerte hatte und mein TK Laptop volle Bandbreite ausgab.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: FritzBox

Beitragvon Newsreader » 17.05.2010, 15:24

Kannst du mir denn sagen ob UM irgendwelche Einstellungen auf den Routern selbst vornimmt?

Und wie ist man denn jetzt Firewalltechnisch geschützt?

Was meinstest du denn mit der Bandbreite? Also Zugangsdaten für das Modem von UM hab ich nicht. Kann dort also auf kein Webinterface zugreifen. Haben dort aber keine Einstellungen gegebenüber dem Netgear Router gemacht.
Gruß
Newsreader
Newsreader
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 23.08.2009, 11:15

Re: FritzBox

Beitragvon Dinniz » 17.05.2010, 15:26

In den Einstellungen (Expertenansicht) kann man die gebuchte Bandbreite angeben, damit die Fritz.Box besser arbeitet.
UM kann nur die Fritz.Box'en verwarten die auch von UM geliefert wurden (anhand der Seriennummer etc).
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 37 Gäste